Diese Webseite verwendet Cookies. Mehr Infos
info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Peine APP Aktuell |

Peine Online - Social-Media Abend für Unternehmer

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
0 Bewertungen (Durchschnitt: 0)


Kaufentscheidungen fallen meist emotional, um so wichtiger ist es online den Appetit zu wecken. Peine APP Aktuell, das digital- interaktive Online Magazin schafft die Verbindung von Online zu Offline.

Bereits zum dritten Mal fand der Social-Media Abend für Unternehmer, organisiert und veranstaltet von der Firma SAM - Social-Media APP Marketing und Peine APP Aktuell statt. Die Teilnehmer aus dem Einzelhandel und der Dienstleistungsbranche waren sich einig darüber, dass zumindest auch ein Teil des Angebots online verfügbar sein sollte. Große Handelsketten wie Media Markt oder Sportscheck machen es schon lange vor und arbeiten mit einer eigenen Smartphone APP. Jetzt stellte sich natürlich die Frage, ob die eigene Smartphone APP für den Einzelhändler, den Gastronomie Betrieb oder den Friseur überhaupt Sinn macht und vor allem ob sie überhaupt bezahlbar ist.



Klare Antwort - Ja, es macht Sinn und -Ja, es ist bezahlbar.

In gewohnt lockerer Atmosphäre referierte Andreas Möhle, CEO und CDO der Firma SAM über den Nutzen der angebotenen Web APP und des digital -interaktiven Stadt Portals Peine APP Aktuell. Eine Smartphone APP ist der direkteste Draht und die beste Verbindung die man zu seinen Fans und Kunden haben kann. Die neue Genration der PWA´s lässt sich ganz einfach über den Browser zum Starbildschirm hinzu fügen und braucht weder Speicherplatz noch hat sie Zugriff auf die Handy Funktionen. Der Clou - einmal installiert sendet die PWA Push Nachrichten zu den News.



Was ist eine PWA?

Eine PWA (progressive Web APP) ist eine Webseite und gleichzeitig eine mobile Webseite mit den Funktionen einer APP. Man schlägt also hier zwei Fliegen mit einer Klappe, weil man den Nutzern mit den umfangreichen APP Funktionen deutlich mehr bietet, als eine normale Webseite kann. Das lässt sich ganz einfach an einem Beispiel veranschaulichen. Kundin sieht beim Shoppen eine Frau mit einem schicken Sommerkleid, macht ein Foto mit dem Handy und sendet das Foto über das integrierte Messenger System der APP direkt zum Modegeschäft und fragt an ob dieses Kleid vorrätig ist. Das lässt sich beliebig auf alle Branchen anwenden, so kann man beim Stadtbummel auch mal schnell in seinem Lieblingslokal einen Tisch reservieren oder anfragen ob im Nagelstudio kurzfristig ein Termin frei ist. Natürlich kann man auch über den integrierten Telefon Button direkt anrufen.



Vorteile für Händler und Dienstleiter

Die eigene APP bietet den direkten Kontakt zu Fans und Kunden. Social-Media Arbeit auf Facebook, Twitter, Google und Instagram lässt sich bequem per Knopfdruck aus der APP heraus erledigen. Foto einstellen, Text schreiben, posten - fertig - vier Arbeitsgänge in einem, mit minimalem Zeitaufwand. Wenn dann ein Foto von der neuen Sommerkollektion oder dem Mittagstisch im Lokal gepostet wird sind wir zurück bei unserem Beispiel, dieses Mal aus Sicht des Händlers oder Dienstleisters. Die Anregung zu einer spontanen, emotionalen Handlung landet per Push Nachricht direkt auf dem Smartphone des Nutzers. Ein weiterer Vorteil für Händler und Dienstleister ist, das sich die Arbeit innerhalb der APP mit ein paar Klicks aufteilen lässt. Mitarbeiter können als Publisher oder im Customer Service frei geschaltet werden. So erhalten Kunden die schnellstmögliche Antwort, falls gerade niemand Zeit hat sorgt ein automatisches Antwortsystem für den Kunden Kontakt.



Was kann ich von einem digital interaktiven Stadt Journal erwarten?

Ein digitales Online Magazin bringt Menschen zusammen, im konkreten Fall Menschen aus Peine und dem Peiner Land. Die redaktionelle Berichterstattung bezieht im gewerblichen Teil den Bio Hofladen genauso mit ein wie das Autohaus, oder das Modegeschäft und das Eiskaffee. Peine APP on Tour, oder Peine APP beim Auswärtsspiel nennt sich die kostenlose Berichterstattung bei der einzelne Geschäfte vorgestellt werden. In einem weiteren redaktionellen Teil wird von Veranstaltungen und Vereinsaktivitäten berichtet. Den Größten und somit den Hauptteil der Inhalte liefern allerdings die Peiner selber. Zum einen die über die eigene Smartphone APP angedockten gewerbetreibenden und zum anderen Vereine, soziale Projekte und öffentliche Seiten der freiwilligen Feuerwehren, Gemeinden und Stadtteilen. Alle zusammen gestalten durch ihre Aktivitäten, Angebote, Berichte und Veranstaltungen den Inhalt selbst, interaktiv sozusagen und digital geordnet nach Rubriken. Einzig die Politik muss außen vor bleiben. Im Menü Punkt < Aktuell > laufen grundsätzlich alle Meldungen chronologisch ein. Sucht man etwas Bestimmtes, so kann man über einen Schnellzugriff die Nachrichten seines Lieblingsvereins unter der Rubrik Lokalsport aufrufen. Die Nachrichten der Feuerwehren, des DRK oder ähnliches finden sich in den Blaulicht News. Und um bei unserem Beispiel zu bleiben, die Modegeschäfte sind in den Einzelhandelsrubriken genauso zu finden wie das Lieblingslokal im Tapp < Gastronomie > und das Nagelstudio in der Rubrik < Beauty >. Einzelhändler und Dienstleitungsbetriebe erreichen so mit Ihren Angeboten eine große Zahl an Nutzern, Meldungen sind nicht wie bei gängigen Werbeanzeigen zeitlich begrenzt online, sondern in der Rubrik und der eigenen Smartphone APP immer abrufbar. Social-Media Arbeit zum Beispiel im Verein, lässt sich über das gleiche System vereinfachen und aufteilen, indem man zum Beispiel die einzelnen Spartenleiter als Publisher frei schaltet. Ein Mausklick und Spielberichte und andere Aktivitäten sind auf allen Portalen online. Neue Mitglieder kommen nicht von alleine, auch ein Verein braucht Werbung und Öffentlichkeitsarbeit, gleichzeitig ist damit die Webseite immer aktuell. Es wird noch eine ganze Weile dauern bis alle Rubriken vollständig gefüllt sind. Das Stadt Journal wird allerdings schon jetzt knapp zehntausendmal im Monat aufgerufen.



Am Ende des Social-Mediaabends stellte sich natürlich für alle Teilnehmer die Frage nach den Kosten? Die Erstellung einer PWA, also einer Webseite mit den Funktionen einer APP, ist natürlich abhängig vom Aufwand und der Anzahl der zu erstellenden Unterseiten. Hier lässt sich unter anderen ein Online Shop mit den Bestsellern oder ein Ticket Bezahlsystem integrieren. Generell kann man allerdings davon ausgehen das die Kosten dank des Baukasten Systems, nur ca. ein Drittel einer durch einen Webdesigner erstellten Webseite betragen. Firmen können sich ab einen Betrag von knapp zwanzig Euro im Monat andocken lassen, die Höhe der Gebühr ist abhängig von der Firmengröße. Vereine, gemeinnützige Organisationen und soziale Projekte sind kostenlos dabei, auch das erstellen der PWA ist kostenlos. Hier kommt die soziale Komponente des Online Magazins zum Tragen, indem die gewerblichen Anbieter mit ihren Beiträgen die Kosten für den Betrieb des Stadt Journals finanzieren, eben einem Journal von Peinern für Peiner. Im nahen Braunschweig ist übrigens auch schon ein Stadt Magazin mit Namen Braunschweig APP, betrieben von der Firma SAM Social-Media APP Marketing am Start.



Gabriel Görnert


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Frau Gabriele Görnert (Tel.: 05171/9400120), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 1043 Wörter, 7471 Zeichen. Pressemitteilung reklamieren

Unternehmensprofil: Peine APP Aktuell


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Peine APP Aktuell lesen:

Peine APP Aktuell | 28.02.2018

Peine APP Aktuell - das Stad Portal wächst weiter

Die Teilnehmer des 2. Social-Media abends für Unternehmer hatten eines Gemeinsam, die Frage, wie erreiche ich meine Kunden, jetzt und in Zukunft. Wie präsentiere ich meine Firma, wie generiere ich Neukunden, wie bewerbe ich möglichst kostengünsti...