Wir nutzen Cookies, um Ihren Besuch auf unserer Website und unseren Service zu optimieren.
Wir betrachten die weitere Nutzung unserer Website als Zustimmung zu der Verwendung von Cookies.
PortalDerWirtschaft.de



Suchmaschinenoptimierung mit PdW
mit Content-Marketing - Ihre News

Kinder brauchen starke Eltern

Von VNN Bundesverband Nachhilfe- und Nachmittagsschulen

Zum Weltelterntag am 1. Juni appelliert der VNN an alle Eltern, den Mut zu haben, für ihre Kinder starke Vorbilder zu sein und ihnen Orientierung in einer zunehmend komplexer werdenden Welt zu geben.

"Viele Eltern verstehen sich als Partner ihrer Kinder und wollen, dass ihre Kinder sehr selbstbestimmt und frei von einengenden Vorschriften aufwachsen. Kinder jedoch brauchen Orientierung und Sicherheit", beobachtet Dr. Cornelia Sussieck, Vorsitzende des VNN Bundesverband Nachhilfe- und Nachmittagsschulen e.V.. Kindern, denen die Orientierung fehlt, so Sussieck, fällt es schwer, sich an die Regeln von Gemeinschaften anzupassen, wie beispielsweise in der Schule.

Aufgrund ihrer mehr als 30-jährigen Erfahrung in der Arbeit mit Kindern, Jugendlichen und Eltern empfiehlt Sussieck den Eltern, klare Positionen zu beziehen, Entscheidungen zu treffen und ein gewünschtes Verhalten auch einzufordern. "Den Respekt, den Eltern heute ihren Kindern entgegenbringen, können sie auch selbst von den Kindern einfordern."

Auch Eltern, die durch die beruflichen Verpflichtungen nur über begrenzte Zeit für den Austausch mit ihren Kindern verfügen, sollten die Erziehungsarbeit nicht an die Schule delegieren. "Die Erziehung der Kinder ist nicht Aufgabe der Schule", stellt Sussieck klar. Ein gewünschtes Verhalten einzufordern kostet zunächst zwar mehr Zeit als die Kinder gewähren zu lassen. Doch nur mit dieser Konsequenz gibt man den Kindern Orientierung und eröffnet ihnen die Chance auf ein Leben als starke Erwachsene.

Indem die Eltern für ihre Kinder starke Vorbilder sind, erleichtern sie ihren Kindern das soziale Miteinander. Sie tragen dazu bei, dass sie sich auch besser in den Schulalltag integrieren. Das wiederum ist eine wichtige Voraussetzung für eine erfolgreiche Schullaufbahn und für die Chance auf eine berufliche Karriere und ein selbstständiges Leben.

01. Jun 2018

Bewerten Sie diesen Artikel

Noch nicht bewertet

Teilen Sie diesen Artikel

Keywords

Hinweis

Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Frau Dr. Cornelia Sussieck (Tel.: 02235691081), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 277 Wörter, 2182 Zeichen. Pressemitteilung reklamieren

Über VNN Bundesverband Nachhilfe- und Nachmittagsschulen


Kommentar hinzufügen

Name*
E-Mail*
Institution
Website
Ihr Kommentar*

Weitere Pressemeldungen von VNN Bundesverband Nachhilfe- und Nachmittagsschulen


15.06.2018: Anlass für die Gründung des VNN waren der Wunsch, die Qualität der Nachhilfe zu sichern und die Bedeutung der außerschulischen Förderung für das Bildungssystem bewusst zu machen. "Beide Ziele, die wir uns bei der Gründung des VNN gesetzt haben, konnten wir erreichen", erklärt Dr. Cornelia Sussieck, Mitgründerin des VNN, rückblickend. "Wir haben Instrumente zur Sicherung und Steigerung der Qualität etabliert und wir werden als Teil des Bildungsmarktes akzeptiert." In den Anfangsjahren des VNN wurde die Gründung und Verbreitung von Nachhilfeschulen vor allem mit Sorge und Kritik ver... | Weiterlesen

15.05.2018: Für die nächsten drei Jahre in den Vorstand gewählt wurden: - Carl Fürst, Nachhilfe "Rückenwind" in Waldkirch und Staufen, - Gabi Strommen, Coaching- und Lernstudio "Hand in Hand", Weilburg, und - Dr. Cornelia Sussieck, Schwetzingen. Außerdem wurde der Vorstand um zwei Beisitzer erweitert. In diese Positionen gewählt wurden - Nicole Engel, Matheengel Friesenheim und - Moustafa Zein, Eazy Learning, Ganderkesee. Carl Fürst, Inhaber der gemeinnützigen Nachhilfeschule "Rückenwind" in Waldkirch und Staufen, wurde einstimmig als Kassenwart bestätigt. Fürst ist seit 18 Jahren in der Bi... | Weiterlesen