info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Ulrike Jung Konzepte zur Gesundheitsförderung |

Wenn Schlaf und Stress eine Allianz eingehen - Wer nicht mehr abschalten kann, ist nicht mehr produktiv

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
0 Bewertungen (Durchschnitt: 0)


Die Anforderungen des Alltags können leicht Stress erzeugen. Unruhe und Anspannung verfolgen viele Menschen bis in die Nacht und stören den Schlaf, der für Erholung und Regeneration wichtig wäre.

Stress ist in der Evolution eine hilfreiche Erfindung. Bei Gefahr und in Kampfsituationen werden große Mengen an Adrenalin produziert, um die Muskeln mit zusätzlicher Energie zu versorgen. Durch Flucht oder Kampf konnte früher die Stresssituation wieder aufgelöst werden. Auch heute wäre Bewegung eine gute Option, um Stresshormone abzubauen. Wenn jedoch Arbeit, Überforderung oder unterschiedliche Konflikte für Stress sorgen, steht diese Option nicht immer zeitnah zur Verfügung.



So entfaltet der Stress seine Wirkung bis in den Schlaf. Man kann beim Zubettgehen das Licht ausschalten, nicht aber die sorgenvollen Gedanken und Grübeleien. Schäfchenzählen alleine hilft meistens nicht, und der Schlaf kann seine regenerative Wirkung nicht entfalten. So beginnt der neue Tag oft, wie der alte endete: mit Müdigkeit, Anspannung und eingeschränkter Leistungsfähigkeit.



Diese unheilvolle Allianz gilt es zu durchbrechen. Stress ist eine individuelle Reaktion auf bestimmte Auslöser. Deshalb ist es im ersten Schritt sinnvoll, die Stressoren zu ermitteln und die Entspannungsfähigkeit zu trainieren. Helfen kann dabei die Messung der Herzratenvariabilität, eine biologische Bezugsgröße für Stresstoleranz. Diese Messung gehört zu den Maßnahmen der Vitaldiagnostik bei der ganzheitlichen Gesundheitsförderung nach der Quadros-Methode. Gewöhnlich braucht es etwas Zeit, bis die Entspannungsfähigkeit soweit verbessert ist, dass das vegetative Nervensystem wieder ins Lot kommt.



Der zweite Schritt muss deshalb dem Schlaf selbst gelten. Mit Hilfe eines kompetenten Schlafberaters kann der Betroffene Strategien lernen, den Schlaf wieder erholsam werden zu lassen. Dazu gehören eine gute Schlafhygiene, Rituale rund um das Zubettgehen, die individuelle Bett- und Schlafraumausstattung, der Umgang mit elektronischen Geräten am Abend und auch die Ernährung.

Bislang stehen für eine umfassende Gesundheitsberatung zum Schlaf und den Wechselwirkungen mit anderen Gesundheitsthemen nur wenige Fachleute zur Verfügung. Die Vita-Pad Akademie will das ändern. Ab Juli 2018 geht hier ein umfassender Online-Lehrgang für Gesundheitsexperten an den Start. Hier erwerben Berater und Coaches umfassendes und strukturiertes Wissen zu Schlaf und Chronobiologie, um diese Lücke in der Gesundheitsförderung zu schließen. Interessierte können sich vorab in einem kostenlosen Webinar Wissen für die tägliche Praxis holen.


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Frau Ulrike Jung (Tel.: 089-89305210), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 353 Wörter, 2990 Zeichen. Pressemitteilung reklamieren

Unternehmensprofil: Ulrike Jung Konzepte zur Gesundheitsförderung


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Ulrike Jung Konzepte zur Gesundheitsförderung lesen:

Ulrike Jung Konzepte zur Gesundheitsförderung | 19.06.2018

Gewichtsregulation im biologischen Rhythmus - welche Rolle spielt der Zeitpunkt der Nahrungsaufnahme?

Die Wissenschaft der Chronobiologie erforscht die zeitliche Organisation in Physiologie und Verhalten von Organismen. Auch der Mensch lebt nach chronobiologischen Rhythmen, die den Schlaf-/Wachzyklus, die Atmung, die Körpertemperatur, den Stoffwechs...
Ulrike Jung Konzepte zur Gesundheitsförderung | 14.06.2018

Erholt und aufgeweckt in den Tag - Entspannt in die Nacht - Leben im Einklang mit den eigenen Chrono-Rhythmen

Aufwachen, ohne durch einen nervigen Wecker viel zu früh aus dem Tiefschlaf gerissen zu werden, ein Wunschtraum vieler Menschen. Der Start in den Tag könnte so schön sein, wenn er denn etwas später begänne. Sehr früh am Morgen sitzt vielen Mens...
Ulrike Jung Konzepte zur Gesundheitsförderung | 08.12.2017

Unternehmerwissen für Gesundheitsexperten

Viele Ernährungsberaterinnen, Personal Trainer, Gesundheits-Coaches oder Therapeuten sind unzufrieden, da sie trotz hoher Fachkompetenz und großem Einsatz noch nicht den gewünschten Geschäftserfolg erzielen. Eine große Zahl von Gesundheitsdienst...