Diese Webseite verwendet Cookies. Mehr Infos
info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
LIKE PHYSIO |

Narben, mehr als ein Schönheitsfehler

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
0 Bewertungen (Durchschnitt: 0)


Wenn unsere Narben nicht richtig verheilen, dann entsteht nicht nur eine unschöne Zeichnung der Haut, sondern auch die Funktionen der darunter liegenden Gewebeschichten werden dadurch beeinträchtigt.

Unsere Haut wird in unserem Leben immer wieder vielen Strapazen ausgesetzt. Hier kommt es schon mal vor, dass wir uns verletzen. Auch unfallbedingte und krankheitsbedingte Operationen hinterlassen ihre Spuren auf und in unserem Körper. Eine Verletzung oder Operation hinterlässt immer eine Narbe auf der Haut und im Gewebe darunter.



Unsere Narben verheilen im besten Fall so, dass sie kaum zu sehen und zu erspüren sind. Sie können aber auch hart, wulstig und gerötet in Erscheinung treten. Manche Narben schränken unsere Beweglichkeit ein, und andere beginnen zu spannen und zu schmerzen.



Das Gewebe, dass sich während der Wundheilung bildet, ist in einem Zeitraum von bis zu einem Jahr in ständiger Veränderung. Funktioniert auf Anhieb eine Wundheilung nicht ganz so, wie es sein sollte, dann macht es Sinn, dass sie einen Arztbesuch nicht auf die lange Bank schieben, damit geeignete Maßnahmen ergriffen werden können, so kann die Heilung der Narben und der angrenzenden Regionen unterstützt werden kann. Eine gezielte Narbenbehandlung zusammen mit der entsprechenden Krankengymnastik kann hier Abhilfe schaffen.



Narbengewebe besteht aus neugebildeten, ungeordneten kollagenen Fasern. Diese Fasern erhalten jetzt im besten Fall eine fachmännische Unterstützung, damit sie sich in der Zugrichtung des Gewebes ausrichten und zur größtmöglichen Elastizität beitragen können. Die Physiotherapie kümmert sich um Narben, die die motorische Funktionen auf Dauer einschränken könnten.


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Herr Kevin Glaser (Tel.: 0921/90058308), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 238 Wörter, 1982 Zeichen. Pressemitteilung reklamieren

Unternehmensprofil: LIKE PHYSIO


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von LIKE PHYSIO lesen:

LIKE PHYSIO | 23.10.2018

Gelenkkapselentzündung - Kapsulitis in der Schulter

Je früher desto besser! Eine Gelenkkapsel umschließt die Gelenkhöhle eines Gelenks, die mit Gelenkflüssigkeit gefüllt ist. Die Gelenkkapsel selbst besteht aus Bindegewebe. Bei einer Gelenkkapselentzündung ist das Bindegewebe und die Schleimhau...
LIKE PHYSIO | 16.10.2018

Ein unscheinbares Problem

Es bedarf unsere Aufmerksamkeit für die kleinen Entzündungen, die im Körper schon durch kleine Blutergüsse, Brandverletzungen oder entzündete Insektenstiche entstehen. Auch Verstauchungen eines Knöchels oder Schmerzen in Schulter, Fuß und Hüf...
LIKE PHYSIO | 29.09.2018

Bandscheibenvorfall

Wenn die Lendenwirbelsäule oder Halswirbelsäule auf Dauer überlastet ist, dann kann es zu einem Bandscheibenvorfall kommen. Dabei quillt der Gallertkern einer Bandscheibe heraus. Diese austretende Bandscheibenmasse kann dann auf einen Nerve drück...