Diese Webseite verwendet Cookies. Mehr Infos
info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Begabtenzentrum Grevenbroich (2018) |

Vorzeitige Einschulung: eine gute Idee oder ein schlechter Einfall?

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
0 Bewertungen (Durchschnitt: 0)


Mit 5 bereits lesen können, mit 6 den ersten Rechenwettbewerb gewonnen, und mit 12 bereits 3-sprachig. Manchen Eltern scheint es nicht schnell genug zu gehen. Ist das auch für die Kinder gut?

Grevenbroich, 21.08.2018 Schulfähigkeit für vorzeitige Einschulung



Immer wieder - und wie es scheint, auch immer öfter - stellen sich Eltern und Erzieher die Frage, ob es sinnvoll sein könnte, ein Kind früher als üblich einschulen zu lassen. Die Gründe dafür können ganz unterschiedlich sein. Manche Kinder zeigen außergewöhnlich gute Leistungen in bestimmten Schulfächern, während wieder andere den Eindruck erwecken, in ihrer gesamten Entwicklung und bezüglich ihres Sozialverhaltens "weiter" zu sein als andere Kinder im gleichen Alter.



Möglicherweise scheint es auch so zu sein, als würde sich der kleine Junge oder das kleine Mädchen im Kindergarten langweilen oder sich dort zunehmend unterfordert fühlen und es kommt aus diesem Grund die Frage auf, ob bereits eine sogenannte Schulfähigkeit vorliegt und ob demzufolge auch eine vorzeitige Einschulung die richtige Entscheidung sein könnte.



Allerdings ist es gar nicht so leicht, darauf die passende Antwort zu geben. Denn schließlich ist doch jedes Kind eine eigene, kleine Persönlichkeit und das, was für das eine Kind richtig ist, muss für das andere noch lange nicht in gleicher Weise von Vorteil sein. So kann es nämlich für manche Kinder, die zwar klug und "aufgeweckt" wirken, auch gut sein, noch länger im Kindergarten zu bleiben.



Dies könnte beispielsweise immer dann der Fall sein, wenn der Junge oder das Mädchen noch recht klein, kindlich und sehr verspielt ist. Dann könnte er oder sie in der Schule vielleicht tatsächlich überfordert sein, oder inmitten der größeren Schüler und Schülerinnen förmlich "untergehen". Auch diese Aspekte - so wie die sprachlichen und motorischen Fähigkeiten und nicht zuletzt auch das Sozialverhalten des Kindes - sollten bei der Beurteilung der Schulfähigkeit unbedingt mit in Betracht gezogen werden.



Auf der Homepage des "Begabtenzentrum Grevenbroich, Inhaberin Diana Haese" - zu finden unter www.begabtenzentrum.de - finden interessierte Eltern (oder auch die natürlich genauso an der Entwicklung ihrer Enkel interessierten Omas und Opas), Erzieher und Erzieherinnen sowie Lehrer und Lehrerinnen viele Informationen zu den Themen "vorzeitige Einschulung" und "Schulfähigkeit".



Sie möchten wissen, ob bei Ihrem Sohn oder bei Ihrer Tochter eine vorzeitige Einschulung - also eine Einschulung, bevor das Kind schulpflichtig wird - angeraten sein könnte oder ob bei ihm oder bei ihr vielleicht sogar eine Hochbegabung vorliegt?

Sie möchten mehr über das Thema "Schulfähigkeit" und über die diagnostischen Methoden, mit denen diese festgestellt werden kann, erfahren? Dann sind Sie hier genau richtig. In einer solchen Frage sollte unbedingt professioneller Rat zu Hilfe gezogen werden. Häufig möchten Eltern gerne die Entscheidung übernehmen, und sprechen dabei vom Wohle ihres Kindes. Allerdings beurteilen Eltern dies häufig aus einer anderen Sichtweise als professionelle Schulpsychologen oder Pädagogen. Um eine Antwort auf diese Frage zu erhalten, wurden objektive Testverfahren entwickelt.



Das "Begabtenzentrum" verfügt über die nötige Erfahrung und Expertise, um Ihnen bei all' diesen Fragen kompetent, fachkundig und verlässlich weiter zu helfen. Bei uns können Sie sowohl einen Intelligenztest als auch einen sogenannten "Lerntypentest" durchführen lassen und erfahren viel Wissenswertes rund um die Themen "vorzeitige Einschulung" und "Schulfähigkeit". Des Weiteren finden Sie auf unserer Homepage einige interessante Seminarangebote und Literaturtipps.



Bei allen Fragen, die sich Ihnen bezüglich der Schulfähigkeit Ihres Sprösslings oder bezüglich des Themas vorzeitige Einschulung stellen sind wir gerne für Sie da.



Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Frau Diana Haese (Tel.: 02181-7059717), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 560 Wörter, 4474 Zeichen. Pressemitteilung reklamieren


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Begabtenzentrum Grevenbroich (2018) lesen:

Begabtenzentrum Grevenbroich (2018) | 30.09.2018

Hochbegabung bei Kindern erkennen

Grevenbroich, 30.09.2018 Hochbegabung bei Kindern erkennen und fördern Statistisch gesehen sind zwei von Hundert Menschen hochbegabt, darunter sind auch Kinder. Neben der offiziellen Diagnose durch eine Messung des Intelligenzquotienten (IQ-Test) k...
Begabtenzentrum Grevenbroich (2018) | 10.04.2018

Mangelnde Konzentration bei Kindern kann auf Hochbegabung hindeuten.

Grevenbroich, 12.04.2018 Mangelnde Konzentration bei Kindern - Schwäche, Störung oder Hochbegabung? Sich nicht auf eine Sache konzentrieren zu können, kann bei Kindern und Erwachsenen schon mal vorkommen. Kinder im Grundschulalter können sich nu...
Begabtenzentrum Grevenbroich (2018) | 12.03.2018

Das Begabtenzentrum Grevenbroich hilft Hochbegabung zu erkennen

Grevenbroich, 12.03.2018 Etwa 2 % der deutschen Bevölkerung sind hochbegabt; viele davon sind Kinder. Hochbegabung zu erkennen ist allerdings nicht immer einfach. Nicht selten werden hochbegabte Kinder als "nervig" oder "neunmalklug" abgestempelt, ...