Diese Webseite verwendet Cookies. Mehr Infos
info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
JS Research |

Aequus wächst fünftes Quartal in Folge

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
0 Bewertungen (Durchschnitt: 0)


Das erklärt auch, warum im zweiten Quartal 2018 die Forschungs- und Entwicklungsausgaben von 581.670 CAD im Jahr 2017 auf nur noch 179.963 CAD gesunken sind.

Und weiter geht es steil nach oben: zum fünften Mal hintereinander meldeten die kanadischen Biotechschprofis Aequus Pharmaceuticals Inc. (ISIN: CA0076361033 / TSX-V: AQS) ein sehr erfreuliches Quartalsergebnis, geprägt vom stetigen Wachstum.



Im Detail generierten die Kanadier im zweiten Quartal 2018 Umsätze in Höhe von 377.855 CAD, was einer Steigerung von 103 % gegenüber demselben Abrechnungszeitraum im Jahr 2017 entspricht. In den ersten sechs Monaten des laufenden Jahres lagen die Gesamtumsätze bei 752.855 CAD, was einer Steigerung von 57 % im Vergleich zum gleichen Abrechnungszeitraum des Vorjahres entspricht. Die Steigerung ist vor allem auf intensivere Werbemaßnahmen zurückzuführen, deren Hauptaugenmerk auf Märkte mit guter Zugänglichkeit ausgerichtet waren.



Im zweiten Quartal 2018 erweiterte Aequus darüber hinaus seine kommerzielle Pipeline mit der Unterzeichnung eines Handelsabkommens mit Mynosys Cellular Devices zur Förderung des neuen ‚Zepto® Precision Pulse Capsulotomy'-Systems unter Nutzung der bestehenden kommerziellen Infrastruktur. Auch hat das Unternehmen die kommerziellen Bedingungen hinsichtlich einer kontinuierlichen und erweiterten Bewerbung von ‚Vistitan™' in Kanada verbessert. Gemäß den überarbeiteten Bedingungen will das Unternehmen angesichts der gestaffelten Verteilung der Nettogewinne von 42 bis 47 % (in Abhängigkeit eines bestimmten Marktzugangs und des Erreichens von Umsatzmeilensteinen) nun von einer besseren Wirtschaftlichkeit profitieren. Die Laufzeit des Abkommens wurde überdies bis ins Jahr 2021 verlängert.



"Wir sind mit den Fortschritten und dem Wachstum in unserer Handelsabteilung sehr zufrieden, insbesondere mit unserem Ophthalmologie-Franchise, zumal wir von unseren Kunden angesichts der Einführung neuartiger Produkte wie ‚Zepto' in Kanada als engagierter Partner geschätzt werden", unterstrich Doug Janzen, CEO und Chairman von Aequus. Man gehe davon aus, dass die Umsätze weiter kontinuierlich steigern würden, weil man auch intensiv daran arbeite, die eigene Pipeline um zusätzliche Produkte zu erweitern.



Die US-amerikanische ‚Food and Drug Administration' (‚FDA') enschied im Hinblick auf die Zulassung von ‚AQS1303', einem transdermalen Pflaster mit antiemetischer Langzeitwirkung, nach Prüfung der vom Unternehmen eingereichten Unterlagen, dass das Pflaster ein geeigneter Kandidat für das verkürzte Zulassungsverfahren gemäß Abschnitt 505(b)(2) in den Vereinigten Staaten sei. Angesichts des von der ‚FDA' bereitgestellten behördlichen Leitfadens haben Aequus und Entwicklungspartner Corium bereits damit begonnen, ihre Partnerschaft weiter zu vertiefen, wonach Corium die Entwicklungsarbeiten finanziert und im Gegenzug exklusiver klinischer und kommerzieller Hersteller des Produkts wird.



Das erklärt auch, warum im zweiten Quartal 2018 die Forschungs- und Entwicklungsausgaben von 581.670 CAD im Jahr 2017 auf nur noch 179.963 CAD gesunken sind. Der Rückgang war auf niedrigere Forschungskosten des Subunternehmers sowie auf eine reduzierte behördliche Beratung bei den ‚Pre-IND'-Verfahren für ‚AQS1301' und ‚AQS1303' zurückzuführen. Die Weiterentwicklung und Optimierung von ‚AQS1303' zur Vorbereitung auf die klinischen Studien war die wichtigste Entwicklungsarbeit im zweiten Quartal 2018. Da die Kosten Entwicklungspartner Corium trägt, reduzierten sich diese im zweiten Quartal 2018 von 362.058 CAD um 98 Prozent gegenüber dem zweiten Quartal 2017.



Die Vertriebs- und Marketingaufwendungen beliefen sich im zweiten Quartal 2018 auf 363.018 CAD und beinhalten unbare Ausgaben in Höhe von 59.046 CAD (Wertverlust und Amortisation sowie aktienbasierte Zahlungen mit 47.279 bzw. 11.767 CAD, Vorjahresquartal: 45.916 bzw. 24.041 CAD). Die Amortisationskosten standen in erster Linie mit den Kosten der Übernahme von TeOra in Zusammenhang. Da die Vertriebs- und Marketinginfrastruktur jetzt voll eingerichtet ist, können neue Produkte mit relativ geringfügigen Änderungen bei den Vertriebskosten an denselben Kundenstamm vermarktet werden.



Zu guter Letzt beliefen sich die allgemeinen Verwaltungsaufwendungen im zweiten Quartal 2018 auf 503.799 CAD, was einem ein Rückgang von 19 %, bzw. 119.516 CAD im Vergleich zu 2017 mit 623.315 CAD entspricht. Dieser Rückgang war in erster Linie auf eine Reduzierung bei den Beratungs- und Rechtskosten zurückzuführen.



Viele Grüße

Ihr

Jörg Schulte















Gemäß §34 WpHG weise ich darauf hin, dass JS Research oder Mitarbeiter des Unternehmens jederzeit eigene Geschäfte in den Aktien der vorgestellten Unternehmen erwerben oder veräußern (z.B. Long- oder Shortpositionen) können. Das gilt ebenso für Optionen und Derivate, die auf diesen Wertpapieren basieren. Die daraus eventuell resultierenden Transaktionen können unter Umständen den jeweiligen Aktienkurs des Unternehmens beeinflussen. Die auf den "Webseiten", dem Newsletter oder den Research-Berichten veröffentlichten Informationen, Empfehlungen, Interviews und Unternehmenspräsentationen werden von den jeweiligen Unternehmen oder Dritten (sogenannte "third parties") bezahlt. Zu den "third parties" zählen z.B. Investor Relations- und Public Relations-Unternehmen, Broker oder Investoren. JS Research oder dessen Mitarbeiter können teilweise direkt oder indirekt für die Vorbereitung, elektronische Verbreitung und andere Dienstleistungen von den besprochenen Unternehmen oder sogenannten "third parties" mit einer Aufwandsentschädigung entlohnt werden. Auch wenn wir jeden Bericht nach bestem Wissen und Gewissen erstellen, raten wir Ihnen bezüglich Ihrer Anlageentscheidungen noch weitere externe Quellen, wie z.B. Ihre Hausbank oder einen Berater Ihres Vertrauens, hinzuzuziehen. Deshalb ist auch die Haftung für Vermögensschäden, die aus der Heranziehung der hier behandelten Ausführungen für die eigenen Anlageentscheidungen möglicherweise resultieren können, kategorisch ausgeschlossen. Die Depotanteile einzelner Aktien sollten gerade bei Rohstoff- und Explorationsaktien und bei gering kapitalisierten Werten nur so viel betragen, dass auch bei einem Totalverlust das Gesamtdepot nur marginal an Wert verlieren kann besonders Aktien mit geringer Marktkapitalisierung (sogenannte "Small Caps") und speziell Explorationswerte sowie generell alle börsennotierten Wertpapiere sind zum Teil erheblichen Schwankungen unterworfen. Die Liquidität in den Wertpapieren kann entsprechend gering sein. Bei Investments im Rohstoffsektor (Explorationsunternehmen, Rohstoffproduzenten, Unternehmen die Rohstoffprojekte entwickeln) sind unbedingt zusätzliche Risiken zu beachten. Nachfolgend einige Beispiele für gesonderte Risiken im Rohstoffsektor: Länderrisiken, Währungsschwankungen, Naturkatastrophen und Unwetter (z.B. Überschwemmungen, Stürme), Veränderungen der rechtlichen Situation (z.B. Ex- und Importverbote, Strafzölle, Verbot von Rohstoffförderung bzw. Rohstoffexploration, Verstaatlichung von Projekten), umweltrechtliche Auflagen (z.B. höhere Kosten für Umweltschutz, Benennung neuer Umweltschutzgebiete, Verbot von diversen Abbaumethoden), Schwankungen der Rohstoffpreise und erhebliche Explorationsrisiken.



Disclaimer: Alle im Bericht veröffentlichten Informationen beruhen auf sorgfältiger Recherche. Die Informationen stellen weder ein Verkaufsangebot für die besprochenen Aktien, noch eine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren dar. Dieser Bericht gibt nur die persönliche Meinung von Jörg Schulte wieder und ist auf keinen Fall mit einer Finanzanalyse gleichzustellen. Bevor Sie irgendwelche Investments tätigen, ist eine professionelle Beratung durch ihre Bank unumgänglich. Den Ausführungen liegen Quellen zugrunde, die der Herausgeber und seine Mitarbeiter für vertrauenswürdig erachten. Für die Richtigkeit des Inhalts kann trotzdem keine Haftung übernommen werden. Für die Richtigkeit der dargestellten Charts und Daten zu den Rohstoff-, Devisen- und Aktienmärkten wird keine Gewähr übernommen. Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung: für den Inhalt, für die Richtigkeit, der Angemessenheit oder der Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung.




Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Herr Jörg Schulte (Tel.: 015155515639), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 1099 Wörter, 9044 Zeichen. Pressemitteilung reklamieren

Unternehmensprofil: JS Research

Mein Name ist Jörg Schulte und ich beschäftige mich seit 1999 mit Börse und Aktienhandel. Seit 2004 liegt mein Fokus speziell auf Bergbauunternehmen und Minenaktien aus allen Entwicklungsstufen. Ich beobachte den Markt in diesen Segmenten nahezu täglich und habe die starken Schwankungen der letzten Jahre hautnah miterlebt. Trotz vieler Kontroversen gibt es jeden Tag neue Chancen und Entdeckungen.
Bei meinen Berichten und Updates schreibe ich über aussichtsreiche Edelmetall- und Rohstoffaktien. Der Schwerpunkt liegt dabei auf Gold – und Silberminen. Zunehmend richte ich mein Augenmerk aber auch auf Basismetalle wie Kupfer, Eisenerz, Zink, Nickel oder andere kritische Metalle. Im Laufe der Zeit soll sich hier eine breite Abdeckung von ausgesuchten Minenwerten aus allen Sektoren wiederfinden, die ich kontinuierlich begleite und analysiere.
In der Mediathek greife ich vor allem auf die Videos des Internet TV-Portals Rohstoff-TV & Commodity-TV zurück, da die Qualität überzeugt und mir die Anschaulichkeit der Berichterstattung gefällt. Es geht mir insbesondere darum, den Sektor auch für weniger tief involvierte Interessierte greifbarer zu machen. Im Sender finden sich oftmals Videos zu den von mir betrachteten Firmen, was meinen Darstellungen einen zusätzlichen Blickwinkel verleiht.


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von JS Research lesen:

JS Research | 18.10.2018

Endeavour Silver verstärkt sein Team vor Ort und U.S. Gold Corp. erweitert Mineralisierung

Endeavour Silver ernennt neuen Generalmanager für seine Minen in Mexiko Als kanadischer Silberproduzent ist Endeavour Silver Corp. (ISIN:CA29258Y1034 / TSX: EDR) mit mehreren Minen in Mexiko tätig. Mit ‚Terronera' ist bereits die nächste Produk...
JS Research | 18.10.2018

Preis für Lithiumcarbonat stabil! Ein entscheidender Vorteil für Infinity Lithium

Nachdem der Lithiummarkt in China seit Ende 2015 rasant nach oben schoss, wurde es seit Anfang 2018 wieder etwas ruhiger um den begehrten Rohstoff, der für nahezu alle mobilen Geräte der Gegenwart und Zukunft benötigt wird. Neben dem Einbruch des ...
JS Research | 17.10.2018

Aurania identifiziert weitere mineralisierte Zone und Caledonia präsentiert Produktionszahlen

Aurania Resources identifiziert mineralisierte Zonen auf Teilprojekt Das kanadische Explorationsunternehmen Aurania Resources Ltd. (ISIN: BMG069741020 / TSX-V: ARU) entwickelt das hoch interessante ‚Lost Cities - Cutucu' Projekt in Ecuador. Auf de...