Diese Webseite verwendet Cookies. Mehr Infos

Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
JS Research UG (haftungsbeschränkt) |

Sibanye-Stillwater: strategische Partnerschaft für maximalen Shareholder Value durch das Altar-Projekt

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
0 Bewertungen (Durchschnitt: 0)


Sibanye-Stillwater erhält für die Gewährung der Option einer 80 %igen Beteiligung eine Vorauszahlung in Höhe von rund 15 Mio. USD.

Sibanye-Stillwater (ISIN: ZAE000173951 / JSE: SGL) kooperiert mit Aldebaran Resources Inc., einer jüngst gegründeten Tochtergesellschaft von Regulus. Ziel dieser Kooperation ist eine strategischen Partnerschaft zur maximalen Wertschöpfung des ‚Altar'-Kupfer-Gold-Projekts von Sibanye-Stillwater in der argentinischen Provinz San Juan.

Gemäß den ausgehandelten Bedingungen wird Aldebaran die Option eingeräumt, eine Beteiligung von bis zu 80 % an Sibanye-Stillwaters Projektbetreiber des ‚Altar'-Kupfer-Gold-Projekts, Peregrine Metals Ltd. zu erwerben, der wiederum eine Tochtergesellschaft von Stillwater Canada LLC ist. Zudem wird Regulus auch sein Kupfer-Gold-Projekt ‚Rio Grande' sowie andere argentinische Bergbauaktiva an seine Tochtergesellschaft Aldebaran ausgliedern, wozu auch das Gold-Silber-Projekt ‚Aguas Calientes' zählt.

Um die Transaktion abschließen und die zunächst geplanten Arbeiten uneingeschränkt umsetzen zu können, unterschrieb Aldebaran ein Zeichnungsabkommen mit der Route One Investment Company LLC sowie einem mit der Gesellschaft verbundenen Fonds aus San Francisco. Demzufolge verpflichtet sich Route One, Aldebaran eine erste Finanzierung in Höhe von mindestens 30 Mio. USD bereitzustellen.

Sibanye-Stillwater erhält für die Gewährung der Option einer 80 %igen Beteiligung eine Vorauszahlung in Höhe von rund 15 Mio. USD nach Abschluss der Vereinbarung. Drüber hinaus erhält Sibanye-Stillwater 19,9 % der ausstehenden Aktien von Aldebaran.

Um die erste 80 %-Beteiligung am ‚Altar'-Kupfer-Gold-Projekt zu erwerben, verpflichtet sich Aldebaran innerhalb der kommenden 5 Jahre, 30 Mio. USD in das Projekt zu investieren, wobei die zwischen Februar und Mai durchgeführten Bohrarbeiten bereits mit in die Summe eingerechnet werden. Darüber hinaus kann Aldebaran durch die Investition zusätzlicher 25 Millionen USD über einen Zeitraum von drei weiteren Jahren auch die restlichen 20 % am Projekt erwerben.

Sibanye-Stillwater wird von der Vereinbarung nicht nur direkt in Form der Vorauszahlungen in Höhe von 15 Mio. USD profitieren, sondern langfristig auch dank seiner direkten Beteiligung an Aldebaran von rund 20-40 %, ws davon abhängt, ob Aldebaran seine zusätzliche ‚Earn-in-Option' ausüben wird. Zudem bekommt Sibanye-Stillwater aufgrund seiner Beteiligung indirekten Zugang zu den argentinischen Explorationsaktiva, die Aldebaran im Rahmen der Vereinbarung mit Regulus erwerben wird, wozu auch die vielversprechenden Assets ‚Rio Grande' und ‚Aguas Calientes' zählen.

Diese Transaktion entspräche der Sibanye-Stillwater Strategie, das Hauptaugenmerk und die Investitionen zunächst auf die wichtigsten Abbaubetriebe zu fokussieren. Man sei davon überzeugt, dass Aldebaran über die Vision, das Know-how und die Erfahrung verfüge, das signifikante Potenzial des Projekts ‚Altar' auszuschöpfen. Ebenfalls sei man zuversichtlich, dass diese Partnerschaft für alle Interessenvertreter einen deutlichen Mehrwert schaffen werde, da das ‚Altar'-Projekt mit jedem Entwicklungsschritt wertvoller werde, verdeutlichte Neal Froneman, CEO von Sibanye-Stillwater - http://www.commodity-tv.net/c/search_adv/?v=298294 -. Dem fügte John Black, CEO und Direktor von Regulus, hinzu: "Durch diese Transaktion entsteht ein neues, kapitalkräftiges Unternehmen, das mit seinen argentinischen Aktiva deutlichen Wert schaffen werde und sich darüber hinaus noch an einem anderen großen Kupfer-Gold-Projekt beteiligen kann. Das Projekt ‚Altar' weist bereits eine große National Instrument 43-101-konforme Kupfer-Gold-Ressource auf. Wir erkennen schon jetzt ein enormes Potenzial für eine beträchtliche Steigerung des Wertes durch weitere Entdeckungen hochgradigerer Zonen." Das Abkommen mit Sibanye-Stillwater sei konzipiert worden, um den Aktionären beider Unternehmen sofortige Vorteile sowie Zugang zu dem beträchtlichen, zukünftigen Potenzial über ein attraktives Portfolio an Explorationsprojekten zu sichern, so Black abschließend.

Das Aldebaran Managementteam kann bei der Weiterentwicklung südamerikanischer Projekte eine beeindruckende Erfolgsbilanz vorweisen und somit als sehr professionell eingestuft werden. Experten gehen davon aus, dass aufgrund der Erfolgsbilanz des Managementteams nicht unerhebliches Risiko aus der Explorationsgesellschaft genommen werde.

Sibanye-Stillwater äußerte sich auch kurz zu den Aussagen angesichts drohender Sammelklagen von US-amerikanischen Investoren, die man zur Kenntnis genommen habe und deren Entwicklung man genauestens beobachten werde um entsprechende Gegenmaßnahmen einzuleiten, falls nötig.

Viele Grüße
Ihr
Jörg Schulte







Gemäß §34 WpHG weise ich darauf hin, dass JS Research oder Mitarbeiter des Unternehmens jederzeit eigene Geschäfte in den Aktien der vorgestellten Unternehmen erwerben oder veräußern (z.B. Long- oder Shortpositionen) können. Das gilt ebenso für Optionen und Derivate, die auf diesen Wertpapieren basieren. Die daraus eventuell resultierenden Transaktionen können unter Umständen den jeweiligen Aktienkurs des Unternehmens beeinflussen. Die auf den "Webseiten", dem Newsletter oder den Research-Berichten veröffentlichten Informationen, Empfehlungen, Interviews und Unternehmenspräsentationen werden von den jeweiligen Unternehmen oder Dritten (sogenannte "third parties") bezahlt. Zu den "third parties" zählen z.B. Investor Relations- und Public Relations-Unternehmen, Broker oder Investoren. JS Research oder dessen Mitarbeiter können teilweise direkt oder indirekt für die Vorbereitung, elektronische Verbreitung und andere Dienstleistungen von den besprochenen Unternehmen oder sogenannten "third parties" mit einer Aufwandsentschädigung entlohnt werden. Auch wenn wir jeden Bericht nach bestem Wissen und Gewissen erstellen, raten wir Ihnen bezüglich Ihrer Anlageentscheidungen noch weitere externe Quellen, wie z.B. Ihre Hausbank oder einen Berater Ihres Vertrauens, hinzuzuziehen. Deshalb ist auch die Haftung für Vermögensschäden, die aus der Heranziehung der hier behandelten Ausführungen für die eigenen Anlageentscheidungen möglicherweise resultieren können, kategorisch ausgeschlossen. Die Depotanteile einzelner Aktien sollten gerade bei Rohstoff- und Explorationsaktien und bei gering kapitalisierten Werten nur so viel betragen, dass auch bei einem Totalverlust das Gesamtdepot nur marginal an Wert verlieren kann besonders Aktien mit geringer Marktkapitalisierung (sogenannte "Small Caps") und speziell Explorationswerte sowie generell alle börsennotierten Wertpapiere sind zum Teil erheblichen Schwankungen unterworfen. Die Liquidität in den Wertpapieren kann entsprechend gering sein. Bei Investments im Rohstoffsektor (Explorationsunternehmen, Rohstoffproduzenten, Unternehmen die Rohstoffprojekte entwickeln) sind unbedingt zusätzliche Risiken zu beachten. Nachfolgend einige Beispiele für gesonderte Risiken im Rohstoffsektor: Länderrisiken, Währungsschwankungen, Naturkatastrophen und Unwetter (z.B. Überschwemmungen, Stürme), Veränderungen der rechtlichen Situation (z.B. Ex- und Importverbote, Strafzölle, Verbot von Rohstoffförderung bzw. Rohstoffexploration, Verstaatlichung von Projekten), umweltrechtliche Auflagen (z.B. höhere Kosten für Umweltschutz, Benennung neuer Umweltschutzgebiete, Verbot von diversen Abbaumethoden), Schwankungen der Rohstoffpreise und erhebliche Explorationsrisiken.

Disclaimer: Alle im Bericht veröffentlichten Informationen beruhen auf sorgfältiger Recherche. Die Informationen stellen weder ein Verkaufsangebot für die besprochenen Aktien, noch eine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren dar. Dieser Bericht gibt nur die persönliche Meinung von Jörg Schulte wieder und ist auf keinen Fall mit einer Finanzanalyse gleichzustellen. Bevor Sie irgendwelche Investments tätigen, ist eine professionelle Beratung durch ihre Bank unumgänglich. Den Ausführungen liegen Quellen zugrunde, die der Herausgeber und seine Mitarbeiter für vertrauenswürdig erachten. Für die Richtigkeit des Inhalts kann trotzdem keine Haftung übernommen werden. Für die Richtigkeit der dargestellten Charts und Daten zu den Rohstoff-, Devisen- und Aktienmärkten wird keine Gewähr übernommen. Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung: für den Inhalt, für die Richtigkeit, der Angemessenheit oder der Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung.



Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Herr Jörg Schulte (Tel.: 015155515639), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 1136 Wörter, 9590 Zeichen. Pressemitteilung reklamieren

Unternehmensprofil: JS Research UG (haftungsbeschränkt)

Mein Name ist Jörg Schulte und ich beschäftige mich seit 1999 mit Börse und Aktienhandel. Seit 2004 liegt mein Fokus speziell auf Bergbauunternehmen und Minenaktien aus allen Entwicklungsstufen. Ich beobachte den Markt in diesen Segmenten nahezu täglich und habe die starken Schwankungen der letzten Jahre hautnah miterlebt. Trotz vieler Kontroversen gibt es jeden Tag neue Chancen und Entdeckungen.
Bei meinen Berichten und Updates schreibe ich über aussichtsreiche Edelmetall- und Rohstoffaktien. Der Schwerpunkt liegt dabei auf Gold – und Silberminen. Zunehmend richte ich mein Augenmerk aber auch auf Basismetalle wie Kupfer, Eisenerz, Zink, Nickel oder andere kritische Metalle. Im Laufe der Zeit soll sich hier eine breite Abdeckung von ausgesuchten Minenwerten aus allen Sektoren wiederfinden, die ich kontinuierlich begleite und analysiere.
In der Mediathek greife ich vor allem auf die Videos des Internet TV-Portals Rohstoff-TV & Commodity-TV zurück, da die Qualität überzeugt und mir die Anschaulichkeit der Berichterstattung gefällt. Es geht mir insbesondere darum, den Sektor auch für weniger tief involvierte Interessierte greifbarer zu machen. Im Sender finden sich oftmals Videos zu den von mir betrachteten Firmen, was meinen Darstellungen einen zusätzlichen Blickwinkel verleiht.


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von JS Research UG (haftungsbeschränkt) lesen:

JS Research UG (haftungsbeschränkt) | 29.02.2020

SIGNAL IDUNA und zweitgrößte Bank Österreichs setzten auf Wirecard


Um beim Ausbau ihres Online- und Mobilangebots weitere Zahlungsmethoden anbieten zu können, wird die SIGNAL IDUNA zukünftig vom global führenden Innovationstreiber für digitale Finanztechnologie, der Aschheimer Wirecard AG (ISIN: DE0007472060) unterstützt.   Über das Online- und Mobilangebot sollen Verbraucher in Kürze Reiseversicherungen online abschließen sowie direkt bezahlen können....
JS Research UG (haftungsbeschränkt) | 29.02.2020

2020 – Durchbruch der Elektromobilität


Ohne Hyprid- und Elektroautos sind die von der EU vorgeschriebenen CO2-Werte wohl nicht zu schaffen. Elektroautos sind dank der höheren Prämie preislich fast an Benzinern dran. Besonders kleinere günstigere Elektroautos sollen nun den Siegeszug antreten. So ist bei den Fahrzeugbestellungen bereits ein erhöhtes Aufkommen zu beobachten. Dieses wird sich aufgrund der mehrmonatigen Lieferzeiten b...
JS Research UG (haftungsbeschränkt) | 29.02.2020

Maple Gold Mines – in Siebenmeilenstiefeln beim Bohrprogramm unterwegs


Das kanadische Edelmetall Explorationsunternehmen Maple Gold Mines (ISIN: CA05208U1021 / TSX-V: MGM) führt zurzeit eine groß angelegte Bohrkampagne auf seinem Projektgebiet ‚Douay‘ durch, das sogar mehreren Zonen umfasst. Den Anfang der Untersuchungen machte die ‚NW‘-Zone. Zu diesem Zweck hat die Unternehmensführung schweres Bohrgerät mobilisiert und auf das Zielgebiet verlegt. Ziel d...