info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Praxis Prof. Dr. Dhom & Kollegen MVZ GmbH (März 2018) |

Bleaching - ein gefährlicher Trend?

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
0 Bewertungen (Durchschnitt: 0)


Meine Güte, wie bekommt man denn ein so strahlend schönes Lächeln - haben Sie sich so etwas schon einmal gedacht, wenn Sie mal wieder eines der makellosen Models oder Schauspielerinnen gesehen haben?

Ludwigshafen, 17.06.2018 Bleaching - gefährlich oder harmlos?



Ein filmstarreifes Lächeln, möglicherweise auf Kosten der Gesundheit? Ist Bleaching wirklich so ungefährlich, dass sogar vom medizinischen Laien eine Zahnaufhellung zu Hause auf dem Sofa zu verantworten ist?



Modische Trendsetter sind fit, gesund, durchtrainiert und haben vor allem strahlend weiße Zähne, wenn sie lächeln. Doch die Wirklichkeit ist eine andere. Kaum jemand hat von Natur aus ein strahlend weißes Zahnpasta Lächeln. Wie gut, dass da etwas nachgeholfen werden kann. Bleaching, Zahnaufhellung oder genauer die Zähne zu bleichen ist der neue Trend. Sogar in der Drogerie sind Produkte zur Zahnaufhellung erhältlich. Doch ist das alles wirklich so ungefährlich wie es suggeriert wird, oder birgt es versteckte Gefahren für unsere Gesundheit?



Das Wunder der weißen Zähne



Es sind unterschiedliche Produkte auf dem Markt, um Zähne weißer zu machen. Eines haben sie alles gemeinsam: die Inhaltsstoffe. Einerseits Karbamid als Trägergel und andererseits Wasserstoffperoxid, das vielen aus dem Bereich der Wunddesinfektion oder des Haarebleichens, bekannt sein dürfte. Die Konzentration von Wasserstoffperoxid in Drogerieprodukten darf 6% nicht überschreiten. Mittel, die in der Zahnarztpraxis angewendet werden dürfen eine deutlich höhere Konzentration von bis zu 40% aufweisen. Bei zu hoher Konzentration werden dem Zahnschmelz Mineralstoffe entzogen, der Zahn verliert an Stabilität.



Im Laufe der Jahre verfärbt sich der Zahnschmelz durch Ernährung, Veranlagung und Lebenswandel immer dunkler. Beim Bleaching entzieht das Karbamidperoxid diesen "Schmutzpigmenten" ihre Farbe, so dass die Zähne wieder weißer werden.



Frei verkäufliche Bleaching Produkte



Mittel zur Zahnaufhellung, die frei verkäuflich erhältlich sind, müssen einen Wasserstoffperoxidanteil von unter 6% haben. Zum einen gibt es aufhellende Zahncremes, zum anderen Bleaching Gel oder Stripes. Diese Zahncremes wirken wie ein Peeling. Die Verfärbungen werden regelrecht weggescheuert, was bei regelmäßiger Anwendung zu einem Verlust von Zahnschmelz führt. Die Gels oder Stripes zeigen nur eine mäßige Wirkung, die nicht zu vergleichen ist mit einer Behandlung beim Zahnarzt.



Zahnaufhellung beim Zahnarzt



Die effektivste Möglichkeit, um ein strahlend weißes Lächeln zurückzugewinnen, ist unumstritten die Behandlung beim Zahnarzt, das sogenannte Office - Bleaching. Der Zahnarzt kontrolliert Zähne und Zahnfleisch vorab und wird auch eine regelmäßige Zahnreinigung empfehlen, die gerade in Kombination mit dem Bleaching einen sehr guten Zusatzeffekt hat.



Der Zahnarzt trägt das Karbamidperoxid sorgfältig auf und schützt dabei das Zahnfleisch vor der hochkonzentrierten Bleiche. Das Trägergel wird erwärmt und entfaltet so schnell seine Wirkung. Bei diesem Verfahren kann es aufgrund der hohen Konzentration des Wasserstoffperoxids kurzzeitig zu einer verstärkten Sensibilität der Zähne kommen. Umso wichtiger, dass ein Facharzt diese Behandlung begleitet und kontrolliert.



Bleaching beim Profi - gesund zu einem neuen Lächeln



In der Praxis Prof. Dr. Dhom wenden wir das Bleaching mit großem Erfolg bei unseren Patienten an. Nach den neuesten Methoden und Erkenntnissen führen wir die Zahnaufhellung in unserer Praxis durch. Vorab stellen wir den Gesundheitszustand der Zähne fest und besprechen dann individuell mit dem Patienten das weitere Vorgehen.


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Herr Prof. Dr. Günter Dhom (Tel.: 0621-68124444), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 498 Wörter, 4049 Zeichen. Pressemitteilung reklamieren


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Praxis Prof. Dr. Dhom & Kollegen MVZ GmbH (März 2018) lesen:

Praxis Prof. Dr. Dhom & Kollegen MVZ GmbH (März 2018) | 22.08.2018

Die richtige Zahnfüllung für ein perfektes Lächeln

Ludwigshafen, 25.07.2018 Zahnfüllungen So gut wie jeder kennt die Situation: Der Zahn schmerzt, die Schmerzen werden schlimmer, man geht zum Zahnarzt und erhält die Diagnose: Loch im Zahn. Ursache: Karies. So lange der Zahn noch nicht zu stark ges...
Praxis Prof. Dr. Dhom & Kollegen MVZ GmbH (März 2018) | 29.07.2018

Weisheitszähne entfernen - Wann, Warum und Wie?

Ludwigshafen, 29.07.2018 Weisheitszahn Entfernung - wann ist es erforderlich? Die späten Nachzügler Weisheitszähne, die als hinterste Backenzähne auf beiden Seiten im oberen und unteren Kiefer liegen, treten zumeist im Alter von 18 bis 25 Jah...
Praxis Prof. Dr. Dhom & Kollegen MVZ GmbH (März 2018) | 25.06.2018

Nie mehr Mundgeruch - Traum oder Realität?

Ludwigshafen, 25.06.2018 Mundgeruch effektiv bekämpfen Nie mehr Mundgeruch? Zu einer positiven, sympathischen Erscheinung gehören ein gepflegtes Äußeres, ein strahlendes Lächeln und ein guter Atem. Gerade wenn letzterer zu wünschen übriglä...