Diese Webseite verwendet Cookies. Mehr Infos
info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
USB - Unzugsservice-Berlin UG |

Halteverbot für den Umzug einrichten in Berlin - Halteverbotszone in Berlin ab 55 EUR

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
0 Bewertungen (Durchschnitt: 0)


Sie planen demnächst einen Umzug? Dafür gibt es bekanntlich viele Gründe. Manchmal sind es positive, in anderen Fällen, eher negative, wie Scheidungen und Co. Fakt ist, ein Umzug ist immer mit Stress.

Wichtige Dinge werden vergessen, obwohl die meisten Menschen lange Listen führen. Die Kisten sind gepackt und die Helfer wurden informiert. Der große Tag rückt näher und plötzlich fällt es einem wieder ein. Wo soll der Umzugswagen parken? Wer sich hier auf eine Parklücke verlässt, hat schon verloren. Abgesehen davon, dass ein LKW eine halbe Straße benötigt und seine Ladefläche ebenso öffnen möchte. Das wäre nicht passiert, wenn Sie vorab eine Halteverbotszone eingerichtet hätten. Dies klingt im ersten Moment komplizierter als es ist. Viele wissen nicht, dass so etwas eigentlich möglich ist oder denken dabei an hohe Kosten. Werden Sie in zweiter Spur abgeschleppt, kostet Sie das noch mehr Geld und falls die Umzugsfirma keinen Parkplatz findet, bezahlen Sie deren Stundenkosten auch noch mit. Es lohnt sich also von Anfang an auf ein Halteverbot zu setzen.



Bei uns ein Halteverbot in Berlin einrichten



Es ist überhaupt nicht kompliziert. Im Gegenteil, die Halteverbotszone bestellen Sie direkt bei uns. Wir kümmern uns um alles. Wir beantragen die Halteverbotszone bei der Behörde, liefern Ihnen die Schilder an und stellen diese auf. Sie möchten die Halteverbotsschilder selbst aufstellen? Gerne dürfen Sie diese auch bei uns abholen. Wichtig ist nur, dass die Schilder spätestens 3 Tage vor dem geplanten Umzug auf der besagten Stelle aufgestellt werden. Anrainer und Kunden müssen darüber Bescheid wissen. Entspricht alles der Richtigkeit, haben Sie das Recht, Falschparker abzuschleppen. Es macht also durchaus Sinn. Sobald Sie wissen, wann der Umzug stattfindet, sollten Sie mit uns einen Termin fixieren. Spätestens zwei Wochen vorher wird empfohlen, weil es seitens der Behörde zu Verzögerungen kommen könnte. Auch macht es Sinn, die Schilder frühzeitig aufzustellen, allen voran in der Urlaubszeit. Da kann es immer passieren, dass ein Nachbar gerade auf Urlaub ist und das Ganze nicht mitbekommt. Das Recht ist zwar auf Ihrer Seite, informieren Sie aber dennoch die Nachbarn, falls Sie den Termin frühzeitig wissen.



Denken Sie auch an eine Halteverbotszone Berlin am Zielort



Findet der Umzug in Berlin statt, sollten Sie gleich mit uns ein Halteverbot für die Zieladresse einrichten. Falls Sie ins Ausland ziehen oder in ein anderes Bundesland, werden wir gemeinsam eine Lösung finden, und ebenso dafür sorgen, dass das Halteverbot steht, wenn Sie anreisen. Informieren Sie sich im Vorfeld beim Vermieter oder bei Anrainer, wie es um die Parkplatzsituation dort aussieht. Nicht, dass Sie am Ende nicht wissen, wo Sie die Möbel ausladen. Sich vorab über gewisse Dinge schlau machen, erspart Ihnen am Tage des Umzuges viel Ärger. Das Ein- und Ausladen geht schneller von der Hand und im Endeffekt haben Sie den Umzug schnell über die Bühne gebracht. Alles nur, weil Sie vorab an eine Halteverbotszone gedacht haben. Vergessen Sie nicht, solch eine einzurichten. Fragen Sie uns, wir beraten Sie gerne und empfehlen Ihnen die notwendigen Maßnahmen.


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Frau A Reich (Tel.: 030 484 767 44), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 483 Wörter, 3482 Zeichen. Pressemitteilung reklamieren

Unternehmensprofil: USB - Unzugsservice-Berlin UG


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema