Diese Webseite verwendet Cookies. Mehr Infos
info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
apex spine Center |

Endoskopische Bandscheiben OP versus offener Bandscheiben OP

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
0 Bewertungen (Durchschnitt: 0)


Ist eine Bandscheiben Operation notwendig, geht das Kopfkino los. Werde ich mich danach noch normal bewegen können? Eine moderne Operations Methode minimiert die Risiken deutlich.

München, 25.06.2018 - Endoskopische Bandscheiben OP



Immer mehr Menschen leiden inzwischen unter Schmerzen im Rücken und nicht selten ist die Bandscheibe Auslöser dessen. Doch selbst wenn dies auftritt, gibt es Abhilfe. In vielen Fällen gehen die Beschwerden nach einer gewissen Zeit von alleine zurück, manchmal helfen konservative Methoden, in manchen Fällen allerdings geht es nicht ohne Bandscheiben OP. Da die Gefahren und Risiken bei einer Bandscheiben OP besonders groß sind, ist die richtige Methode sowie die Auswahl erfahrener Fachärzte hier von außergewöhnlich großer Bedeutung.



Abhilfe durch eine endoskopische Bandscheiben OP



Eine moderne, besonders schonende Operationsmethode ist die Durchführung einer endoskopische Bandscheiben OP, wenngleich diese längst noch nicht Standard geworden ist. Diese OP-Methode verspricht dem Patienten jedoch einen möglichst sanften Eingriff, weshalb sich der Beiname "Schlüsselloch-OP" längst etablieren konnte.



Die endoskopische Bandscheiben OP verlangt dem durchführenden Arzt mehr Können ab, ist jedoch für den Patienten deutlich schonender. Gegenüber der herkömmlichen Operationsmethodik bietet diese Form des Eingriffs den Vorteil, dass sich der Patient deutlich schneller erholt. Zugleich verringern oder entfallen bei der Durchführung einer endoskopische Bandscheiben OP viele Risiken wie eine belastende Narkose oder die Infektionsgefahr.



Erfahrung, Ausstattung und Offenheit - die Spezialisten des Apex-Spine Centers



Obgleich die endoskopische Bandscheiben OP viele Vorteile gegenüber der konventionellen, sog. offenen Bandscheibenoperation bietet, ist dieses Vorgehen keineswegs der Standard. Deshalb sollte bei einer entsprechenden Behandlung auf die Münchner Spezialisten des Apex-Spine Centers gesetzt werden, welche mit dieser Operationsmethodik umfangreiche Erfahrungen sammeln konnten. Die Erfahrungen der vielen zufriedenen Patienten zeigen, wie sehr diese Methode den Betroffenen hilft. Zudem verfügt das Apex-Spine Center über eine moderne Ausstattung, welche die Durchführung der endoskopische Bandscheiben OP möglich macht.



Zugleich bietet das sehr gut ausgebildete Personal entsprechende Angebote zur Nachsorge nach der erfolgten Bandscheiben OP an. Dies führt dazu, dass der Patient schneller in seinen gewohnten Alltag ohne Schmerzen und mit hoher Bewegungsfreiheit zurückkehren kann.



Risiken im Vergleich der Operationsmethoden



Die konventionelle, offene Bandscheibenoperation gilt als Standard gegenüber der endoskopische Bandscheiben OP. Bei einem Vergleich beider Operationsmethoden gilt es besonders die Risiken genauer zu untersuchen. Bereits bei der Narkose treten Unterschiede auf, denn während zuvor der Patient in Vollnarkose versetzt wurde, wird die endoskopische Bandscheiben OP in der Regel mit einer örtlichen Betäubung durchgeführt, wodurch Schäden an den Nerven praktisch ausgeschlossen sind.



Zudem wird das Infektionsrisiko minimiert. Während in der konventionellen Bandscheibenoperation der Rücken auf 4 bis 8 Zentimeter geöffnet wird, erfolgt die endoskopische Bandscheiben OP durch einen lediglich rund 7 Millimeter langen Schnitt. Hierdurch wird zudem das Risiko einer Vernarbung bzw. einer Gewebeschädigung reduziert.



Der wohl größte Vorteil einer endoskopische Bandscheiben OP ist jedoch im Nachgang einer Operation zu erkennen. Die bisher angebotene und umgesetzte Operationsmethode erfordert im Nachgang noch bis zu sechs Wochen, in denen hohes Schmerzaufkommen möglich ist und in denen der operierte Rücken nicht belastet werden soll. Wird eine endoskopische Bandscheiben Operation umgesetzt, kann der Patient nach rund zwei Stunden den Aufwachraum nach der Operation mit geringen bzw. ohne Schmerzen selbst verlassen.


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Herr Dr. med. Michael D. Schubert (Tel.: 089-15001660), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 518 Wörter, 4389 Zeichen. Pressemitteilung reklamieren

Unternehmensprofil: apex spine Center


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von apex spine Center lesen:

apex spine Center | 25.10.2018

Der Kampf gegen die Volkskrankheit "Rücken"

München, 25.10.2018 - Volkskrankheit Rückenschmerzen Bereits jeder 3. Erwachsene hat Erfahrung mit Rückenschmerzen. Betroffen von der Volkskrankheit sind 22 % Frauen und 15 % Männer. Dabei liegt die Quote des Arbeitsausfalls durch diese Indikati...
apex spine Center | 28.09.2018

Bandscheiben OP an der Halswirbelsäule - neue Methoden

München, 29.09.2018 - Bandscheibenoperation an der Halswirbelsäule Bandscheibenvorfälle gehören zu den häufigsten Erkrankungen der Halswirbelsäule. Eine Bandscheibenoperation ist manchmal die beste Möglichkeit, die Beschwerden des Betroffenen...
apex spine Center | 22.08.2018

Bandscheibenprothese, was genau ist das?

München, 21.08.2018 - Bandscheibenprothese Rückenschmerzen kennen viele Menschen und plagen sich oft lange Zeit damit herum. Das muss nicht sein. Wer rechtzeitig zum Arzt geht und sich untersuchen lässt, erspart sich viele Schmerzen und tagtägli...