Wir nutzen Cookies, um Ihren Besuch auf unserer Website und unseren Service zu optimieren.
Wir betrachten die weitere Nutzung unserer Website als Zustimmung zu der Verwendung von Cookies.
PortalDerWirtschaft.de



Suchmaschinenoptimierung mit PdW
mit Content-Marketing - Ihre News

Neues Betreibungsgesetz nicht vor 2019? Finanzsanierung hilft Schuldnern zeitnah.

Von Premium Payment Partners GmbH

Die Änderung des Bundesgesetzes über Schuldbetreibung und Konkurs (SchKG) ist ein wichtiges Korrektiv der Schweizerischen Betreibungspraxis. Das neue Gesetz soll Konsumenten stärker vor Willkür und Betreibungsmissbrauch schützen. Die Inkraftsetzung durch den Bundesrat kommt wohl nicht vor dem 1. Januar 2019. Die Änderung in der Gebührenverordnung zum SchKG ist noch abzuwarten, die in die Vernehmlassung geschickt wurde. Unabhängig vom SchKG ermöglicht die Finanzsanierung eine gesamtstrukturelle Lösung in Bezug auf Schulden, Betreibung und Gläubiger. Der Schweizer Finanzdienstleister Premium Payment Partners GmbH ist in diesem Segment tätig.  

Die Schulden- und Finanzsanierung macht handlungsfähig

Der neue Passus im SchKG soll es zu Unrecht Betriebenen erleichtern, den „Tolggen“ zu entfernen und eine Mitteilung des Eintrags an Dritte zu unterbinden. Für Schuldner, gegen die ein berechtigter Zahlungsbefehl oder eine Betreibung vorliegt, bietet das neue Gesetz keine Vorteile. Sie müssen der Forderung nachkommen, wollen sie eine Zwangsvollstreckung vermeiden. In prekären finanziellen Situationen versagt bei vielen Schuldnern die Handlungsfähigkeit. Mit der Finanz- und Schuldensanierung erweitert die Premium Payment Partners GmbH den Korridor der Lösungsmöglichkeiten für Betroffene an wesentlichen Punkten – Klärung und Konsens mit Gläubigern, mögliche Abwendung bevorstehender negativer Konsequenzen, Plan und Coaching für situationsangemessenes Finanzmanagement sowie die Ermöglichung einer für alle Seiten annehmbaren Schuldensanierung.

 

Starke Partner für lösungswillige Mandanten

Premium Payment Partners kooperiert mit Fachleuten, die für die Mandanten der Schweizer Finanzdienstleisters tätig werden – sie verhandeln mit Gläubigern über einen Schuldenschnitt, Vergleiche und Lösungen für Betreibungen. Der Premium Payment Kunde kann mittels Finanzsanierung wieder Schuldenfreiheit erreichen. Die Instrumente von Premium Payment Partners GmbH und ihrer Partner helfen Kunden, dieses Ziel mit einem disziplinierten Zahlungs- und Finanzmanagement zu erreichen.

 

Ausweg aus der Betreibungsfalle

Vorbeugung ist der beste Weg. Wer in Schulden oder finanziellen Schwierigkeiten steckt, kann mit einer rechtzeitig auf den Weg gebrachten Finanzsanierung negativen Konsequenzen wie einer Betreibung entgegenwirken. Premium Payment Partners bietet einen einfachen Zugang. Vor einem möglichen Abschluss wird der Interessent umfassend individuell beraten und über die unterschiedlichen Leistungen einer Finanzsanierung gegenüber einem Finanzprodukt beraten.

02. Mai 2018

Bewerten Sie diesen Artikel

20 Bewertungen (Durchschnitt: 4.7)

Teilen Sie diesen Artikel

Keywords

Hinweis

Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Dr. Bernd Langanke (Tel.: +41 (0) 41 511 25 80), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 247 Wörter, 2275 Zeichen. Pressemitteilung reklamieren

Die Premium Payment Partners GmbH ist eine Schweizer Finanzfirma. Sie vermittelt Finanzsanierungen für Schuldenfreiheit und Wiederherstellung der wirtschaftlichen Stabilität. Die Finanzsanierung bewahrt weitgehend die Lebensqualität des Kunden und ermöglicht das optimale Finanzsanierungspaket mit monatlichen Tilgungsraten, angepasst an die reduzierte Schuldsumme und wirtschaftlichen Möglichkeiten des Schuldners.

Kommentar hinzufügen

Name*
E-Mail*
Institution
Website
Ihr Kommentar*

Weitere Pressemeldungen von Premium Payment Partners GmbH


Zum Wohle des Kunden und der Volkswirtschaft.

Der Finanzservice der Premium Payment Partners.

14.03.2018
14.03.2018: Premium Payment Partners gleicht Defizite in der Finanzbranche aus Die Statistik zur Verschuldung privater Haushalte bestätigt diese Annahme, dass Kunden nicht nur aufgrund von defizitärem Etatmanagement in eine schwierige Lage geraten, sondern auch durch strukturelle Defizite in der Finanzbranche. Mittlerweile liegt die Pro-Kopf-Verschuldung bei 100.200 Franken. Aus Sicht der Premium Payment Partners ist dieser Grad der Verschuldung ein Appell an seriöse und erfahrene Finanzdienstleister, dieser Entwicklung entgegen zu wirken. Und massiv den Ausbau professioneller Beratungsleistungen, inno... | Weiterlesen

Finanzdienstleistung ist kein Non-Profit-Service.

Premium Payment Partners zum Thema Gebühren.

22.02.2018
22.02.2018: Schulden erfordern ein neues Lösungsdenken Bei einem Kredit kann der Kunde relativ zeitnah über einen kapitalgebundenen Betrag verfügen. Die Finanzsanierung verhilft dem per se nicht kreditwürdigen Kunden mittel- bis langfristig in die Position, wieder kreditwürdig zu werden. Aufgrund von Schulden, Betreibung, Risikoeinstufung oder einem negativen ZEK-Code hat er in der Regel keine Optionen, bei einer Bank noch einen Kredit bewilligt zu bekommen. Viele dieser Kunden denken in eindimensionalen Strukturen und klammern sich an Finanzprodukte als die geeignete Lösung für ihre Liquiditäts- ... | Weiterlesen

Schulden effizient regulieren und Finanzkraft stärken.

Premium Payment Partners hilft Privatkunden.

29.01.2018
29.01.2018: Schulden machen vielschichtige Probleme   „Jede Form von Schulden und Verschuldung führt zu weitreichenden Konsequenzen, die sich nachteilig auf Kaufkraft, Zahlungsfähigkeit, Investitionsbereitschaft oder Teilhabe am gesellschaftlich-kulturellen Leben auswirken,“ fasst Dr. Bernd Langanke, Geschäftsführer der Premium Payment Partners GmbH, das Kernproblem zusammen. Die Aufnahme eines Kredits zur Schuldentilgung reisst nur noch mehr Löcher ins Budget und verursacht weitere Kosten. Die Einnahmen müssten im Sinne eines ausgeglichenen Haushalts proportional steigen.   Fürs Alter vorsor... | Weiterlesen