Wir nutzen Cookies, um Ihren Besuch auf unserer Website und unseren Service zu optimieren.
Wir betrachten die weitere Nutzung unserer Website als Zustimmung zu der Verwendung von Cookies.
Weitere Informationen finden Sie hier:
Datenschutzerklärung, Impressum
PortalDerWirtschaft.de



Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
28
Mai
2018
Bewerten Sie diesen Artikel
1 Bewertung (Durchschnitt: 4)
Teilen Sie diesen Artikel

Finanzspezialist K+H Software wird Teil der GUS Group

 

  • GUS Group übernimmt bisherigen Lösungspartner
  • Bündelung der Entwicklungs- und Beratungskompetenzen
  • Roswitha Habersetzer bleibt alleinige Geschäftsführerin

____________________________________________________________

 

Die GUS Group, ERP-Hersteller aus Köln, hat ihren langjährigen Lösungs- partner K+H Software GmbH & Co. KG zu 100 Prozent in die Gruppe integriert.

Mit ihrer webbasierten Buchhaltungssoftware fimox® bietet K+H eine integrierte Lösung für Finanzbuchhaltung, Anlagenbuchhaltung und Kostenrechnung. Die Software ist in allen Branchen im Einsatz. Rund 2.000 Anwender nutzen sie täglich und wickeln darüber jährlich bis zu 50 Millionen Buchungssätze pro Mandant ab. K+H ist dabei seit langem Entwicklungspartner von GUS-OS Finance, das als Teil der ERP-Lösung GUS-OS Suite bei den Kunden im Einsatz ist.

 

„Wir arbeiten bereits seit 2004 erfolgreich mit dem Team von K+H zusammen“, sagt Dirk Bingler, Sprecher der Geschäftsführung der GUS Deutschland GmbH. „Durch den Zusammenschluss der Unternehmen steht unseren Kunden nun ein erweitertes Netzwerk an Finance-Experten zur Verfügung. Zudem stellen wir die Weiterentwicklung unserer Finance-Lösung auf eine breitere Basis und können noch schneller und besser auf Marktanforderungen reagieren.“

 

Änderungen in der Geschäftsführung

Im Zug der Übernahme gibt es auch eine Veränderung auf der Führungsebene der K+H: Arne Claßen, der das Unternehmen und seine Lösungen in den letzten 19 Jahren aufgebaut und am Markt etabliert hat, scheidet als geschäftsführender Gesellschafter aus. Alleinige Geschäftsführerin bleibt Roswitha Habersetzer. Sie gehört seit Mai 2015 zur K+H-Geschäftsführung und war seit März 2000 maßgeblich am Auf- und Ausbau der Buchhaltungssoftware fimox® beteiligt.

__________________________________________________________

 

Über die GUS Deutschland GmbH
Die GUS Group (www.gus-group.com) stellt mit der GUS-OS Suite eine ERP-Unternehmenslösung für die Prozessindustrie (Pharma, Medizintechnik, Chemie, Kosmetik, Food) sowie für die Logistik bereit. Seit ihrer Gründung im Jahr 1980 verfolgt die GUS mit dem Claim „Prozesse steuern. Flexibel und effizient.“ eine konsequente Prozessausrichtung entlang der Supply Chain. Die ganzheitlich integrierte GUS-OS Suite umfasst Lösungen für den gesamten Business Cycle - von Enterprise Resource Planning (ERP) über Lieferkettensteuerung (SCM), Pflege der Kundenbeziehungen (CRM), Qualitätsmanagement, Finance/Controlling und Business Intelligence bis hin zum Dokumentenmanagement einschließlich Archivierung. Weltweit arbeiten über 240 Mitarbeiter für die GUS Group, davon über 170 bei der GUS Deutschland GmbH an den Standorten Köln, Hamburg und München. Über Gesellschaften in der Schweiz und in Dänemark ist die GUS Group als Prozessspezialist in ganz Zentraleuropa vertreten.

 

Medienkontakt:

Dr. Frank Lasogga

GUS Deutschland GmbH

Bonner Straße 172 – 176

50968 Köln

Tel.: +49 (0) 221 37659-333

Fax: +49 (0) 221 37659-163

E-Mail: frank.lasogga@gus-group.com

Internet: www.gus-group.com


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Oliver Heckershoff (Tel.: 022137659311), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 408 Wörter, 4114 Zeichen. Pressemitteilung reklamieren

Keywords: Finanzspezialist K+H Software wird Teil der GUS Group, Pressemitteilung GUS Deutschland GmbH

Unternehmensprofil: GUS Deutschland GmbH
Die GUS Deutschland GmbH, GUS Schweiz AG und GUS Nordic ApS stellt mit der GUS-OS Suite eine webbasierte ERP-Unternehmenslösung bereit, die alle Branchen-Funktionalitäten beinhaltet und regulatorischen Anforderungen erfüllt.

Die Unternehmen sind Mitglied der GUS Group, die ganzheitlich integrierte Software-Lösungen für die Prozessindustrie (Pharma, Medizintechnik, Chemie, Kosmetik, Food, Lebensmittelhandel) und Logistik entwickelt und implementiert.

Das Produkt-Portfolio unterstützt den gesamten Geschäftszyklus – von Enterprise Resource Planning (ERP) über Lieferkettensteuerung (SCM), Erzeugerverrechnung (EVS), Vertriebssteuerung und Geomarketing, Pflege der Kundenbeziehungen (CRM), Labor-Informations-Management (LIMS), Qualitätsmanagement, Finance/Controlling und Business Intelligence bis hin zum Dokumentenmanagement.

Die rund 400 Mitarbeiter der GUS Group betreuen mehr als 1.250 größtenteils mittelständische Unternehmen sowie Konzerne und Behörden.

Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema




Weitere Pressemeldungen von GUS Deutschland GmbH


 
Auftrags- und leistungsbezogene Verwaltung In der GUS-OS Suite lassen sich einzelne Vorgänge und Leistungen klar voneinander abgrenzen. Die Verarbeitung erfolgt auftrags- und leistungsbezogen. Dadurch sind die jeweiligen Steuersätze Aufträgen zugeordnet und nicht den jeweiligen (Kunden-)Konten. Ähnliches gilt für die Buchhaltungssoftware fimox, die sowohl als Einzellösung wie auch als Buchha... | Vollständige Pressemeldung lesen

 
Die GUS Group hat mit Bregal einen zusätzlichen Investor gewinnen können. Die vom Familienunternehmen Bregal Unternehmerkapital beratenen Fonds übernehmen die Anteile im August 2020. Eine entsprechende Vereinbarung unterzeichneten Bregal und die Gesellschafter der GUS Group am 26. Juni 2020. Das in Köln ansässige Unternehmen ist ein in der DACH-Region führender Anbieter integrierter Software... | Vollständige Pressemeldung lesen

 
Bei ihrem Einsatz der GUS-OS Suite nutzt die Chemische Fabrik Karl Bucher nicht nur die ERP-Kernkomponente der Lösung, sondern auch die Module für Finanzbuchhaltung, Kostenrechnung, Archivierung, Labor (LIMS, Labor-Informations-Management-System), Kalkulation und Kapazitätsplanung. Instandhaltung und Wartung deckt das Unternehmen durch eine Drittlösung ab, die über eine Schnittstelle an die G... | Vollständige Pressemeldung lesen