Diese Webseite verwendet Cookies. Mehr Infos
info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Hoffmann & Wirner |

Wird der Sommer 2018 das Jahr der Zecken?

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
0 Bewertungen (Durchschnitt: 0)


Wird der Sommer 2018 nicht nur der heißeste Sommer seit Jahren, sondern auch der Sommer der Zecken? Wie lässt sich am besten davor schützen?

Das ist ein ziemlicher simpler Grund. Wenn Zeckenlarven aus dem Ei schlüpfen suchen sie sich erstmal Nahrung, was in den meisten Fällen kleine Nagetiere sind. Danach häutet sie sich zur Nymphe und sucht sich wieder etwas zum Fressen. Bevor eine Zecke aber erwachsen wird überwintern sie, da sie im Winter erfrieren würden. Um voraus sagen zu können, dass es in einem Jahr viele Zecken gibt braucht man zwei Jahre davor viel Futter für die Nagetiere, damit sie sich fortpflanzen können und im Jahr danach viele Zeckenlarven. So war das auch 2016 und 2017 der Fall, weswegen wir dieses Jahr viele dieser Tiere haben. Das nächste Jahr, dass vermutlich ein "Zeckenjahr" wird ist 2020.



Zecken entfernen - aber wie?



Wichtig ist die Zecke hautnah und langsam zu entfernen, da man sie nicht quetschen will, da ja keine Giftstoffe in den Körper gelangen sollen. Falls der Stechapparat der Zecke stecken bleibt, der Rest aber entfernt wurde, ist das nicht schlimm, da dieser meist von selbst abgestoßen wird. Wenn die Zecke noch dran ist sollte man jedoch unbedingt auf Alkohol, Benzin oder Nagellackentferner verzichten, da dies das Risiko einer Übertragung von Krankheiten erhöht. Nach der Entfernung der Zecke sollte man die Wunde jedoch mit Alkohol desinfizieren. Zecken entfernen ist also ziemlich einfach, wenn auch nicht gerade angenehm.



Welche Krankheiten übertragen werden



Stammen die Tiere aus Europa übertragen sie grundsätzlich zwei Krankheiten: Frühsommer-Meningoenzephalitis (kurz FMSE) und Borreliose (auch Lyme-Krankheit genannt). Gegen FSME gibt es einen Impfstoff, gegen die Lyme-Krankheit jedoch noch nicht. Das kann aber auch mit Antibiotika behandelt werden. Bei FSME nutzt die Einnahme von Antibiotika aber überhaupt nichts. Außerdem kommen die FSME-Viren nur bis auf die Höhenlagen, in welchen die mittlere Jahrestemperatur über 8 Grad Celsius liegt.



Weitere Informationen zum Thema Zecken finden Sie auf: https://zecken-stopp.de/zeckenbiss/


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Herr Sven Hoffmann (Tel.: 09865 63956), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 321 Wörter, 2420 Zeichen. Pressemitteilung reklamieren

Unternehmensprofil: Hoffmann & Wirner


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Hoffmann & Wirner lesen:

Hoffmann & Wirner | 21.08.2018

Faszienrollen - nur ein Trend oder sinnvoll?

Faszienrollen sind nicht nur ein Trend, sie sind auch für die Gesundheit sehr förderlich. Im Körper befinden sich nämlich sogenannte Faszien, die die Muskeln und das Gewebe fest zusammenhalten. Diese Faszien können allerdings beschädigt sein, d...