Diese Webseite verwendet Cookies. Mehr Infos
info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Bauherrenreport GmbH |

Warum Bauherren die Erreichbarkeit der Verantwortlichen besonders wichtig ist.

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
12 Bewertungen (Durchschnitt: 4.8)


Eine funktionierende Kommunikation wird beim Abschluss vorausgesetzt.


Wenn Bauinteressenten soweit sind, dass sie in detaillierte Vertragsverhandlungen einsteigen, haben sie konkrete Erwartungen an ihren zukünftigen Baupartner. Diese sind deckungsgleich mit denen, die sie später als Bauherren haben werden.



Deshalb lohnt es, diese Erwartungen in jedem Einzelfall abzufragen und vor allem zu hinterfragen, denn dann können sie später auch zielführend erfüllt werden. Was immer Priorität hat, ist die Zusammenarbeit in Form einer reibungslosen und stressfreien Kommunikation.

 

 

Zu diesem Thema lassen wir regelmäßig schriftlich vorliegende Bauherrenbefragungen auswerten. Erstaunlich ist, wie Befragungen unterschiedlichster Bauunternehmen sich im Ergebnis ähneln, um nicht zu sagen angleichen.

 

 

Ohne den Prozess zu Beginn übersehen zu können, ist Bauinteressenten zunächst ein regelmäßiger Ansprechpartner wichtig. Diesen setzen sie gleich mit einer funktionierenden Kommunikation.

 

 

 

Das bedeutet für Bauunternehmen, den Kunden nach der Vertragsunterschrift professionell an den nächsten Verantwortlichen zu übergeben. Zumindest sollte dafür Sorge getragen werden, dass nach der intensiven Verkaufsbetreuung ein regelmäßiger Informationsaustausch stattfindet. Im Zweifel kann dieser sogar über das Sekretariat erfolgen. Dafür bedarf es lediglich eines Updates zum neuesten Stand der Dinge. Der Bauherr als Kunde hat schließlich ein Recht darauf zu erfahren, in welcher Vorbereitungs- bzw. Entwicklungsstufe sich sein Bauvorhaben befindet.

 

 

 

In den meisten Bauunternehmen geschieht das allerdings nicht! Damit sind dann regelmäßig die ersten Probleme in der Zusammenarbeit verbunden. Der Kunde fühlt sich allein gelassen, bekommt auf viele offene Fragen keine Antwort und wirkt zunehmend desorientiert, was sich auf die restliche Zusammenarbeit negativ auswirkt. Es führt dazu, dass Bauherren immer kritischer werden, sich überall einschalten, fortan immer wieder auf der Baustelle auftauchen und dem Bauleiter und manchem Handwerkspartner unnötig das Leben schwer machen. So werden Chancen für spätere Referenzen und Empfehlungen fahrlässig vertan.

 

 

Deshalb definieren Bauherren in Befragungen gerade die Erreichbarkeit der Verantwortlichen als besonders wichtiges Kriterium. Wenn diese stimmt, gibt es regelmäßig gute Noten bzw. Bewertungen und Referenzen. Ist diese nicht gegeben, gibt es regelmäßig subjektiv schlechtere Bewertungen, als die objektive Qualitäts- und Betreuungsleistung es verdient. Die Erreichbarkeit steht demzufolge für die Qualität der Kommunikation und damit für eine funktionierende, reibungslose Zusammenarbeit zwischen Bauherren und Baupartner.

 

Die BAUHERRENreport GmbH lässt Bauherren ihrer Kunden nach erfolgter Abnahme schriftlich von der ifb Institut für Bauherrenbefragungen GmbH befragen. Die Ergebnisse aus den authentischen Bauherrenbewertungen werden dort auch ausgewertet und mit aussagefähigen Prüfdokumenten zertifiziert. Diese zertifizierten Ergebnisse wiederum werden dann im BAUHERREN-PORTAL sowie im gesamten Netz veröffentlicht, was zusätzlichen Sog auf neue Bauinteressenten ausübt und die Akquisitionswirkung auf diese deutlich verstärkt.

 

 

Angehende Bauherren erkennen so die wirklich relevanten Qualitätsdetails zu den im BAUHERREN-PORTAL gelisteten Bauunternehmen. Aus Bauherrenbewertungen, Empfehlungen und Referenzen als Testimonials können neue Bauinteressenten bei echten Qualitätsanbietern wichtige Vorteile ableiten, die sie später dort als Bauherren erwarten.

 

 

Verantwortlich für diesen Artikel:

Theo van der Burgt (BAUHERRENreport GmbH)


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Theo van der Burgt (Tel.: 01722132602), verantwortlich.


Keywords: hausbau,bauen,bauherren,qualität,erfahrungen,

Pressemitteilungstext: 440 Wörter, 4151 Zeichen. Pressemitteilung reklamieren

Unternehmensprofil: Bauherrenreport GmbH

Die BAUHERRENreport GmbH ist das einzige Unternehmen in Deutschland, das sich ausschließlich auf Qualitäts-Empfehlungsmarketing für die Bauwirtschaft spezialisiert hat.

Um Bauqualität professionell zu ermitteln und zu kommunizieren, arbeitet das Unternehmen mit dem ifb Institut für Bauherrenbefragungen GmbH in einer Qualitätsgemeinschaft und betreibt die Qualitäts-Plattform BAUHERREN-PORTAL sowie diverse Bau-Blogs.

Im BAUHERRENreport GmbH geht es um Qualitäts- Referenzmarketing für das Bauwesen, also Testimonials in Form von Bewertungen, Rezensionen, Referenzen und Kundenstimmen. Wir sichern die Verbindlichkeit unserer Empfehlungen durch repräsentative, schriftliche Befragungen ab und zitieren ausschließlich aus deren Inhalten.

Zielgruppe sind Verantwortliche aus dem Haus- und Wohnungsbau, Bauträger und Baubetreuer, Fertig- und Massivhaus-Hersteller sowie Bauunternehmen aus dem Industrie- und Gewerbebau.

Außerdem wird das Spektrum aus dem Hoch- und Tiefbau einschließlich Bauunternehmen, die für öffentliche Auftraggeber tätig sind, abgedeckt.

Jeder Kunde bekommt einen Gebietsschutz und hat dadurch eine vertraglich garantierte Alleinstellung für das relevante Marktumfeld bzw. seinen Landkreis.

Themen: Qualitäts-Empfehlungsmarketing, Bewertungsmarketing, Performancemarketing, Wettbewerbsabgrenzung, Abgrenzungsmarketing.

Sichern auch Sie Ihrem Bauunternehmen einen Wettbewerbsvorsprung durch eine einzigartige Qualitäts-Abgrenzung!

Für die Qualitätsgemeinschaft

Theo van der Burgt
(Geschäftsführer)


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Bauherrenreport GmbH lesen:

Bauherrenreport GmbH | 19.10.2018

Employer Branding: Fachkräfte gewinnen, Image stärken, Bauqualität sichern

Ein leer gefegter Arbeitsmarkt aber wird zunehmend zum offensichtlichen Engpass für die zukünftige konjunkturelle Entwicklung der gesamten Branche. Mit Spezialisten sind Stellen nahezu gar nicht mehr zu besetzen, ob im Hochbau, Tiefbau oder Ausbau....
Bauherrenreport GmbH | 19.10.2018

Employer Branding und Mitarbeiterbindung im regionalen Bauunternehmen: Was Mitarbeiter erwarten

Dieser Artikel ist eine Zusammenfassung aus unzähligen Workshops zu dieser Thematik und beschreibt die wesentlichen Erwartungshaltungen von Leistungsträgern in kleineren und mittelständischen Bauunternehmen.   Ergebnisse aus Mitarbeiterworkshops ...
Bauherrenreport GmbH | 18.10.2018

Employer Branding im Fertig- und Massivhaus-Bau: Königsweg über Zufriedene Bauherren gehen

Employer Branding: Kein Konzept, das einfach so gekauft werden kann   Die mittelfristige Entwicklung wird zeigen, welche Bauunternehmen verstanden haben, ihre Unternehmen zur echten Arbeitgebermarke zu entwickeln. Diese ist nicht mit ein paar Market...