Wir nutzen Cookies, um Ihren Besuch auf unserer Website und unseren Service zu optimieren.
Wir betrachten die weitere Nutzung unserer Website als Zustimmung zu der Verwendung von Cookies.
PortalDerWirtschaft.de



Suchmaschinenoptimierung mit PdW
mit Content-Marketing - Ihre News

Internet: Beste Ergebnisse möglich machen

Von Telkotec GmbH

Telkotec berät als Kabelnetzspezialist seine Kunden - ob Privatleute, Immobilieninvestoren oder Hausverwaltungen - bei der Modernisierung ihrer Netzwerktechnik.

Immer mehr Menschen möchten die umfangreichen Möglichkeiten der modernen Unterhaltung nutzen. Sie wollen digitale Fernsehprogramme empfangen, Filme und Musik streamen, mit hoher Geschwindigkeit surfen und unbegrenzt telefonieren. Dafür brauchen sie - stabile Netzwerkverbindungen. "Gerade moderne Unterhaltung ist stark von Online-Diensten abhängig. Wer neueste Serien, vielleicht sogar im Original, und Musik aus aller Welt auf einem Kanal genießen, wer sich mit anderen ‚Zockern' für gemeinsame Spielekonsolen-Erlebnisse verbinden will, der braucht das Internet, um sich nicht auf die analoge Welt begrenzen zu lassen", sagt Winfried Hecking, Mit-Gründer und -Geschäftsführer von Telkotec. Das Unternehmen ist der größte Servicepartner für Unitymedia in Deutschland. Der Kabelnetzspezialist aus Brilon mit weiteren Standorten in Mönchengladbach und Marburg deckt für Unitymedia die vollständige Installation und Entstörung in weiten Teilen Nordrhein-Westfalens und Hessens ab. Rund 400 Mitarbeiter nehmen monatlich etwa 10.000 Neuinstallationen vor und bearbeiten mehrere 1000 Störungsfälle.

"Wichtig dabei ist, dass die Kunden sich nicht zuerst auf die Hardware konzentrieren, sondern sich mit der Netzwerkstruktur auseinandersetzen. Wir sehen immer wieder in der Praxis, dass Hochleistungscomputer-Computer und High-End-Fernsehgeräte angeschafft werden, die dann aber die gewünschten Services nicht erbringen können. Warum? Ganz einfach: Sie können nur das wiedergeben, das durch die Leitungen zu ihnen kommt", stellt Winfried Hecking heraus. "Das bedeutet: Sind die vorhandenen Leitungen nicht dazu in der Lage, schnelle Verbindungen aufzubauen und die Daten zu transportieren, können auch die besten Geräte nicht ruckelfrei Funktionieren."

Sein Kollege Jörg Peil, ebenso Mit-Gründer und -Geschäftsführer von Telkotec, betont, dass viele Hauseigentümer nicht an einer Modernisierung der Netzwerkleitungen vorbeikämen. "Dabei werden im ersten Schritt Leitungswege analysiert und Kabel neu verlegt. Für uns ist es wichtig, dass wir in der Regel ohne große Baumaßnahmen wie aufgeschlitzte Wände etc. auskommen. Wir nutzen bestehende Kabelschächte oder stillgelegte Kaminzüge, um die neuen Leitungen zu verlegen und die Anschlüsse zu installieren." In einem weiteren Schritt komme es dann auf den fachgerechten Aufbau der Verbindungen an.

Dabei weist Jörg Peil auf einige wichtige Details hin. Eines davon: "Klassisches WLAN ist nicht immer die beste Lösung, wenn die Leistung wirklich extrem hoch sein soll. Anders ist es mit der innovativen Technik des PowerLAN. Dies bezeichnet eine Technik, die vorhandene elektrische Leitungen zum Aufbau eines lokalen Netzwerks zur Datenübertragung nutzt, sodass keine zusätzliche Verkabelung notwendig ist. Über Adapter lassen sich Daten mit bis zu 1200 Mbit pro Sekunde mit einer Reichweite von bis zu 300 Metern übertragen." Wer dennoch auf WLAN setzen wolle, könne auch mit sogenannten Access Points arbeiten. Oftmals sei es schon ausreichend, in bestimmten Räumen diese Signalverstärker für das Netzwerk aufzustellen. "Das führt in der Regel zu höherer Geschwindigkeit", weiß Jörg Peil aus der Praxis.

Telkotec berät als Kabelnetzspezialist seine Kunden - ob Privatleute, Immobilieninvestoren oder Hausverwaltungen - bei der Modernisierung ihrer Netzwerktechnik. Im Fokus steht immer, das individuell beste Ergebnis möglich zu machen, aber zugleich den Aufwand so weit wie möglich zu beschränken.

12. Jun 2018

Bewerten Sie diesen Artikel

Noch nicht bewertet

Teilen Sie diesen Artikel

Keywords

Hinweis

Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Herr Winfried Hecking (Tel.: 02961 9210200), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 494 Wörter, 3893 Zeichen. Pressemitteilung reklamieren

Kommentar hinzufügen

Name*
E-Mail*
Institution
Website
Ihr Kommentar*

Weitere Pressemeldungen von Telkotec GmbH


04.03.2019: Deutschland liegt bei schnellen Internetanbindungen für Unternehmen nur im Mittelfeld der EU-Staaten. Gut die Hälfte aller Firmen hierzulande mit Netzzugang (51 Prozent) hatte 2018 eine schnelle Online-Verbindung, hat das Statistische Bundesamt kürzlich mitgeteilt. Unter "schnellem Internet" versteht die Behörde darunter feste Breitbandanschlüsse mit einer Datenübertragungsrate von mindestens 30 Megabit pro Sekunde. Die Spitzenplätze in der EU belegen Schweden und Dänemark, wo 2018 je drei Viertel aller Unternehmen eine schnelle Internetanbindung haben, gefolgt von den Niederlanden (70... | Weiterlesen

21.01.2019: Das Technikunternehmen Telkotec schreibt seit der Gründung im Sommer 2017 eine echte Erfolgsgeschichte. Mittlerweile arbeiten mehr als 400 Personen bei dem Unternehmen, dem größten Servicepartner für Unitymedia in Deutschland. Telkotec deckt für den Netzanbieter die vollständige Installation und Entstörung in weiten Teilen Nordrhein-Westfalens und Hessens ab und bearbeitet monatlich etwa 10.000 Neuinstallationen und mehrere 1000 Störungsfälle. Telkotec ist in allen Regionen mit Standorten (Brilon, Marburg und Mönchengladbach) vertreten. "Das bedeutet schnelle Erreichbarkeit und ein... | Weiterlesen

18.12.2018: Die Zahlen sprechen für sich: Im Jahr 2017 nutzten laut ARD/ ZDF-Onlinestudie rund 62 Millionen Personen in Deutschland das Internet. Der Anteil der Onliner in Deutschland ist somit auf rund 89 Prozent gestiegen. Einen Breitband-Internetzugang nutzten laut D21-Digital-Index 2016 rund 62 Prozent der Haushalte in Deutschland. "Dieser Trend setzt sich unaufhaltsam fort. Wir erwarten auch für 2019 ein weiteres Wachstum bei der Nutzung von digitalen Services und digitaler Kommunikation wie IP-Telefonie oder globaler Videokonferenzen und damit einhergehend weitere Steigerungen bei der Schaffung ... | Weiterlesen