Diese Webseite verwendet Cookies. Mehr Infos
info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Sierra Metals Inc |

Sierra Metals meldet Ergebnisse von PEA hinsichtlich Produktionserweiterung von 315 % bei seiner Mine Cusi in Mexiko, die zu einem internen Zinsfuß von 75 % führt

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
0 Bewertungen (Durchschnitt: 0)


Sierra Metals meldet Ergebnisse von PEA hinsichtlich Produktionserweiterung von 315 % bei seiner Mine Cusi in Mexiko, die zu einem internen Zinsfuß von 75 % führt

Toronto (Ontario), 18. Juni 2018. Sierra Metals Inc. (TSX: SMT, BVL: SMT, NYSE AMERICAN: SMTS) (Sierra Metals oder das Unternehmen) freut sich, die Ergebnisse einer vorläufigen wirtschaftlichen Bewertung (Preliminary Economic Assessment, die PEA) der unternehmenseigenen Mine Cusi im mexikanischen Bundesstaat Chihuahua bekannt zu geben. Die PEA basiert auf technischen Beiträgen unterschiedlicher Beratungsunternehmen, einschließlich SRK, Redco, Anddes, Kappes Cassiday und Flopac.

Die PEA wurde von Mining Plus Peru SAC anhand der technischen Arbeiten der unterschiedlichen Beratern gemäß den Bestimmungen von National Instrument 43-101 (NI 43-101) erstellt. Der vollständige technische Bericht (Technical Report) wird innerhalb von 45 Tagen nach dieser Pressemitteilung auf SEDAR eingereicht werden.

Die Höhepunkte der PEA beinhalten Folgendes:

- Kapitalwert nach Steuern: 92,2 US$ bei einem Diskontsatz von 8 %
- Interner Zinsfuß nach Steuern: 75 %
- Amortisationszeit nach Steuern: 4,6 Jahre
- Investitionskosten während der Lebensdauer der Mine: 104,5 Mio. US$
- Netto-Cashflow nach Steuern: 150,6 Mio. US$
- Gesamte Betriebskosten pro Einheit: 41,36 US$/t
- Verarbeitungsrate der Anlage: 650 tpd zurzeit, 1.200 tpd bis 1. Quartal 2019 und 2.700 tpd bis Mitte 2021
- Durchschnittliche Silbergewinnungsrate: 87 %
- Lebensdauer der Mine: 9 Jahre, basierend auf der bestehenden Mineralressourcenschätzung
- Ag-Produktion während der Lebensdauer der Mine: 30 Mio. oz

Igor Gonzales, President und CEO von Sierra Metals, sagte: Das Unternehmen ist mit den Ergebnissen dieser PEA sehr zufrieden, da sie den Plan unterstützen, die Mine Cusi profitabel zu erschließen und nachhaltig und schrittweise von zurzeit 650 Tonnen pro Tag auf 1.200 Tonnen pro Tag bis zum ersten Quartal 2019 sowie auf 2.700 Tonnen pro Tag bis zum Jahr 2021, basierend auf den übereinstimmenden Metallpreisen, zu erweitern.

Cusi steht kurz vor der Erklärung von Mineralreserven bei der Mine und diese PEA ist der erste Schritt dieses Prozesses. Das Unternehmen integriert ein intensives Investitionsausgaben-Programm im Wert von 11,5 Millionen US-Dollar während der Lebensdauer der Mine in die PEA, einschließlich Explorationsbohrungen zur Steigerung der Mineralressourcen bei Cusi sowie zur Umwandlung der bestehenden Ressourcen zu Reserven. Außerdem spiegelt die PEA ein intensives Erschließungsprogramm wider, das zur Öffnung einer abbaubaren Reserve in der Tiefe und entlang des Streichens konzipiert wurde. Die Betriebsausgaben spiegeln die Entwicklung der jährlichen Produktion, Definitionsbohrprogramme und andere Betriebsausgaben wider.
Das Hauptaugenmerk der aktuellen Studie ist auf die aktuellen Mineralressourcen gerichtet, die im technischen Bericht gemäß NI 43-101 gemeldet werden, der am 12. Februar 2018 eingereicht wurde und keine Bohrungen beinhaltet, die nach dem 31. August 2017 abgeschlossen wurden. Das Unternehmen setzt seine erfolgreichen Brachflächen-Explorationsprogramme fort und geht davon aus, die Mineralressourcen bei der Mine Cusi in diesem Jahr weiter zu steigern. Wir sind der Auffassung, dass diese Erweiterung nicht nur einen Mehrwert für das Unternehmen bietet, wie in der PEA angegeben, sondern auch vom Wert zukünftiger weiterer Ressourcen profitieren könnte. Neue Silberentdeckungen würden früher in die Produktionspläne integriert werden, als wenn das Unternehmen die aktuellen Kapazitäten aufrechterhält.

Er sagte außerdem: Wir setzen unsere Strategie fort, den Aktionärswerts zu steigern und die Reserven- und Ressourcenbasis des Unternehmens zu steigern. Wir haben bei allen drei Minen erfolgreiche Brachflächen-Explorationsprogramme durchgeführt und die Mineralreserven und -ressourcen in den vergangenen zwei Jahren erweitert. Außerdem haben wir ein erfolgreiches Betriebsverbesserungsprogramm in Peru durchgeführt und ein effizientes Programm in Mexiko abgeschlossen und dieses gut investierte Kapital hat uns bereits die ersten Renditen beschert. Angesichts dieser Erfolge arbeiten wir zusätzlich zur PEA für Cusi zurzeit auch an Rahmenuntersuchungen für die Minen Yauricocha und Bolvar, wobei der Wert und die Profitabilität durch die Einführung der Automation und potenzielle Durchsatzsteigerungen zur weiteren Förderung des Wachstums zum Vorteil aller Aktionäre in Zukunft maximiert werden.

Mineralressourcenschätzung

Das Konzessionsgebiet befindet sich im Municipio Cusihuarachi im mexikanischen Bundesstaat Chihuahua, etwa 135 Kilometer südwestlich der Stadt Chihuahua. In diesem Gebiet wird seit seiner Entdeckung Anfang des 19. Jahrhunderts eine epithermale Mineralisierung abgebaut. Die Mineralisierung befindet sich zwischen regional bedeutsamen, nordwestlich verlaufenden Verwerfungen. Im Konzessionsgebiet wurden acht mineralisierte Zonen entdeckt. Die mineralisierten Zonen sind bis zu zehn Meter mächtig und beinhalten verkieselte Verwerfungen, Erzgänge und Brekzien. Im Konzessionsgebiet wurden sieben epithermale Erzgänge entdeckt, die für gewöhnlich zwischen 0,5 und 2,0 Meter mächtig sind, steil abfallen und sich über 100 bis 200 Meter entlang des Streichens sowie bis in eine Tiefe von 400 Metern erstrecken. Die Ausrichtungen der Erzgänge variieren zwischen Nordosten und Nordwesten.

In dieser PEA werden abgebaute gemessene, angezeigte und abgeleitete Ressourcen berücksichtigt, die am 12. Februar 2018 von SRK gemeldet wurden und per 31. August 2017 gelten. Die wirtschaftliche Machbarkeit dieser Ressourcen wurde nicht nachgewiesen. Die Ergebnisse dieser PEA weisen nur auf das konzeptuelle Potenzial hin und sind nicht endgültig.

Tabelle 1-1: Zusammenfassung der von SRK am 12. Februar 2018 gemeldeten Ressourcen (gültig per 31. August 2017)

Klasse Gebiet AgÄq Ag Au Pb Zn Tonnen
(g/t)(g/t) (g/t) (%) (%) (1.000)

GemesseSRL 268 225 0,13 0,55 0,68 362
n


Gemessen 268 225 0,13 0,55 0,68 362
AngezeiPromont241 213 0,08 0,37 0,44 1097
gt orio


AngezeiEduwige293 198 0,26 1,35 1,32 928
gt s


AngezeiSRL 296 242 0,32 0,62 0,64 1435
gt


AngezeiSan 195 176 0,13 0,21 0,22 414
gt Nicolá
s


AngezeiSan 208 189 0,13 0,2 0,21 121
gt Juan


AngezeiMinerva222 198 0,4 0,09 0,05 57
gt


AngezeiCandela386 366 0,14 0,17 0,28 46
gt ria


AngezeiDurana 224 219 0,06 0,05 0,02 97
gt


Angezeigt 267 217 0,21 0,64 0,66 4195
AbgeleiPromont218 185 0,1 0,35 0,62 308
tet orio


AbgeleiEduwige229 115 0,09 1,78 1,79 147
tet s


AbgeleiSRL 216 158 0,22 0,55 1,04 658
tet


AbgeleiSan 181 161 0,14 0,21 0,23 340
tet Nicolá
s


AbgeleiSan 200 186 0,04 0,15 0,27 44
tet Juan


AbgeleiMinerva149 143 0,05 0,08 0,06 5
tet


AbgeleiCandela185 125 0,16 0,62 1,17 128
tet ria


AbgeleiDurana 124 115 0,01 0,17 0,09 3
tet


Abgeleitet 207 158 0,16 0,54 0,84 1633

(1) Mineralressourcen werden einschließlich Erzreserven gemeldet. Mineralressourcen sind keine Erzreserven und haben keine wirtschaftliche Machbarkeit ergeben. Sämtliche Zahlen wurden gerundet, um die relative Genauigkeit der Schätzungen widerzuspiegeln. Gold-, Silber-, Blei- und Zinkanalyseergebnisse wurden gedeckelt, sofern dies angemessen war.
(2) Mineralressourcen werden mit einem einzigen Metall-Cutoff-Gehalt von 105 g/t AgÄq angegeben, die auf den angenommenen Metallpreisen*, angenommenen metallurgischen Gewinnungsraten, Abbaukosten (29,41 US$/t), Verarbeitungskosten (18,3 US$/t) und allgemeinen Verwaltungskosten (3,74 US$/t) basieren.
* Folgende Metallpreise wurden bei der Berechnung des Cutoff-Gehalts und der Äquivalenz angewendet: Silber (Ag): 18,30 US$/oz, Blei: 0,93 US$/lb, Zink: 1,15 US$/lb, Gold: 1.283,00 US$/oz.
Die Ressourcen wurden von SRK geschätzt. Giovanny Ortiz, B.Sc., P.Geo., FAusIMM Nr. 304612, von SRK, eine qualifizierte Person (Qualified Person), hat die Ressourcenberechnungen für die Mine Cusi durchgeführt.
** Basierend auf den historischen Produktionsdaten von Cusi, werden folgende metallurgische Gewinnungsraten angenommen: 84 % Ag, 57 % Au, 86 % Pb, 51 % Zn.

Anmerkung: Seit der Veröffentlichung dieser Ressource wurden die Abbauarbeiten fortgesetzt und die Ressourcen wurden in weiterer Folge nicht erschöpft.

Sierra Metals hat mehrere Spezialisten (Tabelle 1-2) damit beauftragt zu bewerten, wie der Abbau, die Mineralverarbeitung und das Bergemanagement im Konzessionsgebiet auf konzeptioneller Ebene angepasst werden könnte, um eine nachhaltige und schrittweise Erhöhung der Minenproduktion und des Mühlendurchsatzes von 650 tpd auf 1.200 tpd im ersten Quartal 2019 sowie auf 2.700 tpd bis Mitte 2021 zu erzielen.

Tabelle 1-2: An der Entwicklung des in der PEA angegebenen konzeptionellen Plans beteiligte Unternehmen

Unternehmen Konzept Bericht
SRK Consulting Ressourcenschätzung SRK, 2017
(U.S.) Inc.


Redco Mining Steigerung des Minenertrags Redco, 2018
Consultants auf 2.700 tpd


Sierra Metals Steigerung der Kapazität Sierra,
(SM) der Anlage Mal Paso auf 2018
1.200 tpd


Ingenieria Technische Arbeiten in
Carillo (IC) Zusammenhang mit der
Erhöhung der Kapazität der
Anlage Mal Paso


Kappes Cassiday Vorläufiges Design einer KCA, 2018
and Associates Anlage mit 1.500 tpd bei
(KCA) Cusihuariachi


Anddes Erweiterung der Anddes,
Consulting Lagerkapazität der Berge 2018
(AC)


Flopac Bergelagerung bis zum 1. Flopac
Quartal 2020



Abbaumethode

Um zu ermitteln, wie der Minenertrag gesteigert werden könnte, hat Sierra Metals Redco Mining Consultants (Redco) damit beauftragt, eine Rahmenuntersuchung durchzuführen, bei der die bestehende Erschließung und Infrastruktur, die geotechnischen Merkmale, die geologischen Grenzen sowie die Mineralisierungsart berücksichtigt werden. Die Untersuchung (Redco, 2018) kam zum Ergebnis, dass mechanisierte Strossen und ein Versatzbau angewendet werden könnten, um eine nachhaltige Produktion von 2.700 Tonnen pro Tag zu erzielen. Eine höhere Produktivität würde auch zu mehr Sicherheit führen, da die erforderliche Arbeitszeit in Abbaukammern erheblich verkürzt werden würde.

Die Höchstgehalte werden voraussichtlich von den aktuellen 201 auf 161 (1.200 Tonnen pro Tag) bzw. 145 Gramm Silber pro Tonne (2.700 Tonnen pro Tag) zurückgehen. Redco schätzt, dass während der gesamten Lebensdauer der Mine ein Kapitaleinsatz in Höhe von 104,5 Millionen US-Dollar erforderlich ist, um die Mine Cusi zu mechanisieren und eine Produktionsrate von 2.700 Tonnen pro Tag zu erzielen.
Redco zog als Teil seiner Rahmenuntersuchung Pläne für eine allgemeine Belüftung und Entwässerung in Erwägung. Sierra Metals weiß, dass weitere und detailliertere Belüftungs- und Entwässerungspläne erforderlich sind, um das allgemeine Design der konzeptuellen Mine zu unterstützen.

Mineralverarbeitung

In der Anlage Mal Paso, die 44 Kilometer von der Mine Cusi entfernt ist, wird ein herkömmlicher Brech-Mahl-Flotationskreislauf verwendet, um Mineralien abzubauen und qualitativ hochwertige kommerzielle Blei-/Silber- und Zinkkonzentrate zu produzieren. Die Mineralien werden in Lkws mit einer Kapazität von 20 Tonnen von der Mine zur Anlage transportiert.

Die Mineralverarbeitung und die Mineralgewinnung werden zurzeit nachgewiesen und die Silbergewinnungsraten werden auf 87 Prozent festgelegt.

Der Durchsatz der Anlage Mal Paso wurde von 450 Tonnen pro Tag Anfang 2018 auf zurzeit 650 Tonnen pro Tag gesteigert. Gemäß den geplanten Steigerungen des Minenertrags wird die Verarbeitungskapazität von Mal Paso im Jahr 2019 auf 1.200 Tonnen pro Tag erhöht und bei Cusihuariachi ist eine neue Anlage mit einer Kapazität von 1.500 Tonnen pro Tag geplant, die Mitte 2021 in Betrieb gehen soll und die gesamte Kapazität auf 2.700 Tonnen pro Tag erhöhen würde.

Das Unternehmen hat eine interne Prüfung durchgeführt, um zu ermitteln, wie die Anlage Mal Paso angepasst werden könnte, um den Durchsatz auf 1.200 Tonnen pro Tag zu steigern. Im Rahmen dieser Studie wurden Engpässe in der bestehenden Anlage, Möglichkeiten zur Behebung dieser Engpässe sowie Lösungen zum Erreichen des angestrebten Durchsatzes bei Mal Paso identifiziert. Sierra Metals hat damit begonnen, Teile des Equipments zu erwerben, und geht davon aus, dass die restlichen Teile des Equipments bis zum ersten Quartal 2019 erworben und installiert werden.

Um 2.700 Tonnen pro Tag zu verarbeiten, ist eine unabhängige Verarbeitungsanlage mit einer Kapazität von 1.500 Tonnen pro Tag erforderlich, die als Ergänzung zur Anlage Mal Paso betrieben wird, die zurzeit 650 Tonnen pro Tag verarbeitet und bis zum ersten Quartal 2019 auf 1.200 Tonnen pro Tag erweitert werden soll. Sierra Metals hat Kappes Cassiday and Associates (KCA) mit der Erstellung eines konzeptuellen Designs für eine modulare Anlage zur Verarbeitung von 1.500 Tonnen pro Tag bei Cusihuariachi ab Mitte 2021 beauftragt. Die modulare Anlage wird so konzipiert, dass sie in Schritten von 1.500 Tonnen pro Tag einfach skaliert werden kann.

Die geplante Anlage bei Cusihuariachi ist deutlich weniger weit von der Mine Cusi entfernt als die Anlage Mal Paso, was laut Schätzungen von KCA zu Betriebseinsparungen von vier US-Dollar pro Tonne führen würde. KCA peilt in Zusammenhang mit der Mineralverarbeitung eine weitere Einsparung von einem US-Dollar pro Tonne an. Diese Betriebskosteneinsparungen in Höhe von insgesamt fünf US-Dollar pro Tonne würden 2,7 Millionen US-Dollar pro Jahr ausmachen. 1.500 Tonnen pro Tag mal 365 Tage mal fünf US-Dollar pro Tonne würden beispielsweise prognostizierte Kapitalaufwendungen in Höhe von 30 Millionen US-Dollar wettmachen.

Bergekapazität

Die bei Mal Paso produzierte Berge wird zurzeit in zwei konventionellen Bergelagereinrichtungen gelagert. Geplante und genehmigte Erweiterungen der bestehenden Bergeeinrichtungen würden 520.000 Kubikmeter an Lagerkapazität erfordern (Stand: Februar 2018), was einer Lagerung von einem Jahr und sieben Monaten bei einer Produktionsrate von 1.200 Tonnen pro Tag entspricht.

Sierra Metals weiß, dass die Steigerung der Bergelagerkapazität von entscheidender Bedeutung ist, um höhere Produktionsraten zu erzielen und aufrechtzuerhalten.

Beim neuen Standort Cusihuarachi hat Anddes Consulting (AC) die Leistung von neun potenziellen neuen Bergelagereinrichtungen bewertet, die von Sierra Metals identifiziert worden waren. Am Standort Mal Paso wurden außerdem vier weitere Standorte geprüft und anhand der vorläufigen Arbeiten werden diese Standorte einer detaillierteren Bewertung unterzogen, bevor eine endgültige Auswahl getroffen und detaillierte technische Arbeiten durchgeführt werden. Die vier Standorte bei Mal Paso bieten unterschiedliche Lagerkapazitäten zwischen 600.000 und 2,5 Millionen Kubikmetern.

Die geplante Anlage bei Cusihuariachi würde die Errichtung einer neuen Bergeeinrichtung erfordern, die von jener bei Mal Paso unabhängig ist. Es wurde ein potenzieller Standort für eine trocken geschichtete (über 75 Prozent Feststoffe) Bergelagereinrichtung identifiziert, der nun vorläufigen Untersuchungen unterzogen wird. Der identifizierte Standort würde die Lagerung von 5,4 Millionen Tonnen Berge ermöglichen, was einer Kapazität von elf Jahren bei einer Produktion von 1.500 Tonnen pro Tag entspricht.

Wirtschaftliche Analyse

In der PEA wird bei einem internen Zinsfuß von 75 Prozent und einem Diskontsatz von acht Prozent ein Basisfall von 92,2 Millionen US-Dollar nach Steuern berechnet. Die Investitionskosten während der Lebensdauer der Mine werden auf insgesamt 104,5 Millionen US-Dollar geschätzt. Die Amortisationszeit für das Kapital während der Lebensdauer der Mine (LdM) wird auf 4,6 Jahre geschätzt. Die Betriebskosten während der Lebensdauer der Mine in Höhe von 259,3 Millionen US-Dollar entsprechen Betriebskosten von 41,36 US-Dollar pro verarbeitete Tonne.

Highlights der PEA Einheit Wert

Basisfall von 1.283 $/oz Au, 18,30
$/oz Ag, 0,93 $/lb Pb, 1,15 $/lb
Zn

Kapitalwert (nach Steuern, Mio. US$ 92,2
Diskontsatz von 8
%)

Interner Zinsfuß Interner 75 %
Zinsfuß

Mühlenspeisung Tonnen 6,27
(Mt)

Spitzenproduktionsrate t/Jahr 972.000
Betriebszeit des Projekts während Jahre 9
der
LdM

Gesamte Investitionskosten während Mio. US$ 104,5
der Lebensdauer der
Mine

Netto-Cashflow nach Steuern Mio. US$ 150,6
Gesamte Betriebskosten pro Einheit US$/t 41,36
Goldproduktion während der LdM oz 19.706
(zahlbar)

Silberproduktion während der LdM Mio. oz 30
(zahlbar)

Bleiproduktion während der LdM t 28.256
(zahlbar)

Zinkproduktion während der LdM t 19.160
(zahlbar)

Qualitätskontrolle
Alle Produktionsdaten in dieser Pressemeldung wurden von Gordon Babcock, P.Eng., Chief Operating Officer und einem qualifizierten Sachverständigen gemäß National Instrument 43-101 - Standards of Disclosure for Mineral Projects, geprüft und genehmigt.

Americo Zuzunaga, MAusIMM CP (Mining Engineer), Vice President of Corporate Planning, ist ein qualifizierter Sachverständiger und ein Chartered Professional, der als kompetente Person (Competent Person) gemäß dem Joint Ore Reserves Committee (JORC) des Australasian Code for Reporting of Exploration Results, Mineral Resources and Ore Reserves qualifiziert ist.

Augusto Chung, FAusIMM CP (Metallurgist), Consultant von Sierra Metals, ist ein qualifizierter Sachverständiger und ein Chartered Professional, der als kompetente Person für metallurgische Prozesse qualifiziert ist.

Über Sierra Metals

Sierra Metals Inc. ist ein kanadisches wachstumsorientiertes Polymetall-Bergbauunternehmen mit Produktion aus seiner Mine Yauricocha in Peru und seiner Minen Bolivar und Cusi in Mexiko. Das Unternehmen konzentriert sich auf Steigerung des Produktionsvolumens und Erweiterung der Mineralressourcen. Sierra Metals machte vor Kurzem mehrere neue wichtige Entdeckungen, und besitzt noch viele weitere attraktive Brownfield-Explorationsmöglichkeiten an allen drei Minen in Peru und Mexiko innerhalb kurzer Entfernung zu den bestehenden Minen. Ferner besitzt das Unternehmen auch auf allen Minen große Landpakete mit mehreren aussichtsreichen regionalen Zielen, die ein längerfristiges Explorationspotenzial und Potenzial für eine Mineralressourcenerweiterung bieten.

Die Stammaktien des Unternehmens werden an der Bolsa de Valores de Lima und der Toronto Stock Exchange unter dem Symbol SMT und an der NYSE American Exchange unter dem Symbol SMTS gehandelt.

Für weitere Informationen zu Sierra Metals besuchen Sie bitte die Website: www.sierrametals.com oder wenden Sie sich an:

Mike McAllister
V.P., Corporate Development
Sierra Metals Inc.
+1 (416) 366-7777
Email: info@sierrametals.com -

Igor Gonzales
President & CEO
Sierra Metals Inc.
+1(416) 366-7777-

Gordon Babcock
Chief Operating Officer
Sierra Metals Inc.
+1(416) 366-7777

Bitte verfolgen Sie unsere Fortschritte weiterhin auf:

Web: www.sierrametals.com | Twitter: sierrametals | Facebook: SierraMetalsInc | LinkedIn: Sierra Metals Inc

Zukunftsgerichtete Aussagen

Diese Pressemitteilung enthält zukunftsgerichtete Informationen und zukunftsgerichtete Aussagen im Sinne des kanadischen und US-amerikanischen Wertpapierrechts in Bezug auf das Unternehmen (zusammen zukunftsgerichtete Informationen). Die zukunftsgerichteten Informationen umfassen unter anderem Aussagen im Hinblick auf die Geschäftstätigkeit des Unternehmens einschließlich der erwarteten Entwicklungen in der Geschäftstätigkeit des Unternehmens in zukünftigen Perioden, der geplanten Explorationstätigkeiten des Unternehmens, der Verfügbarkeit angemessener Finanzmittel des Unternehmens und sonstiger Ereignisse oder Bedingungen, die in der Zukunft eintreten können. Auch Aussagen hinsichtlich der Schätzungen von Mineralreserven und -ressourcen können insoweit als zukunftsgerichtete Aussagen betrachtet werden, als sie Schätzungen der Mineralisierungen umfassen, die zu Tage treten werden, falls und wenn die Konzessionsgebiete erschlossen oder weiter erschlossen werden. Diese Aussagen beziehen sich auf Analysen und andere Informationen, die auf Prognosen zukünftiger Ergebnisse, Schätzungen noch nicht bezifferbarer Beträge und Annahmen der Geschäftsleitung basieren. Aussagen, die Diskussionen in Bezug auf Vorhersagen, Erwartungen, Überzeugungen, Pläne, Prognosen, Zielsetzungen, Annahmen oder zukünftige Ereignisse oder Leistungen (oft, aber nicht immer unter Verwendung von Begriffen oder Ausdrücken wie erwartet, geht davon aus, plant, beabsichtigt, schätzt, nimmt an, hat die Absicht, Strategie, Ziele, Potenzial oder entsprechender Variationen oder von Aussagen, dass bestimmte Aktionen, Ereignisse oder Ergebnisse ergriffen, eintreten oder erzielt werden können, könnten, würden, dürften oder werden oder deren Verneinung und vergleichbare Ausdrücke) zum Ausdruck bringen oder implizieren, sind keine Aussagen über historische Fakten und können zukunftsgerichtete Informationen darstellen.

Die zukunftsgerichteten Informationen unterliegen einer Vielzahl von Risiken und Unwägbarkeiten, die dazu führen könnten, dass die tatsächlichen Ereignisse oder Ergebnisse davon abweichen, was in den zukunftsgerichteten Aussagen zum Ausdruck kommt, unter anderem für die Bergbaubranche typische Risiken, unter anderem Umweltgefährdungen, Arbeitsunfälle, ungewöhnliche oder unerwartete geologische Formationen, Überschwemmungen, Arbeitskämpfe, Explosionen, Einstürze, Witterungsbedingungen und kriminelle Aktivitäten; Schwankungen der Rohstoffpreise; höhere operative und/oder Investitionskosten; mangelnde Infrastruktur; die Möglichkeit, dass die zukünftigen Explorations-, Erschließungs- oder Abbauergebnisse nicht den Erwartungen des Unternehmens entsprechen; Risiken in Verbindung mit der Schätzung von Mineralressourcen und den geologischen Gegebenheiten, dem Erzgehalt und der Kontinuität von Mineralvorkommen und der Unfähigkeit, Reserven zu ersetzen; Preisschwankungen bei den Rohstoffen, die das Unternehmen für seine Geschäftstätigkeit verwendet; Risiken im Zusammenhang mit Aktivitäten im Ausland; Änderungen von Gesetzen oder politischen Vorgaben, der Besteuerung im Ausland, Verzögerungen oder die Unfähigkeit, die erforderlichen staatlichen Genehmigungen einzuholen; Risiken in Bezug auf bestehende Kreditverbindlichkeiten; Probleme in Bezug auf das Eigentumsrecht an den Konzessionsgebieten des Unternehmens; Risiken im Zusammenhang mit Umweltvorschriften; Prozessrisiken; Risiken im Zusammenhang mit unversicherten Gefahren; die Auswirkungen des Wettbewerbs; die Volatilität des Kurses der Wertpapiere des Unternehmens; globale finanzielle Risiken; die Unfähigkeit, qualifizierte Mitarbeiter zu gewinnen und zu binden; potenzielle Interessenkonflikte; Risiken im Zusammenhang mit einer beherrschenden Gruppe von Aktionären; die Abhängigkeit von Dritten; Unterschiede bei der Berichterstattung zu Mineralreserven und -ressourcen zwischen den USA und Kanada; potenzielle Verwässerungstransaktionen; Fremdwährungsrisiken; Risiken in Verbindung mit Konjunkturzyklen; Liquiditätsrisiken; die Stützung auf interne Kontrollsysteme; Kreditrisiken einschließlich Risiken im Zusammenhang mit der Einhaltung von Vereinbarungen in Bezug auf das BCP-Werk des Unternehmens; die Unsicherheit von Produktions- und Kostenschätzungen für die Mine Yauricocha, die Mine Bolivar und die Mine Cusi; und sonstige Risiken, die in den Meldungen des Unternehmens bei den kanadischen Wertpapieraufsichtsbehörden und der U.S. Securities and Exchange Commission aufgeführt werden; diese Dokumente sind unter www.sedar.com bzw. www.sec.gov abrufbar.

Diese Auflistung von Faktoren, die zukunftsgerichtete Informationen des Unternehmens beeinflussen können, ist nicht erschöpfend. Zukunftsgerichtete Informationen sind Aussagen über die Zukunft und folglich ungewiss. Die tatsächlichen Ergebnisse des Unternehmens oder andere zukünftige Ereignisse oder Bedingungen können sich aufgrund einer Vielzahl von Risiken, Unwägbarkeiten und anderen Faktoren wesentlich davon unterscheiden, was in den zukunftsgerichteten Informationen zum Ausdruck kommt. Die Aussagen des Unternehmens, die zukunftsgerichtete Informationen enthalten, basieren auf Überzeugungen, Erwartungen und Meinungen der Geschäftsleitung zum Zeitpunkt der Äußerung dieser Aussagen. Das Unternehmen übernimmt keine Verpflichtung, zukunftsgerichtete Informationen zu aktualisieren, falls sich die Umstände oder die Überzeugungen, Erwartungen oder Meinungen der Geschäftsleitung ändern sollten, sofern dies nicht gesetzlich vorgeschrieben ist. Aufgrund der oben genannten Gründe sollten sich die Leser nicht über Gebühr auf die zukunftsgerichteten Aussagen verlassen.

Hinweis bezüglich Reserven- und Ressourcenschätzungen

Sämtliche Reserven- und Ressourcenschätzungen, die vom Unternehmen gemeldet werden, wurden gemäß dem Klassifizierungssystem von Canadian National Instrument 43-101 - Standards of Disclosure for Mineral Projects des Canadian Institute of Mining and Metallurgy berechnet. Diese Standards unterscheiden sich erheblich von den Anforderungen der SEC. Die Unterschiede zwischen diesen Standards werden in unseren SEC-Einreichungen erörtert. Mineralressourcen, die keine Mineralreserven darstellen, haben keine wirtschaftliche Machbarkeit ergeben.

Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung: für den Inhalt, für die Richtigkeit, der Angemessenheit oder der Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Sierra Metals Inc, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 4173 Wörter, 26963 Zeichen. Pressemitteilung reklamieren


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Sierra Metals Inc lesen:

Sierra Metals Inc | 12.12.2018

Sierra Metals startet ein Rückkaufprogramm für bis zu 1,5 Mio. Aktien

Sierra Metals startet ein Rückkaufprogramm für bis zu 1,5 Mio. Aktien Toronto, ON - 11. Dezember 2018 - Sierra Metals Inc. (TSX: SMT) (BVL: SMT) (NYSE AMERICAN: SMTS) (Sierra Metals oder das Unternehmen) freut sich, bekannt zu geben, dass sein Bo...
Sierra Metals Inc | 05.12.2018

Sierra Metals meldet Verzögerung bei der Umweltverträglichkeitsprüfung für die Erweiterung der Bergelagereinrichtung in der Mine Yauricocha

Sierra Metals meldet Verzögerung bei der Umweltverträglichkeitsprüfung für die Erweiterung der Bergelagereinrichtung in der Mine Yauricocha Die Pläne zur Erweiterung der Minen in Mexiko um 20 % in Bolivar und um 100 % in Cusi sind davon nicht b...
Sierra Metals Inc | 10.10.2018

Sierra Metals meldet Produktionsergebnisse des dritten Quartals

Sierra Metals meldet Produktionsergebnisse des dritten Quartals Toronto, ON - 10. Oktober 10, 2018 - Sierra Metals Inc. (TSX: SMT) (BVL: SMT) (NYSE AMERICAN: SMTS) (Sierra Metals oder das Unternehmen) freut sich, die Produktionsergebnisse des dritte...