PortalDerWirtschaft.de



Suchmaschinenoptimierung mit PdW
mit Content-Marketing - Ihre News
English

freenet TV senkt Preis für TV-Modul

Von Media Broadcast GmbH

Neues Angebot macht das Schauen privater Fernsehprogramme in HD noch attraktiver - TV-Modul für 59,99 Euro statt 79,99 Euro (UVP)

Köln, 23. August 2018 - Fernsehen mit freenet TV wird jetzt noch günstiger. So senkt freenet TV den Preis für sein TV-Modul zur IFA 2018 um 25 Prozent von 79,99 Euro auf 59,99 Euro (UVP). Das neue Angebot macht den Einstieg in das TV-Paket mit den beliebtesten Privatsendern in brillanter HD-Qualität noch einfacher und erschwinglicher.

Das TV-Modul hat jüngst von der Fach- und Testzeitschrift Satvision im Test gegen alle großen Wettbewerber das Testurteil "Bestes CI+ Modul" erhalten. Es überzeugt mit kurzen Umschaltzeiten und extremer Flexibilität. So kann das TV-Modul von freenet TV ohne Zusatzkosten für Sat und Terrestrik genutzt werden.

Immer mehr Zuschauer besitzen bereits TV-Geräte mit eingebauten Tunern, die für den Empfang von TV-Programmen sowohl via Sat als auch über DVB-T2 HD vorbereitet sind. Sie können das kleine CI+ Gerät einfach in den entsprechenden Schacht ihres Fernsehers stecken und so freenet TV freischalten. Nach der Registrierung auf www.freenet.tv steht so unmittelbar zusätzlich zu den frei empfangbaren öffentlich-rechtlichen Sendern auch das vielfältige Programmangebot der beliebtesten Privatsender in bester HD-Bildqualität zur Verfügung.

Das vergünstigte Angebot ermöglicht dem Zuschauer, sämtliche Hybrid-Funktionen seines TV-Gerätes voll auszuschöpfen: Denn zusätzlich zu den TV-Programmen per Sat oder Antenne ermöglichen die meisten Smart TVs auch den Empfang zahlreicher Internet-Angebote, u.a. von freenet TV connect. Der Service bietet via Internetverbindung zusätzliche TV-Sender, viele Mediatheken, Apps sowie ein umfangreiches Portal mit News und Programminformationen und weitet damit das Angebot von freenet TV deutlich aus.

Das neue Angebot kommt pünktlich vor dem nächsten Netzausbau von freenet TV. Bis Ende 2018 erweitert MEDIA BROADCAST, Betreiber von freenet TV und der Sendernetze für DVB-T2 HD, die Zahl der Senderstandorte auf insgesamt 63. Damit wächst die Zahl der TV-Haushalte, die freenet TV per Dachantenne empfangen können, auf insgesamt 62,5 Millionen. 4 von 5 Einwohnern können dann die beliebtesten Privatsender via Antenne empfangen. Mit dem Ausbau des Sendernetzes bei noch einfacherem und günstigerem Zugang legt MEDIA BROADCAST eine wichtige Basis für weiteres Wachstum. Über Sat ist heute schon bundesweit der freenet TV-Empfang möglich.

"freenet TV zählt gut 15 Monate nach dem Start bereits 1,14 Millionen Kunden und gehört zu den günstigen Empfangsmöglichkeiten für private TV-Sender in HD überhaupt. Für den noch einfacheren Zugang senken wir jetzt sehr deutlich die Einstiegshürde und bieten unseren Kunden die Gelegenheit, noch günstiger zu freenet TV zu wechseln", erklärt Jörg Brühl, Director Marketing & Sales, freenet TV.

Bewerten Sie diesen Artikel

Noch nicht bewertet

Keywords

Hinweis

Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Herr Holger Crump (Tel.: (0) 221 / 7101-5012), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 408 Wörter, 3053 Zeichen. Artikel reklamieren

Kommentar hinzufügen

Name*
E-Mail*
Institution
Website
Ihr Kommentar*
Bitte lösen Sie 1 + 1

Weitere Pressemeldungen von Media Broadcast GmbH

25.03.2019: Köln, 25. März 2019 - MEDIA BROADCAST hat jetzt den Kurzwellen-Sendeplan Sommer 2019 veröffentlicht. Er tritt am 31.03.2019 um 01:00 UTC in Kraft. Ein Großteil der Programme wird über die Kurzwellen-Sendestation Nauen (NAU) bei Berlin verbreitet. Ausgesendet werden Programmangebote der Deutschen Welle, NHK, Adventist Word Radio und weiterer internationaler Radiostationen. Die Programme können weltweit portabel empfangen werden. Der aktuelle Sendeplan ist auf der Webseite von MEDIA BROADCAST abrufbar (https:// www.media-broadcast.com/ enabling-media-innovation/ leistungen/ radio/ kw-send... | Weiterlesen

12.03.2019: - Ausbau der Empfangsgebiete in Baden-Württemberg, Bayern, Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz und Schleswig-Holstein - 99% aller Autobahnen werden versorgt, etwa 85% aller Einwohner können die Programme zuhause empfangen Köln, 12. März 2019 - MEDIA BROADCAST baut das Sendernetz des ersten nationalen Digitalradio-Multiplex weiter aus. Hierzu nimmt der führende Sendernetzbetreiber in 2019 13 neue Standorte in Betrieb. Deren Zahl wächst damit von 124 auf 137 an. Mit dem Ausbau in 2019 wird der Empfang in Baden-Württemberg, Bayern, Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz sowie Schleswig-H... | Weiterlesen

26.02.2019: Köln, 26. Februar 2019 - Ab 28. Februar können Hörer auch in Bremerhaven fünf weitere digitale Radioprogramme empfangen. MEDIA BROADCAST weitet das Sendegebiet des regionalen Bremer DAB+ Angebots auch auf die Hafenstadt aus. Damit wächst das Angebot an digitalen Radioprogrammen in bester Tonqualität in der Region auf 32 - deutlich mehr als über UKW. Mit der Aufschaltung von Bremerhaven empfangen etwa 1,2 Millionen Einwohner im Bundesland Bremen und im angrenzenden Niedersachsen die Programme des neuen regionalen Multiplex zuhause, im Büro oder unterwegs, etwa auf über 200 Autobahnki... | Weiterlesen