Diese Webseite verwendet Cookies. Mehr Infos
info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
G&W Software AG |

Neue BIM-Funktionalitäten in California.pro

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
0 Bewertungen (Durchschnitt: 0)


Version 9 mit BIM2AVA 3.0


Neue Bausoftware ohne Bezug zu Building Information Modeling (BIM) ist kaum vorstellbar. Daher bietet die G&W Software AG mit der Version 9 von California.pro das Modul BIM2AVA 3.0 mit wesentlichen Prozessverbesserungen und neuen Funktionen. So hat G&W...

München, 22.08.2018 (PresseBox) - Neue Bausoftware ohne Bezug zu Building Information Modeling (BIM) ist kaum vorstellbar. Daher bietet die G&W Software AG mit der Version 9 von California.pro das Modul BIM2AVA 3.0 mit wesentlichen Prozessverbesserungen und neuen Funktionen. So hat G&W den Import von IFC-Dateien und die damit einhergehende automatische Auswertung der Bauteilinformationen erheblich beschleunigt. Übernahm die Vorgängerversion BIM2AVA 2.0 alle in der IFC-Datei enthaltenen Bauteile in das Kaufmännische Gebäudemodell des Raum- und Gebäudebuches (RGB), entscheidet der Anwender jetzt nach eigenem Detailbedarf oder Prozessschritt, welche Bauteilvarianten er auswerten möchte. Der Architekt kann z.B. nur einzelne Objektklassen wie Wände, Decken und Fundamente für eine Rohbauplanung importieren oder der TGA-Planer sich auf die Objekte für Heizung, Lüftung oder Sanitär konzentrieren. Nachträgliche Ergänzungen oder Reduzierungen sind ebenso möglich wie die Nutzung der Updatefunktion für Überplanungen. Darüber hinaus können automatische Gruppierungen von Bauteilvarianten auch auf typische TGA-Objekte erweitert werden.

Mit einer verbesserten Preisübersicht setzt G&W einen oft geäußerten Wunsch um. Wurden bisher bei der automatischen Ableitung von Leistungsverzeichnissen aus einem Raum- und Gebäudebuch die Preise der zugeordneten Teilleistungen aus dem Stamm-LV herangezogen, liefert California.pro nun zusätzlich die individuell angepassten Preise aus dem RGB-Modell mit. So kann der Anwender mit der Version 9 des AVA- und Baukostenmanagementsystems die Kosten der modellorientierten Planung direkt mit den Gewerkesummen vergleichen.

Nutzt der Anwender zur Ermittlung marktgerechter Baupreise das Produkt DBD-BauPreise der Dr. Schiller und Partner GmbH, so musste er bisher bei jeder Positionsbildung die korrekte Region für die Preisbildung bestimmen. Ab sofort übernimmt California.pro die automatische Auswahl der passenden Region aus den Grunddaten eines Bauvorhabens. So spart der Anwender Zeit und minimiert Fehlerrisiken. Diese von Dr. Schiller und Partner neu bereitgestellte Funktionalität hat G&W als DBD-Premium-Software-Partner in der neuen Version sofort implementiert.

Weitere Informationen siehe www.gw-software.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, PresseBox.de, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 288 Wörter, 2378 Zeichen. Pressemitteilung reklamieren

Unternehmensprofil: G&W Software AG


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von G&W Software AG lesen:

G&W Software AG | 22.08.2018

Bessere Übersichtlichkeit im BIM-Prozess

München, 22.08.2018 (PresseBox) - Modellorientierte Kostenermittlung ist in den frühen Projektphasen wirtschaftlicher und flexibler als die in der Vergangenheit noch häufig angewandte Planungsstrategie auf Basis von Gewerken. Dieses im modernen BI...
G&W Software AG | 08.08.2017

G&W auf der INTERGEO in Halle 2.1, C2.020

G&W Software AG ist auf der Leitmesse der GEO-IT-Branche, der INTERGEO, auf dem Stand ihres Partners, der IB&T GmbH in Halle 2.1, Stand C2.020 vertreten. Die Münchener zeigen die neue Version 8 der durchgängigen AVA- und Baukostenmanagement...
G&W Software AG | 27.01.2017

California.pro V8 auf der BAU 2017 erfolgreich GAEB zertifiziert

Der GAEB-Datenaustausch stellt die derzeit wichtigste Kommunikation zwischen allen Baubeteiligten dar. Die Einhaltung von Standards ist dafür eine Grundvoraussetzung. André Steffin, Vorstand der München G&W Software AG, erläutert: „Für G&a...