info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
JS Research |

Solide wirtschaftliche Bewertung für Firesteels finnische Goldmine

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
0 Bewertungen (Durchschnitt: 0)


Dank Firesteels Investitionen in neuere Technologie ist die Mine wieder vollständig errichtet, genehmigt und finanziert und kann sogar aufgrund eines Gold-Terminverkaufes noch dieses Jahr...



Die kurz vor der Wiederinbetriebnahme der finnischen ‚Laiva'-Goldmine stehende kanadische Gesellschaft Firesteel Resources Inc. (ISIN: CA31822Q1037 / TSX-V: FTR) veröffentlichte jüngst eine weitere optimierte, vorläufige wirtschaftliche Bewertung, eine sogenannte ‚Preliminary Economic Assessment' oder kurz ‚PEA'. Die nahe der Stadt Raahe befindliche ‚Laiva'-Goldmine hatte bereits einige Produktionsjahre hinter sich, bevor sie im Jahr 2014 aufgrund des anhaltend niedrigen Goldpreises in den Wartungszustand versetzt wurde.



Dank Firesteels Investitionen in neuere Technologie ist die Mine wieder vollständig errichtet, genehmigt und finanziert und kann sogar aufgrund eines Gold-Terminverkaufes noch dieses Jahr profitabel in Produktion gehen. Derzeitige Planungen sehen einen Produktionsbeginn im vierten Quartal vor.



Mit niedrigen Investitionskosten von nur rund 7,1 Mio. USD sollen jährlich durchschnittlich 75.981 Unzen (oz) Gold (Au) zu Förderkosten von 863,- USD pro oz Gold produziert werden. Dabei verarbeitet die Anlage Material mit einem Gehalt von 1,45 g/t Au bei einer Gewinnungsrate von 90,4 %. Die Gesamtförderkosten (‚AISC') wurden mit 974,- USD pro oz Au beziffert. Der Interne Zinsfuß liegt vor Steuern bei außergewöhnlich hohen 44,6 % und nach Steuern bei 36,5 %, was eine Vorsteuer-Amortisation von nur 1,7 Jahren bzw. nach Steuern von nur 2,1 Jahren erlaubt.







Quelle: Firesteel Resources



In der Vormachbarkeitsstudie wurde mit einer Ressourcenbasis von 355.000 Tonnen (t) bei 1,132 g/t Gold in der gemessenen (‚measured') Kategorie und 3.442.000 t bei 1.248 g/t Au in der angezeigten (‚indicated') Kategorie gerechnet. Die abgeleitete (‚inferred') Ressource beträgt derzeit 9.030.000 t bei 1,531 g/t Au. Auch wenn es sich bei der ‚PEA' um eine vorläufige Studie handelt und die abgeleiteten Mineralressourcen, die aus geologischer Sicht als zu spekulativ gelten, um wirtschaftliche Überlegungen anstellen zu können, gilt das Projekt als sehr robust.







Quelle: Firesteel Resources



Außerdem muss in diesem Zusammenhang noch beachtet werden, dass vor dem Erwerb der ‚Laiva'-Mine durch Firesteel Resources Steuerrückstellungen in Höhe von 131.716.248 EUR angehäuft wurden, die nun zum Ausgleich zukünftiger Steuern verwendet werden können, wenn in Finnland vor dem Verfall des Steuerübertrags ein steuerbares Einkommen erwirtschaftet wird. Die Anerkennung des Steuerübertrags hat erhebliche Auswirkungen auf die wirtschaftliche Bewertung des Goldminenprojekts und hängt davon ab, ob das Unternehmen ein steuerbares Nettoeinkommen gemäß den finnischen Steuergesetzen erwirtschaftet.



Michael Hepworth, Präsident und CEO von Firesteel - https://www.youtube.com/watch?v=svqa541JNhA&t=6s -, freut sich über die Bestätigung der eigenen, bereits durchgeführten Bewertung des Projektes und sagte: "Die Veröffentlichung der Details dieser Studie ist ein wichtiger Meilenstein. Obwohl wir zuvor eine umfassende interne Studie durchgeführt hatten, die für die Finanzierung verwendet wurde und wir bereits die Entscheidung getroffen hatten, mit der Produktion fortzufahren, benötigten wir eine Bestätigung durch eine formellere, externe Studie. Außerdem weisen die drei Explorationskonzessionsgebiete noch ein beachtliches ‚Blue Sky'-Explorationspotenzial auf. Unsere Absicht besteht nun darin, diese Konzessionsgebiete mit einem umfassenden Bohrprogramm Anfang 2019 vollständig zu erkunden und weitere Gruben in der Nähe der Mühle zu errichten."



Zusätzliches Verbesserungspotenzial der bisherigen Wirtschaftlichkeit der ‚PEA' besteht also laut Aussagen des Managements noch außerhalb des bisherigen Minenplans in den drei für die Exploration genehmigten Konzessionen. Hier sind auch schon die ersten Arbeiten in Form von magnetischen Untersuchungen angelaufen.



Viele Grüße

Ihr

Jörg Schulte















Gemäß §34 WpHG weise ich darauf hin, dass JS Research oder Mitarbeiter des Unternehmens jederzeit eigene Geschäfte in den Aktien der vorgestellten Unternehmen erwerben oder veräußern (z.B. Long- oder Shortpositionen) können. Das gilt ebenso für Optionen und Derivate, die auf diesen Wertpapieren basieren. Die daraus eventuell resultierenden Transaktionen können unter Umständen den jeweiligen Aktienkurs des Unternehmens beeinflussen. Die auf den "Webseiten", dem Newsletter oder den Research-Berichten veröffentlichten Informationen, Empfehlungen, Interviews und Unternehmenspräsentationen werden von den jeweiligen Unternehmen oder Dritten (sogenannte "third parties") bezahlt. Zu den "third parties" zählen z.B. Investor Relations- und Public Relations-Unternehmen, Broker oder Investoren. JS Research oder dessen Mitarbeiter können teilweise direkt oder indirekt für die Vorbereitung, elektronische Verbreitung und andere Dienstleistungen von den besprochenen Unternehmen oder sogenannten "third parties" mit einer Aufwandsentschädigung entlohnt werden. Auch wenn wir jeden Bericht nach bestem Wissen und Gewissen erstellen, raten wir Ihnen bezüglich Ihrer Anlageentscheidungen noch weitere externe Quellen, wie z.B. Ihre Hausbank oder einen Berater Ihres Vertrauens, hinzuzuziehen. Deshalb ist auch die Haftung für Vermögensschäden, die aus der Heranziehung der hier behandelten Ausführungen für die eigenen Anlageentscheidungen möglicherweise resultieren können, kategorisch ausgeschlossen. Die Depotanteile einzelner Aktien sollten gerade bei Rohstoff- und Explorationsaktien und bei gering kapitalisierten Werten nur so viel betragen, dass auch bei einem Totalverlust das Gesamtdepot nur marginal an Wert verlieren kann besonders Aktien mit geringer Marktkapitalisierung (sogenannte "Small Caps") und speziell Explorationswerte sowie generell alle börsennotierten Wertpapiere sind zum Teil erheblichen Schwankungen unterworfen. Die Liquidität in den Wertpapieren kann entsprechend gering sein. Bei Investments im Rohstoffsektor (Explorationsunternehmen, Rohstoffproduzenten, Unternehmen die Rohstoffprojekte entwickeln) sind unbedingt zusätzliche Risiken zu beachten. Nachfolgend einige Beispiele für gesonderte Risiken im Rohstoffsektor: Länderrisiken, Währungsschwankungen, Naturkatastrophen und Unwetter (z.B. Überschwemmungen, Stürme), Veränderungen der rechtlichen Situation (z.B. Ex- und Importverbote, Strafzölle, Verbot von Rohstoffförderung bzw. Rohstoffexploration, Verstaatlichung von Projekten), umweltrechtliche Auflagen (z.B. höhere Kosten für Umweltschutz, Benennung neuer Umweltschutzgebiete, Verbot von diversen Abbaumethoden), Schwankungen der Rohstoffpreise und erhebliche Explorationsrisiken.



Disclaimer: Alle im Bericht veröffentlichten Informationen beruhen auf sorgfältiger Recherche. Die Informationen stellen weder ein Verkaufsangebot für die besprochenen Aktien, noch eine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren dar. Dieser Bericht gibt nur die persönliche Meinung von Jörg Schulte wieder und ist auf keinen Fall mit einer Finanzanalyse gleichzustellen. Bevor Sie irgendwelche Investments tätigen, ist eine professionelle Beratung durch ihre Bank unumgänglich. Den Ausführungen liegen Quellen zugrunde, die der Herausgeber und seine Mitarbeiter für vertrauenswürdig erachten. Für die Richtigkeit des Inhalts kann trotzdem keine Haftung übernommen werden. Für die Richtigkeit der dargestellten Charts und Daten zu den Rohstoff-, Devisen- und Aktienmärkten wird keine Gewähr übernommen. Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung: für den Inhalt, für die Richtigkeit, der Angemessenheit oder der Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung.



Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Herr Jörg Schulte (Tel.: 015155515639), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 1039 Wörter, 8785 Zeichen. Pressemitteilung reklamieren

Unternehmensprofil: JS Research

Mein Name ist Jörg Schulte und ich beschäftige mich seit 1999 mit Börse und Aktienhandel. Seit 2004 liegt mein Fokus speziell auf Bergbauunternehmen und Minenaktien aus allen Entwicklungsstufen. Ich beobachte den Markt in diesen Segmenten nahezu täglich und habe die starken Schwankungen der letzten Jahre hautnah miterlebt. Trotz vieler Kontroversen gibt es jeden Tag neue Chancen und Entdeckungen.
Bei meinen Berichten und Updates schreibe ich über aussichtsreiche Edelmetall- und Rohstoffaktien. Der Schwerpunkt liegt dabei auf Gold – und Silberminen. Zunehmend richte ich mein Augenmerk aber auch auf Basismetalle wie Kupfer, Eisenerz, Zink, Nickel oder andere kritische Metalle. Im Laufe der Zeit soll sich hier eine breite Abdeckung von ausgesuchten Minenwerten aus allen Sektoren wiederfinden, die ich kontinuierlich begleite und analysiere.
In der Mediathek greife ich vor allem auf die Videos des Internet TV-Portals Rohstoff-TV & Commodity-TV zurück, da die Qualität überzeugt und mir die Anschaulichkeit der Berichterstattung gefällt. Es geht mir insbesondere darum, den Sektor auch für weniger tief involvierte Interessierte greifbarer zu machen. Im Sender finden sich oftmals Videos zu den von mir betrachteten Firmen, was meinen Darstellungen einen zusätzlichen Blickwinkel verleiht.


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von JS Research lesen:

JS Research | 17.09.2018

Saturn Oil & Gas mit 20 Mio. USD Kreditlinie von Prudential auf dem Weg zur Vervielfachung der Produktion?

Als am Freitag die Aktie des kanadischen Öl-Produzenten Saturn Oil & Gas Inc. (ISIN: CA80412L1076 / TSX.V: SOIL) vom Handel ausgesetzt wurde, war klar, dass eine kursrelevante Nachricht anstehen würde. Und genau so kam es, die verkündete Meldung l...
JS Research | 17.09.2018

JSR-Wochenrückblick KW 37-2018

Der DAX konnte sich etwas von den vorangegangenen Verlusten erholen. Die Abwärtsbewegung im DAX könnte somit nun mehr als Seitwärtsbewegung wahrgenommen werden. Laut einer Umfrage soll die Stimmung der Marktteilnehmer deutlich besser ein als noch ...
JS Research | 17.09.2018

Im Bergbau ist ein qualifiziertes Management wichtig

Seit Anfang Juli steigt der Preis beim Uran an. Das Spotmarktvolumen für Uran ließ zuletzt den Kassapreis auf ein Zweijahreshoch steigen. Lagen die wöchentlichen Spotpreise für Uran Ende September 2017 bei knapp 24 US-Dollar, so sind sie für das...