Diese Webseite verwendet Cookies. Mehr Infos
info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
PROFESSION FIT BGF GmbH |

Die Zukunft wird digital: Der erste Five-to-Twelve-Talk war ein voller Erfolg

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
0 Bewertungen (Durchschnitt: 0)


Zahlreiche geladene Gäste aus Politik, Wirtschaft und Wissenschaft waren im Businesstower dabei und haben erkannt: "Es muss noch viel passieren!"  

Landshut, 21.09.2018. Veränderungen in der sozialen Marktwirtschaft, die Digitalisierung in den Unternehmen und die wachsende Bedeutung von Mitarbeiterbindung standen im Mittelpunkt beim ersten Five-to-Twelve-Talk am 20. September im Businesstower in Landshut. Nach der offiziellen Begrüßung durch Bernhard Schindler und einer kurzen Keynote von Moderator Jon Christoph Berndt, sprach Baustaatssekretär Josef Zellmeier über die Zukunft eines vernetzten Bayerns, konkrete Pläne zum Lufttaxi und appellierte dabei an Lokal- und Regionalpolitik um Unterstützung. Der Freiburger Professor Bernd Raffelhüschen schloss sich mit einem Vortrag zum demographischen Wandel an und kam zu einem interessanten Fazit. "Unternehmen werden sich umstellen müssen", erklärte er. "Sie werden in Zukunft Arbeitnehmer suchen müssen." Um gegen die Konkurrenz auf dem Markt bestehen zu können, gilt es, den dringend benötigten Fachkräften auch etwas zu bieten.



Im ersten Talk diskutierten Landrat Peter Dreier, Landshuts Oberbürgermeister Alexander Putz, Prof. Dr. Karl Stoffel, Präsident der Hochschule Landshut, und Andreas Strauß, Bürgermeister von Ergolding, darüber, ob Bayern bereits "Future Ready" ist. "Wir haben unglaublich viele Aufgaben in diesem Bereich", erkannte Alexander Putz. "Und die beschleunigte Zeit heute bedeutet, dass es immer fünf vor zwölf bleiben wird."

 

Wie wichtig Mitarbeiterbindung vor dem Hintergrund der Digitalisierung und im Hinblick auf die demografischen Veränderungen ist, thematisierten Jungunternehmer Benjamin Kühn, Claus Moldenhauer, Vorstand der Deutschen Rentenversicherung, Landtagsabgeordnete Jutta Widmann, Jan Kuhnert, Entwickler des betrieblichen Gesundheitsmanagements in Deutschland, und Prof. Dr. Bernd Raffelhüschen im zweiten Talk. Besonders beeindruckend war dabei der Auftritt von Benjamin Kühn, der mit seinen zweiundzwanzig Jahren mit ADCADA ein beachtliches Imperium aufgebaut hat, das mit dem Creditreform Bonitätszertifikat ausgezeichnet wurde. Er ist einer der jüngsten Geschäftsführer Deutschlands und verriet den anwesenden Unternehmern und Politikern in der Diskussionsrunde, wie er seine Mitarbeiter motiviert. "Wir nutzen heute schon PROFESSION FIT", erklärte er. "Und gleitende Arbeitszeiten sind in meinen Augen einer der wichtigsten Faktoren." 



"Mitarbeiter finden, binden und gesund erhalten", hieß es im dritten Talk mit Apotheker Dr. Chalid Ashry, Dr. Ruth Hoh, Personalleiterin der Deutschen Fachpflegegruppe, Prof. Dr. Sebastian Schnieder, Professor für Psychologie und Five-to-Twelve-Gastgeber Bernhard Schindler. Als Geschäftsführender Gesellschafter von PROFESSION FIT bestätigte er die einführende These von Prof. Dr. Bernd Raffelhüschen: "Der Bewerber entscheidet in Zukunft, wo er arbeiten will." Und eine moderne, digitale betriebliche Gesundheitsförderung spielt hier als Imagefaktor eine entscheidende Rolle. "Mittlerweile finden uns über 50 Krankenkassen cool", freut sich Schindler. Dr. Ruth Hoh gibt ebenfalls positives Feedback: "Unsere 4.000 Mitarbeiter sind über ganz Deutschland verteilt", sagte sie beim Talk. "Mit PROFESSION FIT können wir sie jetzt endlich alle gleichzeitig erreichen." Auch Dr. Chalid Ashry ist vom System überzeugt und hat sich in Verbindung mit dem Apothekerverband für einen gemeinsamen Weg mit PROFESSION FIT entschieden.



Mit der Verleihung eines Zertifikats an Bernhard Schindler für den Talk als klimaneutrale Veranstaltung durch Peter Frieß von Fokus Zukunft und einem Spendenaufruf für die Kinderkrebshilfe Dingolfing-Landau-Landshut e.V. ging die Veranstaltung zum gemütlichen Get-Together über. Motto der Gespräche: "Es muss noch viel passieren!"



Und darum freuen sich Bernhard Schindler und sein Team auch schon auf den nächsten Five-to-Twelve-Talk am 7. Februar 2019 im Businesstower. Gäste werden dann unter anderem Dorothee Bär, Staatsministerin für Digitalisierung bei der Bundeskanzlerin im Kabinett, Deutschlands BGM-Papst Volker Nürnberg und Bestsellerautor und Persönlichkeitscoach Jürgen Zwickel sein. Moderator Jon Christoph Berndt wird auch wieder mit von der Partie sein.

(3.894 Zeichen)


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Herr Bernhard Schindler (Tel.: 0871 6600810), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 575 Wörter, 4776 Zeichen. Pressemitteilung reklamieren

Unternehmensprofil: PROFESSION FIT BGF GmbH


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von PROFESSION FIT BGF GmbH lesen:

PROFESSION FIT BGF GmbH | 10.09.2018

Profession Fit und My Fitness Card haben die Karte zum Glück

Landshut, 10.09.2018. Ende August haben Profession Fit und My Fitness Card einen exklusiven Kooperationsvertrag unterzeichnet. Über das neue Modul im Angebot von Profession Fit können Arbeitnehmer mit ihrer My Fitness Card ab sofort in über 1000 F...
PROFESSION FIT BGF GmbH | 06.09.2018

Die Zukunft ist digital: Bernhard Schindler lädt Politiker und Wissenschaftler zur Diskussion ein

Landshut, 07.09.2018. Veränderungen in der sozialen Marktwirtschaft, die Digitalisierung in den Unternehmen und die wachsende Bedeutung von Mitarbeiterbindung stehen im Mittelpunkt beim ersten Five-to-Twelve-Talk von Profession Fit am 20. September ...
PROFESSION FIT BGF GmbH | 23.08.2018

Bernhard Schindler, Geschäftsführer von Profession Fit, als Redner beim Corporate Health Award 2018

Am Donnerstag, 22. November, wird Bernhard Schindler bei der Podiumsdiskussion im Rahmen der diesjährigen Corporate Health Conference in Bonn auftreten. Die offizielle Anfrage der Veranstalter ist für den Geschäftsführenden Gesellschafter von Pr...