PortalDerWirtschaft.de



Suchmaschinenoptimierung mit PdW
mit Content-Marketing - Ihre News
English

Schneider Electric bringt neue 72,5 kV-Hochspannungsschaltanlagen für den Offshore-Bereich auf den Markt

Von Schneider Electric GmbH

• Dank geringem Gewicht und geringer Größe minimiert die neue Technologie die technischen Herausforderungen im Rahmen der Offshore-Energieerzeugung

Ratingen, August 2018 - Schneider Electric erweitert seine bewährte WI-Produktreihe um Hochspannungsschaltanlagen für eine Kapazität von maximal 25kA/3s und 2500A. Mithilfe der neuen Anlagen lassen sich Design, Sicherheit, Kosten sowie Verfügbarkeit von elektrischen Systemen mit 72,5 kV optimieren.

Die neue WI 72,5 kV-Schaltanlagentechnologie erfüllt die hohen Anforderungen von Offshore-Umspannwerken sowie Offshore-Windenergieanlagen. Sie bietet Anwendern somit besondere Vorteile:

• In puncto Kompaktheit überzeugt die Anlage mit einer Feldbreite von lediglich 600 mm - ein Bestwert in dieser Kategorie. Zudem wurde die Anlage im Hinblick auf ihre Zuverlässigkeit beim Einsatz in rauen Umgebungen gemäß DNV-GL-Empfehlungen getestet. Die Konstruktion basiert auf einer erprobten Technologie mit über 10.000 installierten Einheiten weltweit.

• Dank vernetzter Sensor-Technologie ermöglicht die neue WI-Schaltanlage eine kontinuierliche Zustandsüberwachung von Kabelverbindungen, Luftfeuchtigkeit, Temperatur und Gasdruck - in Echtzeit und auch aus der Ferne.

• Mit einer internen Störlichtbogenfestigkeit (Störlichtbogenqualifikation) IAC A FLR bis 25kA, 1s bietet die Anlage ein zusätzliches Plus an Sicherheit für das Bedienpersonal - der wichtigste Aspekt einer elektrischen Anlage.

• Die neue Schaltanlage ist dank ihrer wartungsfreien Hochspannungskomponenten wie Vakuum-Schaltgeräten kosteneffizient und wird als komplette Einheit (vollständig montiert und gasgefüllt) an den Einsatzort geliefert. Zudem überzeugt die Schaltanlage durch ein um 50 Prozent verringertes Gewicht im Vergleich zu herkömmlichen Anlagen.

• Ein weiteres Plus ist der modulare Aufbau, wobei drei Grundfunktionen im Fokus stehen: Leistungsschalter, Trennschalter und Direkteinspeisung. Auf der Sammelschienenseite stehen darüber hinaus verschiedene Optionen wie Spannungswandler und Erdungsschalter zur Verfügung. Diese Modularität ermöglicht eine Vielzahl von Konfigurationen, um die praktische Anwendbarkeit applikationsübergreifend sicherzustellen.

"Die neue WI-Schaltanlage von Schneider Electric ist die aktuellste Innovation in der 72,5 kV-Schaltanlagentechnik. Die kompakte und leichte Hochspannungsschaltanlage ist für den Offshore-Bereich optimiert und bietet Offshore-Windanlagenbetreibern einen echten wirtschaftlichen Vorteil mit maximaler Sicherheit", so Thierry Tricot, SVP Energy Equipment & Transformers bei Schneider Electric.

Bewerten Sie diesen Artikel

Noch nicht bewertet

Keywords

Hinweis

Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Herr Thomas Hammermeister (Tel.: 02102 404 - 94 59), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 322 Wörter, 2939 Zeichen. Artikel reklamieren

Kommentar hinzufügen

Name*
E-Mail*
Institution
Website
Ihr Kommentar*
Bitte lösen Sie 3 + 3

Weitere Pressemeldungen von Schneider Electric GmbH

02.03.2020: Monitoring von Rechenzentren gibt es in Form von On-Premise-Lösungen schon seit vielen Jahren. Früher erhielt man Statusmeldungen allerdings nur per E-Mail. Gab es Fehler oder Ausfälle, erfuhr man meist erst später davon. Heute haben Infrastrukturkomponenten wie Racks, PDUs, USV-Anlagen und Klimaschränke viele Sensoren und können ihre Statusdaten (z.B. Temperaturen, Spannungen, Stromaufnahme, Ladezyklen) über IP-Netze teilen. Bei Lösungen wie EcoStruxure IT Expert von Schneider Electric gibt ein Gateway diese Statusdaten zur Verarbeitung in die Cloud weiter. Das ermöglicht den zentra... | Weiterlesen

22.03.2019: Ratingen, März 2019 - Neuer Zone President des Schneider Electric Konzerns für die DACH-Region Schweiz, Österreich und Deutschland ist Christophe de Maistre. De Maistre kam 2017 als Executive Vice President der Partner Projects Division zu dem Energiespezialisten. In 2018 bereitete er die Integration von Larsen & Toubro Electrical & Automation in die indische Organisation von Schneider vor, eine der bis dato größten Akquisitionen des Unternehmens weltweit. De Maistre folgt auf Dr. Barbara Frei, die seit Anfang des Jahres die Position "Executive Vice President" von Schneider Electric Euro... | Weiterlesen

14.03.2019: Wien, März 2019 - Schneider Electric Austria ist für seine familienfreundliche Personalpolitik mit dem Audit "berufundfamilie" sowie "hochschuleundfamilie" ausgezeichnet worden. Das staatliche Gütezeichen wurde von Juliane Bogner-Strauß, Bundesministerin für Frauen, Familien und Jugend, auf einer feierlichen Veranstaltung in der Aula der Wissenschaften in Wien verliehen. "Wir haben dieses Zertifikat nicht zuletzt aufgrund der Einführung und Umsetzung unserer Flex@Work Policy erhalten", freut sich Karl Sagmeister (Foto, rechts), Geschäftsführer bei Schneider Electric, über die Auszeic... | Weiterlesen