Diese Webseite verwendet Cookies. Mehr Infos
info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
JS Research |

Bluestone verbessert ordentlich die Ausbringungsraten und White Gold erwirbt interessante Nachbarareale

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
0 Bewertungen (Durchschnitt: 0)


Das Management geht davon aus, dass die Gesamtabwicklung innerhalb einer Woche erledigt sein wird. Bluestones signifikanten Verbesserungen sollten sich sowohl auf der Kapital- als auch auf der ...

Bluestone Resources erhöht seine Ausbringungsraten deutlich



Das in Guatemala aktive kanadische Explortionsunternehmen Bluestone Resources (ISIN: CA09626M3049 / TSX-V: BSR) mit Sitz in Vancouver betreibt nicht nur ein hochgradiges Goldprojekt, das sich auf dem Weg zur Produktion befindet, sondern auch ein weit entwickeltes Geothermalprojekt für saubere Energiegewinnung. Wie die Gesellschaft jüngst mitteilte, haben sich die bisher von Base Metallurgical Laboratories Ltd. durchgeführten metallurgischen Optimierungsarbeiten für das unternehmenseigene ‚Cerro Blanco'-Goldprojekt gelohnt, so dass signifikante Senkungen auf der Kostenseite zu erwarten sind.



In den neuesten metallurgischen Testergebnissen von seinem klassischen epithermalen Gold-Silber-Vorkommen mit geringer Sulfidierung, wurden u.a. die Optimierung der Mahlgutrückgewinnung, die Schwerkraft, die Auslaugung, die Erzeugung von Rückständen und die Zyanidzerstörung neuen Prüfungen unterzogen ebenso sowie eine Voroxidation, verbesserte Auslaugungskinetik, Mahlgröße und die Zugabe von Bleinitrat.



Nach einigen Versuchen kann nun eine Rückgewinnungsrate von bisher 96,6 % erreicht werden, während die in der letztjährigen ‚PEA' mit 91 % angegeben worden war. Auch die Verweilzeit konnte von zuvor 96 Stunden auf 48 Stunden halbiert werden, wobei der Reagenzienverbrauch ebenfalls gesenkt wurde. Mit der sogenannten ‚CIP'-Gewinnung (Kohlenstoff in Zellstoff) konnten in einer sechsstündigen Durchführbarkeitsstudie deutlich bessere wirtschaftliche Kennzahlen für die Gold- und Silbergewinnung ermittelt werden als durch das noch in der ‚PEA' angeführte ‚Merrill Crowe'-Verfahren. Diese deutlichen Verbesserungen sollten sich sowohl auf der Kapital- als auch auf der Betriebskostenseite der baldigen Machbarkeitsstudie deutlich positiv auswirken.



Dementsprechend hoch motiviert zeigte sich Darren Klinck, Präsident und CEO von Bluestone - http://www.commodity-tv.net/c/search_adv/?v=298564 -, der sagte: "Wir setzen unsere Arbeit fort, das Projekt mit Hilfe von weiteren Studien über alle Aspekte der Machbarkeitsstudie hinweg zu verbessern." Diese neuen Ergebnisse hätten nicht nur die Ausbringungsrate deutlich erhöht sondern auch das Fließbild und den Reagenzienverbrauch deutlich verbessert. Man sei aber der Meinung, dass man durch weitere Optimierungsmaßnahmen noch vorteilhaftere Ergebnisse erzielen könne weshalb man noch weitere Versuche fahren werde.





White Gold erwirbt sehr aussichtsreiche Nachbarareale



Beim kanadischen Goldexplorer White Gold Resources, (ISIN: CA9638101068 / TSX.V: WGO) der im kanadischen Yukon im ‚White Gold District' ein gewaltiges Projektportfolio betreibt, geht es nun schlag auf schlag. Neben dem Vorzeigeprojekt ‚White Gold' befinden sich noch viele weitere, nicht zusammenhängende Einzelprojekte in der Region südlich der Stadt Dawson City. ‚JP Ross' und ‚White Stuart' sind davon zwei vielversprechende Projekte, von denen ‚JP Ross' jüngst exzellente Resultate von bis zu 56,25 g/t Gold (Au) bereits in der ersten Bohrphase gefunden hat.



Aufgrund der Brisanz der Geologie hat das Management erneut zugeschlagen! Wie das Unternehmen mitteilte hat man weitere Ergänzungsflächen zu den Projekten ‚JP Ross' und ‚White Stuart' erworben. Von Independence Gold Corp. (TSX.V: IGO) konnten die Rechte an 2 Landpaketen über 920 Claims zu 100 % übernommen werden, die weitere rund 18.000 ha umfassen.



299 Claims davon ergänzen das ‚JP Ross' und angrenzende ‚Hen'-Projekt (blau umrandet) an der westlichen und südlichen Grenze des ‚JP Ross'-Projektes, während die restlichen Claims, in den ‚Henderson Properties' (rot umrandet) westlich des nördlichen Bereiches von ‚JP Ross' liegen und die beiden ‚Hen'- und ‚JP Ross'-Projekte miteinander verbinden. Die Namen der Teilprojektflächen ‚Henderson', ‚Flow/Work Creek' und ‚Birdman' wird man künftig bei der Exploration durch White Gold weiterführen. Speziell vom südlich an das ‚JP Ross' angrenzende neue Gebiet hat das Management eine hohe Erwartungshaltung, da es die geologische Fortführung der Mineralisierung auf ‚Vertigo' sein könnte, welche zuletzt ebenfalls hervorragende Bohrergebnisse lieferte.



Mit den erworbenen Flächen hat White Gold seine Gesamtprojektfläche in dieser Region auf mittlerweile über 400.000 ha ausgedehnt.



Im Rahmen der Projektübernahmen erhält Independence Gold Corp. von White Gold Corp. - http://www.commodity-tv.net/c/search_adv/?v=298556 - einen Barbetrag in Höhe von 35.000,- USD, zzg. 160.000 White Gold-Aktien. Zudem wird Independence Gold eine Nettoschmelzabgabe (‚NSR') in Höhe von 1 % auf allen von diesen Projekten produzierten Metallen zuerkannt. Für das Projektareal ‚Henderson Properties' kann White Gold jedoch die 1 %ige ‚NSR' durch eine Bezahlung von 2 Mio. USD jederzeit ablösen. Für das Projektareal, das südlich an ‚JP Ross' angrenzt und den Projektteil ‚Flow/Work Creek' beinhaltet, wurde ein Betrag von 1 Mio. USD für die jederzeit mögliche Rücknahme der ‚NSR' vereinbart. Die ausgegebenen Aktien unterliegen zudem einer viermonatigen Haltefrist, beginnend ab offiziellem Abschluss der Transaktion.



Das Management geht davon aus, dass die Gesamtabwicklung innerhalb einer Woche erledigt sein wird, jedoch noch abhängig ist von der behördlichen Genehmigung und im Speziellen die Freigabe der Börsenaufsicht abzuwarten ist.



"Die Akquisition dieser Landmasse und Claims sind ein substanzieller Zuwachs für unsere Projekte und darüber hinaus ideal gelegene Ergänzungen. Sie vergrößern in wesentlichen Umfang unsere dominante Position in dieser Region. Wir erwarten weiter gute Resultate von unseren fortgeführten Explorationen auf ‚JP Ross' und werden über diese und von den anderen Zielgebieten laufend berichten", sagte David D'Onofrio, Vorstand von White Gold.



Viele Grüße

Ihr

Jörg Schulte





















Gemäß §34 WpHG weise ich darauf hin, dass JS Research oder Mitarbeiter des Unternehmens jederzeit eigene Geschäfte in den Aktien der vorgestellten Unternehmen erwerben oder veräußern (z.B. Long- oder Shortpositionen) können. Das gilt ebenso für Optionen und Derivate, die auf diesen Wertpapieren basieren. Die daraus eventuell resultierenden Transaktionen können unter Umständen den jeweiligen Aktienkurs des Unternehmens beeinflussen. Die auf den "Webseiten", dem Newsletter oder den Research-Berichten veröffentlichten Informationen, Empfehlungen, Interviews und Unternehmenspräsentationen werden von den jeweiligen Unternehmen oder Dritten (sogenannte "third parties") bezahlt. Zu den "third parties" zählen z.B. Investor Relations- und Public Relations-Unternehmen, Broker oder Investoren. JS Research oder dessen Mitarbeiter können teilweise direkt oder indirekt für die Vorbereitung, elektronische Verbreitung und andere Dienstleistungen von den besprochenen Unternehmen oder sogenannten "third parties" mit einer Aufwandsentschädigung entlohnt werden. Auch wenn wir jeden Bericht nach bestem Wissen und Gewissen erstellen, raten wir Ihnen bezüglich Ihrer Anlageentscheidungen noch weitere externe Quellen, wie z.B. Ihre Hausbank oder einen Berater Ihres Vertrauens, hinzuzuziehen. Deshalb ist auch die Haftung für Vermögensschäden, die aus der Heranziehung der hier behandelten Ausführungen für die eigenen Anlageentscheidungen möglicherweise resultieren können, kategorisch ausgeschlossen. Die Depotanteile einzelner Aktien sollten gerade bei Rohstoff- und Explorationsaktien und bei gering kapitalisierten Werten nur so viel betragen, dass auch bei einem Totalverlust das Gesamtdepot nur marginal an Wert verlieren kann.



Besonders Aktien mit geringer Marktkapitalisierung (sogenannte "Small Caps") und speziell Explorationswerte sowie generell alle börsennotierten Wertpapiere sind zum Teil erheblichen Schwankungen unterworfen. Die Liquidität in den Wertpapieren kann entsprechend gering sein. Bei Investments im Rohstoffsektor (Explorationsunternehmen, Rohstoffproduzenten, Unternehmen die Rohstoffprojekte entwickeln) sind unbedingt zusätzliche Risiken zu beachten. Nachfolgend einige Beispiele für gesonderte Risiken im Rohstoffsektor: Länderrisiken, Währungsschwankungen, Naturkatastrophen und Unwetter (z.B. Überschwemmungen, Stürme), Veränderungen der rechtlichen Situation (z.B. Ex- und Importverbote, Strafzölle, Verbot von Rohstoffförderung bzw. Rohstoffexploration, Verstaatlichung von Projekten), umweltrechtliche Auflagen (z.B. höhere Kosten für Umweltschutz, Benennung neuer Umweltschutzgebiete, Verbot von diversen Abbaumethoden), Schwankungen der Rohstoffpreise und erhebliche Explorationsrisiken.



Disclaimer: Alle im Bericht veröffentlichten Informationen beruhen auf sorgfältiger Recherche. Die Informationen stellen weder ein Verkaufsangebot für die besprochenen Aktien, noch eine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren dar. Dieser Bericht gibt nur die persönliche Meinung von Jörg Schulte wider und ist auf keinen Fall mit einer Finanzanalyse gleichzustellen. Bevor Sie irgendwelche Investments tätigen, ist eine professionelle Beratung durch ihre Bank unumgänglich. Den Ausführungen liegen Quellen zugrunde, die der Herausgeber und seine Mitarbeiter für vertrauenswürdig erachten. Für die Richtigkeit des Inhalts kann trotzdem keine Haftung übernommen werden. Für die Richtigkeit der dargestellten Charts und Daten zu den Rohstoff-, Devisen- und Aktienmärkten wird keine Gewähr übernommen. Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung: für den Inhalt, für die Richtigkeit, der Angemessenheit oder der Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung.



Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Herr Jörg Schulte (Tel.: 015155515639), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 1314 Wörter, 11043 Zeichen. Pressemitteilung reklamieren

Unternehmensprofil: JS Research

Mein Name ist Jörg Schulte und ich beschäftige mich seit 1999 mit Börse und Aktienhandel. Seit 2004 liegt mein Fokus speziell auf Bergbauunternehmen und Minenaktien aus allen Entwicklungsstufen. Ich beobachte den Markt in diesen Segmenten nahezu täglich und habe die starken Schwankungen der letzten Jahre hautnah miterlebt. Trotz vieler Kontroversen gibt es jeden Tag neue Chancen und Entdeckungen.
Bei meinen Berichten und Updates schreibe ich über aussichtsreiche Edelmetall- und Rohstoffaktien. Der Schwerpunkt liegt dabei auf Gold – und Silberminen. Zunehmend richte ich mein Augenmerk aber auch auf Basismetalle wie Kupfer, Eisenerz, Zink, Nickel oder andere kritische Metalle. Im Laufe der Zeit soll sich hier eine breite Abdeckung von ausgesuchten Minenwerten aus allen Sektoren wiederfinden, die ich kontinuierlich begleite und analysiere.
In der Mediathek greife ich vor allem auf die Videos des Internet TV-Portals Rohstoff-TV & Commodity-TV zurück, da die Qualität überzeugt und mir die Anschaulichkeit der Berichterstattung gefällt. Es geht mir insbesondere darum, den Sektor auch für weniger tief involvierte Interessierte greifbarer zu machen. Im Sender finden sich oftmals Videos zu den von mir betrachteten Firmen, was meinen Darstellungen einen zusätzlichen Blickwinkel verleiht.


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von JS Research lesen:

JS Research | 22.10.2018

JSR-Wochenrückblick KW 42-2018

Es schaut gar nicht gut aus. In der EU weitet sich der Streit um das Italien-Defizit und den Brexit weiter aus. Somit rücken positive Impulse für die Aktienmärkte in weite Ferne. Das signalisiert auch wieder einmal der ZEW-Index, der deutlich schl...
JS Research | 20.10.2018

Edles im Boden

Hat man dann mal ein Schließfach ergattert, kostet es schon mal 80 bis 100 Euro im Jahr, oft auch mehr. Immerhin ist dies auch über mehrere Jahre gesehen noch deutlich günstiger als sich einen geeigneten Tresor im eigenen Haus einbauen zu lassen. ...
JS Research | 20.10.2018

White Gold kann mit der Entdeckung einer neuen Zone punkten und Nordic Gold sichert sich 7 Mio. USD

White Gold: Top Bohrresultate inklusive Entdeckung einer neuen Zone auf ‚Golden Saddle' Das kanadische Gold-Explorationsunternehmen White Gold Corp. (ISIN: CA9638101068 / TSX.V: WGO), dass das namensgebende ‚White Gold'-Projekt mit seinen zahlre...