Wir nutzen Cookies, um Ihren Besuch auf unserer Website und unseren Service zu optimieren.
Wir betrachten die weitere Nutzung unserer Website als Zustimmung zu der Verwendung von Cookies.
PortalDerWirtschaft.de



Suchmaschinenoptimierung mit PdW
mit Content-Marketing - Ihre News

Sierra Metals erzielt bei seinen bisher tiefsten Bohrungen über 1,7 km hochgradige Ergebnisse und bestätigt neue Mineralisierungszone, unter anderem mit 120 g/t Au, 0,85 % Pb, 0,01 % Cu, 7,78 % Zn, 0,34 g/t Au über 2,9 Meter, zwischen den Zonen Esperanza

Von Sierra Metals Inc

Sierra Metals erzielt bei seinen bisher tiefsten Bohrungen über 1,7 km hochgradige Ergebnisse und bestätigt neue Mineralisierungszone, unter anderem mit 120 g/t Au, 0,85 % Pb, 0,01 % Cu, 7,78 % Zn, 0,34 g/t Au über 2,9 Meter, zwischen den Zonen Esperanza und Cuye in der Mine Yauricocha, Peru - In der Mine Yauricocha wurden die bisher tiefsten Bohrlöcher über 1,7 Kilometer unterhalb der Oberfläche und 650 Meter unterhalb des derzeitigen Niveaus der Mine gebohrt. Die Ergebnisse deuten möglicherweise auf die Kontinuität der hochgradigen Mineralisierung weit unterhalb der aktuellen Ressourcenmodelle hin. - Die Erweiterung der Zonen Northern Cuye und Southern Esperanza belegen, dass sich die Mineralisierung in der Tiefe fortsetzt und dass das Potenzial besteht, dass sich die Mineralressourcenschätzung kurzfristig erhöhen könnte. - Der Standort der Bohrlöcher zwischen den wichtigen Mineralisierungszonen Esperanza und Cuye könnte bedeuten, dass die beiden Zonen in der Tiefe verbunden sind, was weitgehend mit den geophysikalischen Untersuchungen korrelieren würde, die Titan 24 in diesem Gebiet durchgeführt hat. - Die Einsprengung der Kupfermineralisierung in das Intrusivgestein eröffnet eine neue geologische Interpretation des Bergbaureviers Yauricocha in der Tiefe. Toronto, ON - 5. Juni 2018 - Sierra Metals Inc. (TSX: SMT) (BVL: SMT) (NYSE AMERICAN: SMTS) (Sierra Metals oder das Unternehmen) meldete heute Bohrergebnisse, die das Potenzial einer Erweiterung der Mineralressourcen zwischen den Zonen Esperanza und Cuye unterstreichen, die sich im Bereich Central Mine in Yauricocha befinden. In zwei Bohrlöchern, die in der Mine Yauricocha ab Sohle 1070 zwischen den Zonen Esperanza und Cuye ausgeführt wurden, wurde eine Polymetall-Sulfidmineralisierung durchteuft, die Silber, Zink, Kupfer und Blei enthält. Diese Ergebnisse unterstreichen das Potenzial einer weiteren Mineralisierung in dem gemeldeten Gebiet und deuten insbesondere auf die Kontinuität der Mineralisierung in der Tiefe hin. Diese Ergebnisse sind Teil eines laufenden Brownfield-Bohrprogramms, mit dem prioritäre Zielgebiete im Bereich der Mine Yauricocha erkundet werden, die 150 Kilometer ostsüdöstlich von Lima im Bergbaurevier Yauricocha (Cordillera Occidental) in Peru liegt. Igor Gonzales, der President und CEO von Sierra Metals, erklärte dazu wie folgt: Die heutigen Ergebnisse belegen das Vorhandensein einer Polymetall-Mineralisierung in der nördlichen Erweiterung von Cuye bzw. der südlichen Erweiterung von Esperanza. In dem Gebiet Central Mine befinden sich mehrere hochgradig mineralisierte Bereiche, was die Möglichkeit eröffnet, dass entlang der Yauricocha-Verwerfung weitere Erzkörper entdeckt werden. Das Unternehmen verfolgt die Brownfield-Exploration mit einem für 2018 geplanten offensiven Programm für Zielgebiete, die sich in unmittelbarer Nähe zu unseren bestehenden Aktivitäten befinden. Ergebnisse wie die heute veröffentlichten sind ein weiterer Beleg dafür, dass sich diese Investitionen für uns auszahlen, da sie das Potenzial einer erhöhten Mineralressource und Tonnage unterstreichen. Alonso Lujan, der Vice President für Exploration von Sierra Metals, merkte an: Die gemeldeten Ergebnisse belegen mineralisierte Sulfidsektoren, die Silber, Kupfer, Blei und Zink enthalten, wie der nachstehenden Tabelle 1 zu entnehmen ist. Außerdem lassen die Bohrungen darauf schließen, dass die Durchteufung des Erzkörpers 650 Meter unterhalb von Sohle 1070 der Mine stattfand, was darauf hindeutet, dass sich die Ressourcen kurzfristig durch noch ein weiteres potenzielles Gebiet erhöhen könnten. Das Vorhandensein einer eingesprengten Kupfermineralisierung in der Intrusivgesteinsformation eröffnet einen neuen, bisher unbekannten Explorationshorizont und eine neue Interpretation der Quellen der Kupfermineralisierung im Bezirk Yauricocha. In Abbildung 2 ist eine Karte von Sohle 1070 der Mine Yauricocha (Central Mine) enthalten. Abbildung 3 zeigt einen Längsschnitt der Mine Yauricocha mit einem Querschnitt von Bohrloch ESP-CUY 17-18-01. Tabelle 1 Bohrloch-Von Bis Mäch-Ag Pb Cu Zn Au Typ Nr. tigke(g/t)(%) (%) (%) g/t it (m) ESP 69,3 72,0 2,7 41 0,68 0,29 5,23 0,05 Poly 17-16-08 110,5112,82,3 5 0,02 0,05 3,05 0,04 Poly 155,1158,02,9 120 0,85 0,01 7,78 0,34 Poly 158,0168,110,1 17 0,09 0,05 0,45 0,24 Poly ESP 770,3773,53,2 113 1,18 0,70 1,51 0,16 Intrus 17-18-01 iv Abbildung 1- Karte der Mine Yauricocha, Sohle 1070 - Gebiet Esperanza-Cuye http://www.irw-press.at/prcom/images/messages/2018/43584/SMT PR Cuye Area Drilling Results - Final_DE_PRCOM.001.jpeg Abbildung 2- Längsschnitt der Mine Yauricocha http://www.irw-press.at/prcom/images/messages/2018/43584/SMT PR Cuye Area Drilling Results - Final_DE_PRCOM.002.png Abbildung 3- Querschnitt - Bohrloch ESP 17-18-01 http://www.irw-press.at/prcom/images/messages/2018/43584/SMT PR Cuye Area Drilling Results - Final_DE_PRCOM.003.jpeg Qualitätskontrolle Sämtliche Proben wurden vom Chumpe Lab vor Ort getrocknet, zerkleinert und zu Pulver zermahlen; das Mahlpulver wurde anschließend von ALS Peru S.A. Lab Chemex) in dessen Labor in Lima (Peru) gebracht. Die von Sierra Metals durchgeführten Qualitätskontroll- und Qualitätssicherungsmaßnahmen wurden im Detail im NI-43-101-konformen Bericht für Yauricocha vom 29. Dezember 2017 beschrieben. Dieser Bericht wurde von SRK Consulting in Denver erstellt und ist auf der Sedar-Webseite nachzulesen. Im Rahmen der internen Qualitätskontrolle werden dem Probenstrom Standard- und Leerproben beigefügt und es werden auch Duplikate an das Labor von ALS Peru S.A. (Chemex) in Lima übermittelt. Qualifizierte Sachverständige Der Fachinhalt dieser Pressemeldung wurden von Chief Operating Officer Gordon Babcock, P.Eng. in seiner Funktion als qualifizierter Sachverständiger im Sinne der Nationalen Vorschrift 43-101 (Standards of Disclosure for Mineral Projects) geprüft und genehmigt. Americo Zuzunaga, MAusIMM CP (Bergbauingenieur) und Vice President of Corporate Planning, ist als qualifizierter Sachverständiger (Qualified Person) und konzessionierter Fachmann ausreichend qualifiziert, um als Competent Person gemäß dem Joint Ore Reserves Committee (JORC) Australasian Code for Reporting of Exploration Results, Mineral Resources and Ore Reserves tätig zu werden. Augusto Chung, FAusIMM CP (Metallurg) und Berater von Sierra Metals, ist als qualifizierter Sachverständiger (Qualified Person) und konzessionierter Fachmann ausreichend qualifiziert, um als Competent Person für metallurgische Verfahren tätig zu werden. Über Sierra Metals Sierra Metals Inc. ist ein wachstumsorientiertes, kanadisches Bergbauunternehmen, das auf verschiedene Metalle spezialisiert ist und Produktionsstätten in der Mine Yauricocha in Peru und in den Minen Bolivar und Cusi in Mexiko betreibt. Das Unternehmen konzentriert sich auf Steigerung des Produktionsvolumens und Erweiterung der Mineralressourcen. Sierra Metals machte vor Kurzem mehrere wichtige neue Entdeckungen, und besitzt viele weitere aufregende Brownfield-Explorationsmöglichkeiten in allen drei Minen in Peru und Mexiko innerhalb kurzer Entfernung zu den bestehenden Minen. Außerdem besitzt das Unternehmen in allen drei Bergbaubetrieben große Grundstücke, in denen sich mehrere regionale vielversprechende Zielzonen mit langfristigem Explorationspotenzial und Potenzial für die Erweiterung der Mineralressourcen befinden. Die Stammaktien des Unternehmens werden an der Bolsa de Valores de Lima und der Toronto Stock Exchange unter dem Symbol SMT und an der NYSE American Exchange unter dem Symbol SMTS gehandelt. Nähere Informationen zu Sierra Metals erhalten Sie auf der Webseite www.sierrametals.com bzw. über: Mike McAllister V.P., Corporate Development Sierra Metals Inc. +1 (416) 366-7777 E-Mail: info@sierrametals.com - Alonso Lujan V.P., Exploration Sierra Metals Inc. +(51) 630-3100 +(52) 614-4260211 Igor Gonzales President & CEO Sierra Metals Inc. +1(416) 366-7777 Verfolgen Sie unsere Fortschritte auf: Web: www.sierrametals.com | Twitter: sierrametals | Facebook: SierraMetalsInc | LinkedIn: Sierra Metals Inc Zukunftsgerichtete Aussagen Diese Pressemitteilung enthält zukunftsgerichtete Informationen und zukunftsgerichtete Aussagen im Sinne des kanadischen und US-amerikanischen Wertpapierrechts in Bezug auf das Unternehmen (zusammen zukunftsgerichtete Informationen). Die zukunftsgerichteten Informationen umfassen unter anderem Aussagen im Hinblick auf die Geschäftstätigkeit des Unternehmens einschließlich der erwarteten Entwicklungen in der Geschäftstätigkeit des Unternehmens in zukünftigen Perioden, der geplanten Explorationstätigkeiten des Unternehmens, der Verfügbarkeit angemessener Finanzmittel des Unternehmens und sonstiger Ereignisse oder Bedingungen, die in der Zukunft eintreten können. Auch Aussagen hinsichtlich der Schätzungen von Mineralreserven und -ressourcen können insoweit als zukunftsgerichtete Aussagen betrachtet werden, als sie Schätzungen der Mineralisierungen umfassen, die zu Tage treten werden, falls und wenn die Konzessionsgebiete erschlossen oder weiter erschlossen werden. Diese Aussagen beziehen sich auf Analysen und andere Informationen, die auf Prognosen zukünftiger Ergebnisse, Schätzungen noch nicht bezifferbarer Beträge und Annahmen der Geschäftsleitung basieren. Aussagen, die Diskussionen in Bezug auf Vorhersagen, Erwartungen, Überzeugungen, Pläne, Prognosen, Zielsetzungen, Annahmen oder zukünftige Ereignisse oder Leistungen (oft, aber nicht immer unter Verwendung von Begriffen oder Ausdrücken wie erwartet, geht davon aus, plant, beabsichtigt, schätzt, nimmt an, hat die Absicht, Strategie, Ziele, Potenzial oder entsprechender Variationen oder von Aussagen, dass bestimmte Aktionen, Ereignisse oder Ergebnisse ergriffen, eintreten oder erzielt werden können, könnten, würden, dürften oder werden oder deren Verneinung und vergleichbare Ausdrücke) zum Ausdruck bringen oder implizieren, sind keine Aussagen über historische Fakten und können zukunftsgerichtete Informationen darstellen. Die zukunftsgerichteten Informationen unterliegen einer Vielzahl von Risiken und Unwägbarkeiten, die dazu führen könnten, dass die tatsächlichen Ereignisse oder Ergebnisse davon abweichen, was in den zukunftsgerichteten Aussagen zum Ausdruck kommt, unter anderem für die Bergbaubranche typische Risiken, unter anderem Umweltgefährdungen, Arbeitsunfälle, ungewöhnliche oder unerwartete geologische Formationen, Überschwemmungen, Arbeitskämpfe, Explosionen, Einstürze, Witterungsbedingungen und kriminelle Aktivitäten; Schwankungen der Rohstoffpreise; höhere operative und/oder Investitionskosten; mangelnde Infrastruktur; die Möglichkeit, dass die zukünftigen Explorations-, Erschließungs- oder Abbauergebnisse nicht den Erwartungen des Unternehmens entsprechen; Risiken in Verbindung mit der Schätzung von Mineralressourcen und den geologischen Gegebenheiten, dem Erzgehalt und der Kontinuität von Mineralvorkommen und der Unfähigkeit, Reserven zu ersetzen; Preisschwankungen bei den Rohstoffen, die das Unternehmen für seine Geschäftstätigkeit verwendet; Risiken im Zusammenhang mit Aktivitäten im Ausland; Änderungen von Gesetzen oder politischen Vorgaben, der Besteuerung im Ausland, Verzögerungen oder die Unfähigkeit, die erforderlichen staatlichen Genehmigungen einzuholen; Risiken in Bezug auf bestehende Kreditverbindlichkeiten; Probleme in Bezug auf das Eigentumsrecht an den Konzessionsgebieten des Unternehmens; Risiken im Zusammenhang mit Umweltvorschriften; Prozessrisiken; Risiken im Zusammenhang mit unversicherten Gefahren; die Auswirkungen des Wettbewerbs; die Volatilität des Kurses der Wertpapiere des Unternehmens; globale finanzielle Risiken; die Unfähigkeit, qualifizierte Mitarbeiter zu gewinnen und zu binden; potenzielle Interessenkonflikte; Risiken im Zusammenhang mit einer beherrschenden Gruppe von Aktionären; die Abhängigkeit von Dritten; Unterschiede bei der Berichterstattung zu Mineralreserven und -ressourcen zwischen den USA und Kanada; potenzielle Verwässerungstransaktionen; Fremdwährungsrisiken; Risiken in Verbindung mit Konjunkturzyklen; Liquiditätsrisiken; die Stützung auf interne Kontrollsysteme; Kreditrisiken einschließlich Risiken im Zusammenhang mit der Einhaltung von Vereinbarungen in Bezug auf das BCP-Werk des Unternehmens; die Unsicherheit von Produktions- und Kostenschätzungen für die Mine Yauricocha, die Mine Bolivar und die Mine Cusi; und sonstige Risiken, die in den Meldungen des Unternehmens bei den kanadischen Wertpapieraufsichtsbehörden und der U.S. Securities and Exchange Commission (SEC) aufgeführt werden; diese Dokumente sind unter www.sedar.com bzw. www.sec.gov abrufbar. Diese Auflistung von Faktoren, die zukunftsgerichtete Informationen des Unternehmens beeinflussen können, ist nicht erschöpfend. Zukunftsgerichtete Informationen sind Aussagen über die Zukunft und folglich ungewiss. Die tatsächlichen Ergebnisse des Unternehmens oder andere zukünftige Ereignisse oder Bedingungen können sich aufgrund einer Vielzahl von Risiken, Unwägbarkeiten und anderen Faktoren wesentlich davon unterscheiden, was in den zukunftsgerichteten Informationen zum Ausdruck kommt. Die Aussagen des Unternehmens, die zukunftsgerichtete Informationen enthalten, basieren auf Überzeugungen, Erwartungen und Meinungen der Geschäftsleitung zum Zeitpunkt der Äußerung dieser Aussagen. Das Unternehmen übernimmt keine Verpflichtung, zukunftsgerichtete Informationen zu aktualisieren, falls sich die Umstände oder die Überzeugungen, Erwartungen oder Meinungen der Geschäftsleitung ändern sollten, sofern dies nicht gesetzlich vorgeschrieben ist. Aufgrund der oben genannten Gründe sollten sich die Leser nicht über Gebühr auf die zukunftsgerichteten Aussagen verlassen. Hinweis bezüglich Reserven- und Ressourcenschätzungen Sämtliche Reserven- und Ressourcenschätzungen, die vom Unternehmen gemeldet werden, werden gemäß dem Klassifizierungssystem von Canadian National Instrument 43-101 - Standards of Disclosure for Mineral Projects - und des Canadian Institute of Mining and Metallurgy berechnet. Diese Standards unterscheiden sich erheblich von den Anforderungen der SEC. Die Unterschiede zwischen diesen Standards werden in unseren SEC-Einreichungen erörtert. Mineralressourcen, die keine Mineralreserven darstellen, haben keine wirtschaftliche Machbarkeit ergeben. Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung: für den Inhalt, für die Richtigkeit, der Angemessenheit oder der Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!
05. Jun 2018

Bewerten Sie diesen Artikel

Noch nicht bewertet

Teilen Sie diesen Artikel

Keywords

Hinweis

Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Sierra Metals Inc, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 1978 Wörter, 15369 Zeichen. Pressemitteilung reklamieren

Über Sierra Metals Inc


Kommentar hinzufügen

Name*
E-Mail*
Institution
Website
Ihr Kommentar*

Weitere Pressemeldungen von Sierra Metals Inc


15.02.2019: Sierra Metals meldet starke Finanzergebnisse seiner peruanischen Tochtergesellschaft Sociedad Minera Corona für das 4. Quartal 2018 Toronto, ON - 15. Februar 2019 - Sierra Metals Inc. (TSX:SMT, BVL:SMT) (Sierra Metals oder das Unternehmen) gibt bekannt, dass der geprüfte Zwischenabschluss und die Begleitunterlagen, die sog. Management Discussion and Analysis (MD&A), von Sociedad Minera Corona S.A. (Corona) für das vierte Quartal 2018 (Q4 2018) eingereicht wurden. Das Unternehmen hält eine Beteiligung von 81,8 % an Corona. Alle Beträge sind in US-Dollar ausgewiesen, sofern nicht anders ... | Weiterlesen

13.02.2019: Sierra Metals erhält Genehmigung für die Umweltverträglichkeitsprüfung in Bezug auf die Erweiterung der Bergelagereinrichtung in der Mine Yauricocha Toronto, ON - 13. Februar 2019 - Sierra Metals Inc. (TSX: SMT) (BVL: SMT) (NYSE AMERICAN: SMTS) (Sierra Metals oder das Unternehmen) gibt bekannt, dass die peruanische Tochtergesellschaft des Unternehmens (Sociedad Minera Corona, S.A.) vom SENACE (Servicio Nacional de Certificacion Ambiental para los Inversiones Sostenibles), also der Behörde, die für die Evaluierung von Rohstoff- und Produktionsprojekten in Peru zuständig ist, die Genehmi... | Weiterlesen

24.01.2019: Sierra Metals meldet hervorragende Produktionsergebnisse für 2018 und gibt Produktionsziele für 2019 bekannt - 10-jähriger Wachstumskurs beim Jahres-Gesamterzdurchsatz wird fortgesetzt - Erzdurchsatz in den Betrieben Bolivar und Cusi im Quartal auf Rekordniveau Toronto, Ontario - 24. Januar 2019 - Sierra Metals Inc. (TSX: SMT) (BVL: SMT) (NYSE AMERICAN: SMTS) (Sierra Metals oder das Unternehmen) freut sich, die Produktionsergebnisse für das vierte Quartal 2018 bzw. das Gesamtjahr 2018 sowie die Produktionsziele für 2019 bekannt zu geben. Die Kosten- und Investitionsziele für 2019 werde... | Weiterlesen