Diese Webseite verwendet Cookies. Mehr Infos
info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Institut für Vorsorge und Finanzplanung GmbH |

Ein Jahrzehnt Indexpolicen - Wird die Produktart den Erwartungen gerecht?

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
0 Bewertungen (Durchschnitt: 0)


IVFP führt umfassende Studie zu Indexpolicen durch


Das Institut für Vorsorge und Finanzplanung (IVFP) führte wieder eine umfassende Studie zu Indexpolicen durch. Indexpolicen polarisieren den Markt der Rentenversicherungen. Seit der letzten Studie zu Indexpolicen im Jahr 2015 mit dem Titel „Sind Indexpolicen...

Altenstadt/WN, 25.06.2018 (PresseBox) - Das Institut für Vorsorge und Finanzplanung (IVFP) führte wieder eine umfassende Studie zu Indexpolicen durch. Indexpolicen polarisieren den Markt der Rentenversicherungen. Seit der letzten Studie zu Indexpolicen im Jahr 2015 mit dem Titel „Sind Indexpolicen rentabel?“ hat sich die Zahl der Indexmodelle und Produkte nochmals deutlich erhöht. Die Produkte unterscheiden sich mittlerweile immer mehr.

Die aktuelle Studie mit dem Titel "Ein Jahrzehnt Indexpolicen - Ein Überblick" gibt einen detaillierten Marktüberblick der aktuellen Indexpolicen am deutschen Markt und untersucht im speziellen folgende Punkte:

Welche Indexpolicen existieren gegenwärtig auf dem deutschen Versicherungsmarkt?

Wie unterscheidet sich die Produktausgestaltung zwischen den Anbietern?

Was sind die Stärken und Schwächen der Indexmodelle?

Welche Indizes gibt es gegenwärtig? Und wie ist deren Zusammensetzung?

Historische Renditen von Indexpolicen – Welche Produkte haben die sichere Verzinsung geschlagen, welche nicht?

Lohnt eine Erhöhung der Indexpartizipation? Und wenn ja, wann?

Was denken Makler über Indexpolicen, welche Produkteigenschaften sind ihnen wichtig (Umfrage vom Mai 2018 vom IVFP bei Vermittlern)?

Die historische Analyse indexgebundener Rentenversicherungen (reale Indexrenditen der Vergangenheit) bestätigte auch die Ergebnisse der Vorgängerstudien: Eine Beteiligung des Vertragsguthabens an den Kapitalmärkten durch Derivate (Indexbeteiligung) erreicht in vielen Fällen angemessene Ertragschancen.

„Das Ergebnis unserer Analyse zeigt ganz klar, dass Indexpolicen eine attraktive Alternative zur klassischen Rentenversicherung bilden“, so das Fazit von Prof. Michael Hauer, IVFP-Geschäftsführer. „Indexgebundene Rentenversicherungen sind für alle interessant, die sicherheitsorientiert sind, aber trotzdem an den Kapitalmärkten partizipieren möchten.

Die Studie erscheint am 01. Juli 2018 – Frühbucher erhalten bis zum 30. Juni einen Nachlass von 10 Prozent auf den Verkaufspreis, sowie die Vorgängerstudie aus dem Jahr 2015 kostenlos.

Unter https://www.ivfp.de/ueber-uns/veroeffentlichungen/studienreihen/ein-jahrzehnt-indexpolicen-ein-ueberblick/ ist die Studie bestellbar.

Weitere Informationen gibt es unter www.ivfp.de.


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, PresseBox.de, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 267 Wörter, 2601 Zeichen. Pressemitteilung reklamieren


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Institut für Vorsorge und Finanzplanung GmbH lesen:

Institut für Vorsorge und Finanzplanung GmbH | 19.07.2018
Institut für Vorsorge und Finanzplanung GmbH | 02.07.2018

Erfolg bei TOP 100: Institut für Vorsorge und Finanzplanung gehört zu den Innovationsführern 2018

Altenstadt/WN, 02.07.2018 (PresseBox) - Zum 25. Mal kürt der Wettbewerb TOP 100 die innovativsten Firmen des deutschen Mittelstands. Zu diesen Innovationsführern zählt in diesem Jahr das Institut für Vorsorge und Finanzplanung GmbH. Das ergab die...
Institut für Vorsorge und Finanzplanung GmbH | 27.06.2018

IVFP erforscht die Nutzung von Sprachassistenten zur Vorsorgeberatung

Altenstadt/WN, 27.06.2018 (PresseBox) - Das Institut für Vorsorge und Finanzplanung (IVFP) forscht im Rahmen seiner Digitalisierungsstrategie an innovativen Methoden, wie Menschen das Thema Altersvorsorge näher gebracht werden kann. Als neue und in...