info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Apollo Financial Consultants SE |

Globalisierungsgewinner Schweiz nicht ohne Finanzprobleme. Apollo Financial sieht Wohlstandsimage getrübt.

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 4)


Globalisierungsgewinner Schweiz nicht ohne Finanzprobleme. Apollo Financial sieht Wohlstandsimage getrübt.

"Schweiz profitiert am meisten von der Globalisierung", war am 08.6.2018 in den Schweizer Medien zu lesen. Zu diesem Ergebnis kommt der diesjährige Globalisierungsreport zu 42 Industrienationen, den die Bertelsmann-Stiftung in Gütersloh vorstellte. So liegt der durchschnittliche Einkommensgewinn in der Schweiz pro Einwohnen und pro Jahr seit 1999 bei 1.900 Euro. Japan auf Rang zwei verbucht 1.502 Euro und Finnland als Drittplatzierter 1.410 Euro. Die Globalisierungsgewinne fügen ins Bild der "vermögenden" Schweizer. Doch es gibt Punkte, die das Schweizer Finanzimage trüben "und als private Finanzkrise bei uns aufschlagen und nach alternativen Lösungen rufen", berichtet Eric Lassard, Geschäftsführer von Apollo Financial Consultants SE.



"Arme, reiche" Schweizer? Steigender Kreditbedarf wirft Fragen auf!

Am 30.4.2018 veröffentlichte das Bundesamt für Statistik (BfS) die aktuellen Zahlen zur "Wirtschaftlichen und sozialen Situation der Bevölkerung". Im Schnitt liegt der Bruttoverdienst aus nicht selbständiger Arbeit bei 8.003 Franken; dem stehen Ausgaben von rund 5.298 Franken gegenüber (Versicherungen, Gebühren, Konsumausgaben). Dennoch stieg laut der Zentralstelle für Kreditinformation (ZEK) in 2017 die Zahl der neu abgeschlossenen Konsumkreditverträge um 2,4% auf 139'366 Verträge. Per 31.12.2017 standen Konsumkredite (Bar-, Fest-, Kontokorrentkredite und Teilzahlungsverträge) für 7,239 Mrd. CHF aus. Die Quote der abgelehnten Kredit- und Leasinggesuche lag 2017 bei 28,5%. Und die ausstehenden Leasingverträge beliefen sich auf 8,657 Mrd. CHF Ende 2017- sie nahm um 3,3%, (614'515 Verträge) zu.

Deutsche Verbraucher bei Krediten zurückhaltender

Zahlen, die Fragen um die Kauf- und Wirtschaftskraft privater Haushalte in der Schweiz aufwerfen. Zum Vergleich: In Deutschland betrug Ende Jahr 2016 die Summe der an Privathaushalte vergebenen Kredite rund 1.655,3 Milliarden Euro. Zahlreiche Publikationen haben sich in den letzten Monaten immer wieder mit dem Thema "Schulden" und "Armut" in der Schweiz beschäftigt. Aktuell sind in der Schweiz 7,5 Prozent der ständigen Wohnbevölkerung von Armut betroffen. "Schweizer sind Weltmeister im Schuldenmachen", titelte Finanz und Wirtschaft (15.5.2017) und blick.ch konstatierte jüngst, dass jede fünfte Betreibung wegen ausstehender Steuern eingeleitet wird (21.04.2018).

Keine Lösung - Kreditaufnahme wegen Steuerschulden

Steuerschulden in der Schweiz steigen von Jahr zu Jahr. Von den über 600.000 überschuldeten Schweizer Bürgern und Bürgerinnen haben allein 80 Prozent Steuerschulden. Rund drei Prozent aller Kreditanfragen werden gestellt, um damit Steuerschulden zu begleichen. Allerdings sind die Chancen auf eine Bewilligung für die Betroffenen aufgrund des Bundesgesetzes für den Konsumkredit (KKG) und ihrer Risikoeinstufung (mangelnde Bonität) mehr als gering. Der Bundesrat hat im März 2018 über die Anpassung des Sanierungsverfahrens den pfändbaren Teil des Existenzminimums neu definiert. Um die Sanierung von Privatpersonen auch ermöglichen zu können.

Schuldenregulierung mit der Finanzsanierung - ein wachsendes Service-Segment

Apollo Financial Consultants SE bietet mit der Finanz- und Kreditsanierung überschuldeten Haushalten die Möglichkeit einer strukturierten Schuldenregulierung und professionellen, einvernehmlichen Lösung mit Gläubigern und Betreibungsämtern. Einen entscheidenden Aufklärungspunkt für Verbraucher sieht das Unternehmen in der Prävention gegen eine steuerbedingte Kreditaufnahme. "Aus Erfahrung wissen wir, dass Konsumkredite zur Begleichung der Steuerschuld meistens den gegenteiligen Effekt haben. Sie lösen nicht das Problem, sie verschärfen es. Der Betroffene, sofern er überhaupt als kreditwürdig eingestuft wird, häuft weitere Schulden und Kosten an. Oftmals können die Kredite nicht mehr zurückgezahlt werden. Unsere Mandanten beraten wir daher ausführlich zum Haushalts- und Finanzmanagement. Sie müssen ganz klassisch Haushaltsbuch führen und Rücklagen für die Steuern bilden. Wir kontrollieren das", sagt Eric Lassard.

Spezielle Finanzdienstleistung für verschuldete Kunden

Mandanten der Apollo Financial Consultants SE nehmen eine Finanz- und Kreditsanierung zur Regulierung ihrer Schulden und Verbindlichkeiten in Anspruch. Das Unternehmen verwaltet und steuert die regelmässigen Zahlungen zur Schuldentilgung, tritt an Gläubiger und Betreibungsämter heran, verhandelt im Auftrag des Kunden eine mögliche Reduzierung der Schulden sowie eine Einigung über Höhe und zeitlichen Rahmen der Zahlungen.


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Eric Lassard (Tel.: +41 (0) 41 511 78 10 ), verantwortlich.


Keywords: Schulden, Sanierung, Finanzen

Pressemitteilungstext: 488 Wörter, 3987 Zeichen. Pressemitteilung reklamieren

Unternehmensprofil: Apollo Financial Consultants SE

Apollo Financial Consultants SE ist ein von der FINMA unabhängiger Finanzdienstleister. Im Auftrag und mittels Vollmacht seiner Mandanten übernimmt Apollo die Abwicklung von Finanz- und Kreditsanierungen. Das Unternehmen betreibt kein Kreditgeschäft.


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema