Diese Webseite verwendet Cookies. Mehr Infos
info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
EAST AFRICA METALS INC |

East Africa Metals treibt den Genehmigungsprozess für Mato Bula und Da Tambuk voran

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
0 Bewertungen (Durchschnitt: 0)



East Africa Metals treibt den Genehmigungsprozess für Mato Bula und Da Tambuk voran

VANCOUVER, BC - 25. Mai 2018 - East Africa Metals Inc. (TSX Venture: EAM) (East Africa oder das Unternehmen) freut sich, mitzuteilen, dass das Unternehmen beim äthiopischen Ministerium für Bergbau, Erdöl und Erdgas (das Ministerium) die Stellungnahmen zu den Bemerkungen, die in Verbindung mit den im Dezember 2017 beim Ministerium eingereichten Bergbaulizenzanträgen für Mato Bula und Da Tambuk eingebracht wurden, eingereicht hat (siehe Pressemeldung vom 13. Dezember 2017). Die Gold-Kupfer-Projekt Mato Bula und das Goldprojekt Da Tambuk sind beide Teil des zu 100 % unternehmenseigenen Projekts Adyabo in der Region Tigray in der Demokratischen Bundesrepublik Äthiopien.

Die Bergbaulizenzanträge für das Gold-Kupfer-Projekt Mato Bula und das Gold-Projekt Da Tambuk durchlaufen das Genehmigungsverfahren der Regierung und machen dabei gute Fortschritte. Das Ministerium hat vor kurzem seine Prüfung der Lizenzanträge abgeschlossen und nach einem Treffen zwischen dem Unternehmen und dem Ministerium Ende April 2018 eine Liste von Bemerkungen vorgelegt, auf die das Unternehmen eingehen musste. Die Bemerkungen betrafen in erster Linie Anfragen um Klarstellung hinsichtlich bestimmter technischer Aspekte der geplanten Projekterschließung. Das Unternehmen hat dem Ministerium nun die Antworten auf diese Kommentare vorgelegt, was einen positiven Schritt nach vorne im Genehmigungsprozess bedeutet.

Andrew Lee Smith, CEO von East Africa, sagte: East Africa ist sehr zufrieden mit den Fortschritten, die das Unternehmen im Hinblick auf die Bergbaulizenzanträge für die Projekte Mato Bula und Da Tambuk erzielt hat. Die Möglichkeit, drei genehmigte Lagerstätten (einschließlich des Gold-Haufenlaugungsprojekts Terakimti im zu 70 % unternehmenseigenen Projekt Harvest) in einem Umkreis von 20 km in einem Gebiet mit gut entwickelter Luft-, Straßen- und Energieinfrastruktur zu haben, bietet hier ein außergewöhnliches Potenzial für die Projekterschließung.

Das Unternehmen hat vor Kurzem die positiven Ergebnisse der wirtschaftlichen Erstbewertungen (Preliminary Economic Assessment) für die drei Projekte - das Gold-Haufenlaugungsprojekt Terakimti, das Gold-Kupfer-Projekt Mato Bula und das Goldprojekt Da Tambuk - erhalten. Alle drei Projekte zeichnen sich durch eine robuste Wirtschaftlichkeit aus und bieten angesichts der zusätzlichen Explorationsziele in den Projektgebieten bedeutendes Wertsteigerungspotenzial.

Weitere Informationen zum Unternehmen finden Sie auf der Webseite des Unternehmens: www.eastafricametals.com.

Für das Board of Directors:
Andrew Lee Smith, P.Geo., CEO

Nähere Informationen erhalten Sie über:
Nick Watters, Business Development
Tel: +1 (604) 488-0822
E-Mail: nwatters@eastafricametals.com
Website: www.eastafricametals.com

East Africa Metals Inc.
Suite 700 - 1055 W. Georgia Street
PO Box 11108, Vancouver, BC, Kanada V6E 3P3
Tel: 604.488.0822
Gebührenfrei: 866.488.0822
Fax: 604.899.1240
Web: www.eastafricametals.com

Vorsorglicher Hinweis bezüglich zukunftsgerichteter Informationen
Diese Pressemitteilung enthält zukunftsgerichtete Informationen gemäß den kanadischen Wertpapiergesetzen. Im Allgemeinen sind solche zukunftsgerichteten Informationen anhand der Verwendung von zukunftsgerichteten Begriffen wie erwarten, glauben, planen, beabsichtigen, schätzen, prognostizieren, vorhersagen, budgetieren, können, werden, könnten, dürften, sollten oder Abwandlungen solcher Begriffe oder an ähnlichen Bezeichnungen oder Ausdrücken zu erkennen. Zukunftsgerichtete Informationen beruhen auf angemessenen Annahmen von East Africa zum Zeitpunkt, an dem diese erstellt wurden. Sie unterliegen bekannten und unbekannten Risiken, Unsicherheiten und anderen Faktoren, aufgrund derer die tatsächlichen Ergebnisse, Aktivitäten, Leistungen oder Erfolge von East Africa wesentlich von den in zukunftsgerichteten Informationen explizit oder implizit zum Ausdruck gebrachten Erwartungen abweichen könnten. Dazu zählen unter anderem frühzeitige Explorationen; die Rohstoffexploration und -erschließung; Bewertungen und Ergebnisse von Ingenieurstudien, die Metall- und Mineralpreise; die Verfügbarkeit von Kapital; die Genauigkeit der von East Africa getätigten Prognosen und Schätzungen, einschließlich der Mineralressourcenschätzung für die Projekte Adyab und Harvest; der geschätzte Zeitpunkt des Eingangs der Bergbaulizenz und/oder Verlängerungen der Explorationslizenzen für Adyab; Zins- und Wechselkursraten; Wettbewerb; Aktienkursschwankungen; Verfügbarkeit von Bohrgeräten und Zugang; die tatsächlichen Ergebnisse der aktuellen Explorationsarbeiten; Regierungsauflagen; politische und wirtschaftliche Entwicklungen; ausländische Besteuerungsrisiken; Umweltrisiken; Risiken in Verbindung mit dem Versicherungsschutz; Investitionsaufwendungen; betriebliche oder technische Schwierigkeiten in Verbindung mit den Erschließungsaktivitäten; der spekulative Charakter der strategischen Metallexploration und -erschließung einschließlich der Risiken in Bezug auf Qualitätsverluste bei den Erzgehalten der Reserven; Streitigkeiten über Konzessionsrechte; Änderungen bei den Projektparametern im Zuge der detaillierteren Planung; sowie all jene Risikofaktoren, die in East Africas MD&A-Bericht zum Jahresende per 31. Dezember 2017 und im Börsenzulassungsantrag von East Africa vom 8. Juli 2013 angeführt sind. Zukunftsgerichtete Aussagen beruhen auf Annahmen, welche die Unternehmensführung für angemessen hält. Dazu zählen unter anderem: der Gold-, Silber- und Kupferpreis; die Nachfrage nach Gold, Silber, Kupfer und Zink; die Fähigkeit, die Explorations- und Erschließungsaktivitäten fortzusetzen; der zeitgerechte Erhalt aller erforderlichen Genehmigungen; die Fähigkeit, qualifizierte Arbeitskräfte zu gewinnen bzw. Gerätschaften und Dienstleistungen zeitgerecht und kostengünstig zu beziehen; die Fähigkeit, den Betrieb auf sichere, effektive und effiziente Weise zu führen; der regulative Rahmen in Bezug auf Umweltangelegenheiten; die Verlängerung oder Erweiterung der Explorationslizenzen sowie andere solcher Annahmen und Faktoren, wie sie hier beschrieben werden. Obwohl East Africa versucht hat, wichtige Faktoren aufzuzeigen, die dazu führen könnten, dass sich die tatsächlichen Ergebnisse erheblich von jenen in den zukunftsgerichteten Informationen unterscheiden, kann es auch andere Faktoren geben, die zu Ergebnissen führen, die nicht angenommen, geschätzt oder beabsichtigt sind. Es kann nicht garantiert werden, dass sich solche Informationen als wahrheitsgemäß herausstellen. Tatsächliche Ergebnisse und zukünftige Ereignisse können unter Umständen wesentlich von jenen abweichen, die in solchen Informationen prognostiziert werden. Das Unternehmen übernimmt selbst bei Verfügbarkeit neuer Informationen keine Verpflichtung zur Aktualisierung der hier enthaltenen zukunftsgerichteten Informationen, es sei denn, dies wird in den einschlägigen Gesetzen gefordert. Dementsprechend werden Anleger darauf hingewiesen, dass man sich auf zukunftsgerichtete Aussagen oder Informationen nicht bedingungslos verlassen sollte. Dementsprechend werden die Leser darauf hingewiesen, sich nicht bedingungslos auf die hier enthaltenen zukunftsgerichteten Informationen zu verlassen, außer in Verbindung mit den geltenden Wertpapiergesetzen.

Die TSX Venture Exchange und deren Regulierungsorgane (in den Statuten der TSX Venture Exchange als Regulation Services Provider bezeichnet) übernehmen keinerlei Verantwortung für die Angemessenheit oder Genauigkeit dieser Meldung.

Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung: für den Inhalt, für die Richtigkeit, der Angemessenheit oder der Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, EAST AFRICA METALS INC, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 986 Wörter, 8352 Zeichen. Pressemitteilung reklamieren


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von EAST AFRICA METALS INC lesen:

EAST AFRICA METALS INC | 04.09.2018

East Africa Metals' Antrag auf Erteilung einer Bergbaulizenz für die Goldprojekte Mato Bula und Da Tambuk wird positiv beschieden

East Africa Metals' Antrag auf Erteilung einer Bergbaulizenz für die Goldprojekte Mato Bula und Da Tambuk wird positiv beschieden Vancouver, British Columbia - 4. September 2018 - East Africa Metals Inc. (TSX-V: EAM) (East Africa oder das Unternehm...
EAST AFRICA METALS INC | 21.08.2018

East Africa Metals meldet aktuellen Stand der Erschließung der äthiopischen Projekte und des tansanischen Schiedsverfahrens

East Africa Metals meldet aktuellen Stand der Erschließung der äthiopischen Projekte und des tansanischen Schiedsverfahrens VANCOUVER, BC - 21. August 2018 - East Africa Metals Inc. (TSX Venture: EAM) (East Africa oder das Unternehmen) möchte üb...
EAST AFRICA METALS INC | 16.08.2018

East Africa Metals meldet Genehmigung der Umwelt- und Sozialverträglichkeitsstudien für das Gold-Kupfer-Projekt Mato Bula und das Goldprojekt Da Tambuk

East Africa Metals meldet Genehmigung der Umwelt- und Sozialverträglichkeitsstudien für das Gold-Kupfer-Projekt Mato Bula und das Goldprojekt Da Tambuk VANCOUVER, BC - 16. August 2018 - East Africa Metals Inc. (TSX Venture: EAM) (East Africa oder ...