Wir nutzen Cookies, um Ihren Besuch auf unserer Website und unseren Service zu optimieren.
Wir betrachten die weitere Nutzung unserer Website als Zustimmung zu der Verwendung von Cookies.
PortalDerWirtschaft.de



Suchmaschinenoptimierung mit PdW
mit Content-Marketing - Ihre News

Virtual-Reality-Demonstration: Goodyear Proactive Solutions auf der TIRE COLOGNE 2018

Von Mediengruppe Telematik-Markt.de

Die Goodyear Dunlop Tires Germany GmbH ist ein geprüftes Mitglied der "TOPLIST der Telematik"
Köln, 30.05.2018.

Auf der TIRE COLOGNE 2018 präsentiert das Team von Goodyear Proactive Solutions sein aktuelles Portfolio an vernetzten, datenbasierten Lösungen für Nutzfahrzeuge. Das Besondere: Besucher setzen vor Ort eine Datenbrille auf und können mit Hilfe von Virtual Reality die Technologie in 3D interaktiv erleben. „Mit Virtual Reality machen wir unsere digitalen Lösungen greifbar, und das mit Spaßfaktor!“ begeistert sich Dirk Menzel, Sales Leader Goodyear Proactive Solutions D-A-CH.

 

Dirk Menzel, Sales Leader bei Goodyear Proactive Solutions. Bild: Goodyear

 

Das Portfolio von Goodyear Proactive Solutions umfasst aktuell ein Reifendruckkontrollsystem (RDKS) inklusive einer Track- und Trace-Funktion für Lkw und Busse, das in der Ausführung „Heavy Duty“ jüngst auch für OTR-Fahrzeuge auf den Markt gebracht wurde. Außerdem bietet Goodyear für Lkw und Busse einen Drive-over-Reader an, eine in den Boden des Betriebshofs eingelassene Messplatte, die mit Hilfe von Sensoren u.a. die Restprofiltiefe von Reifen bestimmen kann. „Das Alleinstellungsmerkmal unseres Systems sind seine prädiktiven Funktionen. Mit intelligenten Algorithmen und unserer sogenannten ‚G-Predict‘-Technologie können wir vorausschauend mögliche Probleme mit dem Reifen oder dem Fülldruck identifizieren, obwohl zum aktuellen Zeitpunkt noch gar kein Problem besteht.“ Last but not least: Goodyear Kunden profitieren von dem breit aufgestellten Servicenetzwerk „TruckForce“, das in einem Fall der Fälle die notwendige Dienstleistung schnell und zuverlässig erbringen kann. „Unser System bietet Anwendern nicht nur einen nackten Satz Daten“, resümiert Menzel. „Es zeigt unseren Kunden auf, welche Anpassungen notwendig sind, damit ein Problem gar nicht erst entsteht. Auch den erforderlichen Service können wir mit unseren mehr als 2.000 TruckForce-Partnern europaweit unverzüglich erbringen.“

 

So funktioniert die Technologie

Beim RDKS werden Sensoren direkt auf die Felgen montiert, die kontinuierlich Reifenluftdruck und Temperatur messen. Beim Drive-over-Reader sind die Sensoren und die Messtechnik fest im Boden verbaut und bestimmen bei Überfahrt Luftdruck, Restprofiltiefe und Gewicht des Fahrzeugs.

 

Die Informationen werden an den Server von Goodyear übermittelt. Vom Hersteller entwickelte mathematische Algorithmen, die G-Predict-Technologie, analysieren die Daten, auf deren Grundlage täglich ein Report an den Flottenmanager gesendet wird. Wenn ein potentielles Problem droht, erhält der Kunde in Echtzeit eine Warnung per E-Mail oder App. Eine Grafik erklärt, welcher Reifen betroffen ist und wie ernsthaft das Problem ist. Quelle: Goodyear Dunlop Tires Germany GmbH

30. Mai 2018

Bewerten Sie diesen Artikel

1 Bewertung (Durchschnitt: 4)

Teilen Sie diesen Artikel

Hinweis

Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Peter Klischewsky (Tel.: +49 4102 2054-540), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 409 Wörter, 3534 Zeichen. Pressemitteilung reklamieren

Über Mediengruppe Telematik-Markt.de


Kommentar hinzufügen

Name*
E-Mail*
Institution
Website
Ihr Kommentar*

Weitere Pressemeldungen von Mediengruppe Telematik-Markt.de


24.09.2020: Hamburg, 24.09.2020 (msc/ red). Flottenmanager waren unter den Pionieren der Telematik: In diesem Bereich wurden schon früh die ersten digitalen Helfer eingesetzt. Diese haben sich inzwischen enorm weiterentwickelt. Auf welchem Stand die Technik derzeit ist, wird sich heute wieder einmal beim Telematik Award zeigen, wenn die begehrten Auszeichnungen in den Kategorien Fuhrpark-Management und Trailer-Telematik vergeben werden. Groß dürfte die Spannung auch bei den Nominierten im Bereich Bestes Projekt sein: Hier vergibt der Veranstalter einen Sonderpreis.     Vom 21.-25. Sept... | Weiterlesen

23.09.2020: Hamburg, 23.09.2020 (msc/ red). Die Spannung beim Telematik Award 2020 reißt nicht ab: Am heutigen Mittwoch geht es zum einen um die Kategorie Vernetzte Produktion. Außerdem wird der Gewinner in der Kategorie Container-Logistik bekanntgegeben. Und dann wird es kreativ: Die Mediengruppe Telematik-Markt.de vergibt den ersten von insgesamt drei Sonderpreisen. Heute ist der für die Tüftler und Zukunftsgestalter dran: Der Sonderpreis "Beste Innovation" wird verliehen. Dies ist immer der Preis für Spannendes, Ausgefallenes, Außergewöhnliches. Wenn Sie erfahren wollen, wer in diesem beson... | Weiterlesen

23.09.2020: Koblenz, 23.09.2020. Scania will auf einem virtuellen Messestand einige Weltneuheiten zeigen sowie neue Informationen rund um Lkw, Busse und Dienstleistungen liefern. Geöffnet ist die Scania Automobilausstellung vom 4. bis 25. Oktober 2020 auf www.scania.de und www.scania.at.   Die Scania Automobilausstellung findet online vom 4. bis 25. Oktober 2020 statt. Bild: Scania     Wer den Start des Webauftritts nicht verpassen möchte, kann sich ab sofort anmelden und erhält pünktlich zur Eröffnung eine Erinnerung via E-Mail.     Die Scania Automobilausstellung   „Wegen Corona hat ... | Weiterlesen