Diese Webseite verwendet Cookies. Mehr Infos
info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
JS Research |

Panoro mit drastischer Steigerung der Gewinnungsraten und Auryn identifiziert Bohrziele

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
0 Bewertungen (Durchschnitt: 0)


Auf die Ergebnisse der sekundären Sulfide war man bei Panoro Minerals besonders gespannt. In einer gesonderten Nachricht informierte Auryn Resources nun von den gesammelten Ergebnissen.

Panoro Minerals steigert Kupfergewinnungsraten



Das peruanische ‚Antilla'-Projekt des kanadischen Entwicklungsunternehmens Panoro Minerals Ltd. (ISIN: CA69863Q1037 / TSXV: PML) besitzt nicht nur bereits eine Ressource, sondern gemeinsam mit dem ‚Cotabambas'-Projekt eine beide Projekte betreffende vorläufige Wirtschaftlichkeitsstudie (‚PEA').



Dass die bei Tests erzielten besseren neuen Gewinnungsraten nicht mehr in die aktuelle ‚PEA' einfließen konnten, lag daran, dass die Testreihen bereits zu einem Zeitpunkt gestartet wurden, als die Studie sich bereits in der Fertigstellung befand. Vier mineralogisch unterschiedliche Proben in Form von Cover, Leach Cap, sekundäre Sulfide und primäre Sulfide, die im bestehenden Minenplan der Studie enthalten sind, wurden zu Testzwecken den Aminpro Laboratories in Lima, Peru, für die Verwendung von Biolaugungsverfahren übergeben. Diese basieren auf thermischen Laugungsverfahren bis maximal 55 Grad Celsius ohne den Einsatz von für sulfidische Erze übliche Säuren. Das Biolaugungsverfahren ist nicht neu, sondern wird bereits seit etwa 30 Jahren bei vielen Minen in Peru erfolgreich angewendet.



Die nun vorliegenden Testergebnisse zeigen gegenüber der Studie wesentlich verbesserte Werte. Keine Verwendung von Säure mehr, bessere Gewinnungsraten bei allen Proben bei gleichzeitig von 200 Tagen auf 150 Tage drastisch verkürzter Laugungszeit.



Auf die Ergebnisse der sekundären Sulfide war man besonders gespannt, da diese mit 117 Mio. Tonnen einen wesentlichen Anteil der Verarbeitungsmengen in der Studie darstellen.



Im Management geht man daher berechtigter Weise davon aus, dass die nun erzielten Ergebnisse die Wirtschaftlichkeit des Projektes nachhaltig positiv beeinflussen werden.



So sieht es auch Luquman Shaheen - http://www.commodity-tv.net/c/search_adv/?v=298467 -, Präsident und Vorstand von Panoro Minerals und sagte: "Die Resultate des Testprogramms haben das signifikante Steigerungspotential der Wirtschaftlichkeit des ‚Antilla'-Projektes eindeutig demonstriert. Das Projekt ist gut gelegen, benötigt dadurch einen geringen Kapitalaufwand, besitzt niedrige Produktionskosten und eine robuste Wirtschaftlichkeit." Man hätte vollstes Vertrauen, dass die strategische Überarbeitung des Projektfahrplans für Entwicklung und Wirtschaftlichkeit in der Zukunft noch viele weitere positive Ergebnisse bescheren werde, so Shaheen abschließend.





Auryn Resources identifiziert Bohrziele auf 3,5 km Länge



In Peru befindet sich das rund 100.000 ha große Kupfer-Goldprojekt ‚Sombrero', das Auryn Resources Inc. (ISIN: CA05208W1086 / TSX: AUG) aktuell auf vorhandene Erzkörper untersucht. In einem drei Monate dauernden Feldprogramm an der Oberfläche wurden Schürfgräben angelegt, Gesteinsproben eingesammelt, magnetische Bodenuntersuchungen vorgenommen und geophysikalische Messungen durchgeführt.



In einer gesonderten Nachricht informierte das Unternehmen nun von den gesammelten Ergebnissen, die darauf hindeuten, dass erhebliche Mengen an Erzen in den primären Sulfiden unter der Oberfläche auf ‚Sombrero' vorhanden sein könnten.



Auryn`s technisches Team hat signifikante Gold-Kupfer-Skarne als Ziele für Bohrungen entdeckt, die entlang einer Kontaktzone zwischen mineralisierten Tiefengestein und der ‚Ferrobamba' Grünsteinformation liegen. Man nimmt an, dass höhergradige Vererzungen in den primären Sulfiden enthalten sind, wie sie in Peru häufig anzutreffen sind. Neben Kupfer und Gold, das man bei den Bodenproben nachweisen konnte, wurden auch Anteile an Wismuth und Tellurium festgestellt. Signifikante Mineralsierungen konnten auf bis zu 60 m Länge und Werten bis zu 0,58 % Kupferäquivalent in den in den von Nord nach Süd ausgerichteten Schürfgräben angetroffen werden, wobei auch festgestellt wurde, dass in den südlicheren Bereichen die Mineralisierungen höhere Grade auswiesen.



Diese etwa 1.000 m breite und rund 3.500 m lange Kontaktzone stellt nun das Zielgebiet für die erste Bohrkampagne dar, mit der das Unternehmen im 1. Quartal 2019 starten möchte. Bis dahin müssen noch die behördlichen Genehmigungen für die Bohraktivitäten abgewartet werden, an denen das Management jedoch bereits arbeitet.



Michael Henrichsen, Chefgeologe von Auryn - http://www.commodity-tv.net/c/search_adv/?v=298204 -, stellt dazu fest: "Diese sehr klar erkennbare Zielzone ist eindeutig definiert durch geologische, geochemische und geophysikalische Nachweise, und gibt uns einen hohen Grad an Vertrauen, bei den kommenden Bohrungen signifikante Gold-Kupfer-Mineralisierungen anzutreffen. Die Projektgröße und der eindeutige Nachweis der Mineralisierung lässt bei uns die Meinung festigen, dass ‚Sombrero' das beste Bohrprojekt sein wird, das viele von uns in ihrer Karriere je gesehen haben." Dieser Meinung schließt sich auch Ivan Bebek, Vorstand von Auryn Resources, an: "Die Chance für Entdeckungen auf ‚Sombrero' ist beachtlich. Die Projektlage ist ausgezeichnet mit exzellentem Anschluss an Infrastruktur und gibt uns nach Auswertung der Daten hohes Vertrauen, dass große Gold-Kupfer Skarne und/oder Porphyr-Erzkörper vorhanden sind. Das Konzessionsgebiet ‚Sombrero' liegt rund 200 km nordöstlich von einigen der weltgrößten Skarn- und Porphyrdepots." Das im 1. Quartal 2019 beginnende Bohrprogramm sei das erste, welches auf dem Projekt durchgeführt werde, womit für die Aktionäre spannende Zeiten eingeläutet würden.



Viele Grüße

Ihr

Jörg Schulte















Gemäß §34 WpHG weise ich darauf hin, dass JS Research oder Mitarbeiter des Unternehmens jederzeit eigene Geschäfte in den Aktien der vorgestellten Unternehmen erwerben oder veräußern (z.B. Long- oder Shortpositionen) können. Das gilt ebenso für Optionen und Derivate, die auf diesen Wertpapieren basieren. Die daraus eventuell resultierenden Transaktionen können unter Umständen den jeweiligen Aktienkurs des Unternehmens beeinflussen. Die auf den "Webseiten", dem Newsletter oder den Research-Berichten veröffentlichten Informationen, Empfehlungen, Interviews und Unternehmenspräsentationen werden von den jeweiligen Unternehmen oder Dritten (sogenannte "third parties") bezahlt. Zu den "third parties" zählen z.B. Investor Relations- und Public Relations-Unternehmen, Broker oder Investoren. JS Research oder dessen Mitarbeiter können teilweise direkt oder indirekt für die Vorbereitung, elektronische Verbreitung und andere Dienstleistungen von den besprochenen Unternehmen oder sogenannten "third parties" mit einer Aufwandsentschädigung entlohnt werden. Auch wenn wir jeden Bericht nach bestem Wissen und Gewissen erstellen, raten wir Ihnen bezüglich Ihrer Anlageentscheidungen noch weitere externe Quellen, wie z.B. Ihre Hausbank oder einen Berater Ihres Vertrauens, hinzuzuziehen. Deshalb ist auch die Haftung für Vermögensschäden, die aus der Heranziehung der hier behandelten Ausführungen für die eigenen Anlageentscheidungen möglicherweise resultieren können, kategorisch ausgeschlossen. Die Depotanteile einzelner Aktien sollten gerade bei Rohstoff- und Explorationsaktien und bei gering kapitalisierten Werten nur so viel betragen, dass auch bei einem Totalverlust das Gesamtdepot nur marginal an Wert verlieren kann besonders Aktien mit geringer Marktkapitalisierung (sogenannte "Small Caps") und speziell Explorationswerte sowie generell alle börsennotierten Wertpapiere sind zum Teil erheblichen Schwankungen unterworfen. Die Liquidität in den Wertpapieren kann entsprechend gering sein. Bei Investments im Rohstoffsektor (Explorationsunternehmen, Rohstoffproduzenten, Unternehmen die Rohstoffprojekte entwickeln) sind unbedingt zusätzliche Risiken zu beachten. Nachfolgend einige Beispiele für gesonderte Risiken im Rohstoffsektor: Länderrisiken, Währungsschwankungen, Naturkatastrophen und Unwetter (z.B. Überschwemmungen, Stürme), Veränderungen der rechtlichen Situation (z.B. Ex- und Importverbote, Strafzölle, Verbot von Rohstoffförderung bzw. Rohstoffexploration, Verstaatlichung von Projekten), umweltrechtliche Auflagen (z.B. höhere Kosten für Umweltschutz, Benennung neuer Umweltschutzgebiete, Verbot von diversen Abbaumethoden), Schwankungen der Rohstoffpreise und erhebliche Explorationsrisiken.



Disclaimer: Alle im Bericht veröffentlichten Informationen beruhen auf sorgfältiger Recherche. Die Informationen stellen weder ein Verkaufsangebot für die besprochenen Aktien, noch eine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren dar. Dieser Bericht gibt nur die persönliche Meinung von Jörg Schulte wieder und ist auf keinen Fall mit einer Finanzanalyse gleichzustellen. Bevor Sie irgendwelche Investments tätigen, ist eine professionelle Beratung durch ihre Bank unumgänglich. Den Ausführungen liegen Quellen zugrunde, die der Herausgeber und seine Mitarbeiter für vertrauenswürdig erachten. Für die Richtigkeit des Inhalts kann trotzdem keine Haftung übernommen werden. Für die Richtigkeit der dargestellten Charts und Daten zu den Rohstoff-, Devisen- und Aktienmärkten wird keine Gewähr übernommen. Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung: für den Inhalt, für die Richtigkeit, der Angemessenheit oder der Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar!



Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Herr Jörg Schulte (Tel.: 015155515639), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 1236 Wörter, 10492 Zeichen. Pressemitteilung reklamieren

Unternehmensprofil: JS Research

Mein Name ist Jörg Schulte und ich beschäftige mich seit 1999 mit Börse und Aktienhandel. Seit 2004 liegt mein Fokus speziell auf Bergbauunternehmen und Minenaktien aus allen Entwicklungsstufen. Ich beobachte den Markt in diesen Segmenten nahezu täglich und habe die starken Schwankungen der letzten Jahre hautnah miterlebt. Trotz vieler Kontroversen gibt es jeden Tag neue Chancen und Entdeckungen.
Bei meinen Berichten und Updates schreibe ich über aussichtsreiche Edelmetall- und Rohstoffaktien. Der Schwerpunkt liegt dabei auf Gold – und Silberminen. Zunehmend richte ich mein Augenmerk aber auch auf Basismetalle wie Kupfer, Eisenerz, Zink, Nickel oder andere kritische Metalle. Im Laufe der Zeit soll sich hier eine breite Abdeckung von ausgesuchten Minenwerten aus allen Sektoren wiederfinden, die ich kontinuierlich begleite und analysiere.
In der Mediathek greife ich vor allem auf die Videos des Internet TV-Portals Rohstoff-TV & Commodity-TV zurück, da die Qualität überzeugt und mir die Anschaulichkeit der Berichterstattung gefällt. Es geht mir insbesondere darum, den Sektor auch für weniger tief involvierte Interessierte greifbarer zu machen. Im Sender finden sich oftmals Videos zu den von mir betrachteten Firmen, was meinen Darstellungen einen zusätzlichen Blickwinkel verleiht.


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von JS Research lesen:

JS Research | 17.12.2018

Lithium muss her

"Deutschland sollte ein führender Standort für die Batteriezellenproduktion werden. Ein großer Teil der Produktionskosten hängt von den Rohstoffen ab", so unser Wirtschaftsminister Peter Altmaier. Dafür will man sich frühzeitig Lithium sichern....
JS Research | 17.12.2018

JSR-Wochenrückblick KW 50-2018

Nach einem Wochentief des DAX von etwa 10.600 Punkten kämpfte der Leitindex zum Wochenende wieder mit der Unterstützung, die bei rund 10.800 Punkten verläuft und per Handelsschluss am Freitag mit 10.853 Punkten zurückerobert wurde. Maßgeblichen ...
JS Research | 16.12.2018

RavenQuest BioMed: Innovation - Wissenschaft - Chance

RavenQuest BioMed Inc. (ISIN: CA7543871080 / TSX-V: RQB) ist ein börsennotiertes, diversifiziertes Cannabisunternehmen, das sich auf die Produktion von Cannabis, Management Services & Consulting sowie auf spezialisierte Forschung und Entwicklung fok...