Diese Webseite verwendet Cookies. Mehr Infos
info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Ja Ergotherapie |

Überbein - Plötzlich ein Handgelenksganglion

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
0 Bewertungen (Durchschnitt: 0)


Ein Ganglion kann sich sehr kurzfristig bilden, da es mit Gelenkflüssigkeit gefüllt wird, die im Gelenkspalt zurzeit keinen Platz findet.

Ein Ganglion der Hand ist eine kugelige Erhebung am Handgelenk, das in seiner Erscheinung so fest sein kann, so dass wir denken könnten, dass das ein Stück vergrößerter Knochen sein könnte. Doch handelt sich hier lediglich um eine Ausformung der Gelenkhäute, die sich mit Gelenkschmiere prall gefüllt haben. In der Regel bildet sich so ein Ganglion an der Oberseite der Hand, es kann sich aber auch in wenigen Fällen an der Innenseite der Hand oder an den Fingern bilden.



Wodurch entsteht ein Handgelenksganglion?



Zurückliegende Verstauchungen, Überdehnungen, Prellungen, Verletzungen, Operationen, Gelenkflüssigkeitsüberdruck oder ein schwaches Bindegewebe können dafür mitverantwortlich sein. Auch Entzündungen und Arthrose können der Hintergrund für ein Handgelenksganglion sein.



Welche Symptome zeigen sich?



In den meisten Fällen verursacht ein Ganglion keine Schmerzen. Schmerzen sind nur dann zu beklagen, wenn es auf einen benachbarten Nerv oder ein Gefäß drückt. In der Größe sind sie sehr unterschiedlich, und sie können auch in ihrem Umfang zunehmen und sich wieder verkleinern. Gelegentlich können auch aufgrund ihrer Lage Bewegungseinschränkungen zu beobachten sein.



Welche Therapie?



Sprechen Sie mit Ihrem Arzt vertrauensvoll darüber, ob eine Operation unumgänglich ist, oder ob die Hoffnung besteht, dass es sich von alleine wieder zurückbildet.



Nachsorge der ergotherapeutischen Handtherapie



Gerne übernimmt Ihre Ergotherapeutin die fachmännische Nachsorge für ihr Ganglion, damit Sie Ihre Hände zukünftig wieder uneingeschränkt bewegen und gebrauchen können. Es ist einfach genial, wenn unsere Hände und Finger wieder das tun, was wir von ihnen erwarten, dass sie sich gut bewegen lassen, wir damit greifen und zupacken können.


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Frau Jaqueline Glaser (Tel.: 0921/90058489), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 275 Wörter, 2309 Zeichen. Pressemitteilung reklamieren

Unternehmensprofil: Ja Ergotherapie


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Ja Ergotherapie lesen:

Ja Ergotherapie | 23.10.2018

Gelenkkapselentzündung im Finger - Synovitis

Wird eine Gelenkkapselentzündung im Finger im Frühstadium erkannt, dann ist deren Behandlung in aller Regel auch einfacher. Ist diese jedoch schon chronisch, dann fällt deren Behandlung auch dementsprechend umfangreicher und langwieriger aus. Ein...
Ja Ergotherapie | 16.10.2018

Kleine Verletzungen hinterlassen Spuren

Es sind die meist unbeachteten kleinen Entzündungen, die durch kleine Blutergüsse, Brandverletzungen oder Insektenstiche verursacht werden. Auch Verstauchungen und Prellungen der Finger, Hände und Arme bedürfen unserer bewussten Wahrnehmung. Es d...
Ja Ergotherapie | 02.10.2018

Multiple Sklerose - MS

Multiple Sklerose ist eine chronische Autoimmunerkrankung des zentralen Nervensystems. Einfacher gesagt, das körpereigene Immunsystem, das für unsere Gesundheit zuständig ist, greift Anteile unseres Gehrins und des Rueckenmarks an. Hier kann unser...