Diese Webseite verwendet Cookies. Mehr Infos
info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Global Biotech Network Ltd. |

Kursrückgang bei Wirecard durch Gewinnmitnahmen überschaubar

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
0 Bewertungen (Durchschnitt: 0)


Nach Deutschland, Belgien, Irland, den Niederlanden, Österreich und Spanien bringt Wirecard seine Mobile-Payment-Lösung ‚boon' zum Start von Googles hauseigener Zahlungslösung ‚Google Pay' in...

Wirecard (ISIN: DE0007472060), der internationale Innovationsführer im Bereich digitaler Finanztechnologie aus dem Münchener Vorort Aschheim, hat seit seiner Aufnahme in den DAX kleine Kursverluste hinnehmen müssen. Diese Kursverluste von rund 10 % sollten nach dem starken Anstieg aber noch nicht überbewertet werden. Die nach wie vor nicht abreißenden guten Nachrichten des Unternehmens lassen Analysten das Kursziel auf bis zu 250,- EUR anheben. Die Gewinnmitnahmen aus dem hohen Kurs werden nach dem Einzug in den DAX durch eine immer größere Präsenz in den Medien, wodurch neue Investoren aufmerksam werden, scheinbar aufgefangen.



Nach Deutschland, Belgien, Irland, den Niederlanden, Österreich und Spanien bringt Wirecard seine Mobile-Payment-Lösung ‚boon' zum Start von Googles hauseigener Zahlungslösung ‚Google Pay' in Italien in den ‚Google Play Store'.



Laut einer Studie nutzen in Italien knapp 75 % aller Verbraucher ihr Smartphone für Mobile-Banking-Anwendungen. Jetzt können Android-Nutzer auch per ‚boon' und ‚Google Pay' die Vorteile des kontaktlosen Bezahlen an der Kasse nutzen, ohne dabei an eine bestimmte Bank gebunden zu sein. Innerhalb der ‚boon'-App können Nutzer einfach eine "digitale Mastercard" zu ‚Google Pay' hinzufügen, und anschließend sicher, mobil bezahlen. Denn das Aufladen des ‚boon'-Kontos kann neben jeder beliebigen Master- oder Visacard auch per Überweisung erfolgen.



Auch in Asien kann Wirecard wieder Erfolge vermelden. In Kooperation mit der RHB Bank in Singapur (Teil der RHB Banking Group) wurde die ‚RHB TravelFX' genannte Multiwährungs-Visa-Karte auf Prepaid-Basis samt zugehöriger App eingeführt. Die zur RHB Banking Group zählt mit Jahresumsätzen von 145 Mrd. EUR zu den führenden multinationalen Finanzdienstleistungsunternehmen.



Das von Wirecard herausgegebene und von RHB Bank gelaunchte Produkt hat enormes Potenzial, langfristig die Art und Weise zu verändern, wie Reisende im Ausland bezahlen, denn die anwenderfreundliche Plattform der Bezahllösung bietet Kunden eine Fülle an Mehrwertleitsungen, wie sehr gute Wechselkurse und Geldumtausch in Echtzeit. Zudem können Kunden aus Singapur in 11 verschiedenen Währungen bezahlen und im Ausland kann die jeweilige Landeswährung verwendet werden. Innerhalb des Karten-‚Wallets' können Fremdwährungen gewechselt werden, ohne auf das Bankkonto zuzugreifen. Auch Sicherheitsfeatures wie Kartensperre wurden bereits eingebracht. Auch eine Kartengebühr wird nicht fällig.



"Die Digitalisierung hat enorme Veränderungen in allen Bereichen mit sich gebracht, ganz besonders bei Finanzdienstleistungen. Das bedeutet, dass es für eine Bank unerlässlich ist, ihren Kunden intelligente, digitale Produkte mit echtem Mehrwert anzubieten. Wir freuen uns sehr, unser Know-how als globaler Innovationsführer in digitaler Finanztechnologie beisteuern zu können, um dieses großartige Projekt gemeinsam mit RHB umzusetzen. Hierdurch kann RHB Singapore Kunden eine voll digitale Lösung bieten, die dem neuesten Stand der Technik entspricht und das Reisen erheblich leichter und angenehmer macht. Unsere Position als ein führender, globaler Issuer und BIN-Sponsor wird hierdurch weiter gestärkt", so Grigoriy Kuznetsov, Executive Vice Präsident Global Financial Services bei Wirecard.



Frau Wong Chung Yee, Head of Personal Financial Services and Wealth Management, RHB Singapore, führte fort: "Da wir nachdrücklich darum bemüht sind, in den Bereich bargeldloses ‚eWallet' einzusteigen, freuen wir uns, jetzt die ‚RHB TravelFX'-App zu launchen, eine mobiles Multiwährungs-Wallet für Kunden mit Bankkonto in Singapur. Kunden werden von der Nutzerfreundlichkeit und den attraktiven Wechselkursen profitieren, die diese Lösung bietet. Die App verleiht Kunden völlige Kontrolle über die Wechselkurse, zu denen sie kaufen wollen - sie brauchen lediglich auf der App eine Benachrichtigung für ihre bevorzugten Kurse einzurichten, um dann Fremdwährungen überall und jederzeit umtauschen zu können - wodurch sich das persönliche Reiseerlebnis verbessert."



Die Bewohner von Singapur würden laut einer von Visa in Auftrag gegebenen Studie sehr gerne reisen. In den vergangenen zwei Jahren hätten Singapurer im Schnitt sieben internationale Reisen unternommen, die rund 20 % ihrer Gesamtausgaben grenzübergreifend gekauft hätten. Obwohl die Bevölkerung sehr vertraut mit digitalen Zahlungen sei, gingen aber immer noch 95 % der Singapurer zu einem Geldwechsler, um vor ihrer Reise Geld in Auslandswährung umzutauschen. Mit dem Anwenderfreundlichen Reiseprodukt wie ‚RHB TravelFX', würden evtl. sogar mehr Urlauber Geld im Ausland ausgeben, gab sich Kunal Chatterjee, Visa Country Manager für Singapore & Brunei überzeugt.



Viele Grüße

Ihr

Jörg Schulte





















Gemäß §34 WpHG weise ich darauf hin, dass JS Research oder Mitarbeiter des Unternehmens jederzeit eigene Geschäfte in den Aktien der vorgestellten Unternehmen erwerben oder veräußern (z.B. Long- oder Shortpositionen) können. Das gilt ebenso für Optionen und Derivate, die auf diesen Wertpapieren basieren. Die daraus eventuell resultierenden Transaktionen können unter Umständen den jeweiligen Aktienkurs des Unternehmens beeinflussen. Die auf den "Webseiten", dem Newsletter oder den Research-Berichten veröffentlichten Informationen, Empfehlungen, Interviews und Unternehmenspräsentationen werden von den jeweiligen Unternehmen oder Dritten (sogenannte "third parties") bezahlt. Zu den "third parties" zählen z.B. Investor Relations- und Public Relations-Unternehmen, Broker oder Investoren. JS Research oder dessen Mitarbeiter können teilweise direkt oder indirekt für die Vorbereitung, elektronische Verbreitung und andere Dienstleistungen von den besprochenen Unternehmen oder sogenannten "third parties" mit einer Aufwandsentschädigung entlohnt werden. Auch wenn wir jeden Bericht nach bestem Wissen und Gewissen erstellen, raten wir Ihnen bezüglich Ihrer Anlageentscheidungen noch weitere externe Quellen, wie z.B. Ihre Hausbank oder einen Berater Ihres Vertrauens, hinzuzuziehen. Deshalb ist auch die Haftung für Vermögensschäden, die aus der Heranziehung der hier behandelten Ausführungen für die eigenen Anlageentscheidungen möglicherweise resultieren können, kategorisch ausgeschlossen. Die Depotanteile einzelner Aktien sollten gerade bei Rohstoff- und Explorationsaktien und bei gering kapitalisierten Werten nur so viel betragen, dass auch bei einem Totalverlust das Gesamtdepot nur marginal an Wert verlieren kann.



Besonders Aktien mit geringer Marktkapitalisierung (sogenannte "Small Caps") und speziell Explorationswerte sowie generell alle börsennotierten Wertpapiere sind zum Teil erheblichen Schwankungen unterworfen. Die Liquidität in den Wertpapieren kann entsprechend gering sein. Bei Investments im Rohstoffsektor (Explorationsunternehmen, Rohstoffproduzenten, Unternehmen die Rohstoffprojekte entwickeln) sind unbedingt zusätzliche Risiken zu beachten. Nachfolgend einige Beispiele für gesonderte Risiken im Rohstoffsektor: Länderrisiken, Währungsschwankungen, Naturkatastrophen und Unwetter (z.B. Überschwemmungen, Stürme), Veränderungen der rechtlichen Situation (z.B. Ex- und Importverbote, Strafzölle, Verbot von Rohstoffförderung bzw. Rohstoffexploration, Verstaatlichung von Projekten), umweltrechtliche Auflagen (z.B. höhere Kosten für Umweltschutz, Benennung neuer Umweltschutzgebiete, Verbot von diversen Abbaumethoden), Schwankungen der Rohstoffpreise und erhebliche Explorationsrisiken.



Disclaimer: Alle im Bericht veröffentlichten Informationen beruhen auf sorgfältiger Recherche. Die Informationen stellen weder ein Verkaufsangebot für die besprochenen Aktien, noch eine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren dar. Dieser Bericht gibt nur die persönliche Meinung von Jörg Schulte wider und ist auf keinen Fall mit einer Finanzanalyse gleichzustellen. Bevor Sie irgendwelche Investments tätigen, ist eine professionelle Beratung durch ihre Bank unumgänglich. Den Ausführungen liegen Quellen zugrunde, die der Herausgeber und seine Mitarbeiter für vertrauenswürdig erachten. Für die Richtigkeit des Inhalts kann trotzdem keine Haftung übernommen werden. Für die Richtigkeit der dargestellten Charts und Daten zu den Rohstoff-, Devisen- und Aktienmärkten wird keine Gewähr übernommen. Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung: für den Inhalt, für die Richtigkeit, der Angemessenheit oder der Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung.


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Herr Jörg Schulte (Tel.: 015155515639), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 1168 Wörter, 9455 Zeichen. Pressemitteilung reklamieren

Unternehmensprofil: Global Biotech Network Ltd.


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Global Biotech Network Ltd. lesen:

Global Biotech Network Ltd. | 09.10.2018

Weltklasse Geologe Ken Konkin über Tudor Gold

Interview mit dem preisgekrönten Geologen Ken Konkin über seine Eindrücke vom letzten Besuch beim 'Treaty Creek' Projekt von Tudor Gold Corp. (TSXV: TUD) durch Ringler Research am 08. Oktober 2018 Wir freuen uns, Ihnen ein Interview mit Ken Konki...
Global Biotech Network Ltd. | 23.09.2018

2018 - ein wachstumsstarkes Jahr für Aequus Pharmaceuticals

Über die vergangenen neun Monate kann sich das Biotechnologieunternehmen Aequus Pharmaceuticals Inc. (ISIN: CA0076361033 / TSX-V: AQS) nun wirklich nicht beklagen. Gerade erst haben die Kanadier wieder ein ansehnliches Wachstum bekanntgegeben, vor a...
Global Biotech Network Ltd. | 18.08.2018

Aequus hat letzte Tranche der Eigenkapitalfinanzierung abgeschlossen

Das kanadische Biotech-Unternehmen Aequus Pharmaceuticals Inc. (ISIN: CA0076361033 / TSX-V: AQS) teilte mit, dass auch die zweite und letzte Tranche der Privatplatzierung über insgesamt 3.875.000 Einheiten zum Preis von 0,20 CAD pro Einheit abgeschl...