Diese Webseite verwendet Cookies. Mehr Infos
info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
formedo GmbH |

Fitnessstudio: Goldene Regel im Functional Trainingskonzept

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
0 Bewertungen (Durchschnitt: 0)


Antonio e Silva: International anerkannter Experte für Gesundheitswirtschaft & Fitnessstudio Consulting

Functional Training "Relaunch"



Diese Form von Gruppentraining hat sich in den letzten sechs Jahren zu einer Teildisziplin im Club-in-Club- oder als Stand-alone-Konzept in einem modernen Fitnessstudio etabliert.



Das Konzept Functional Training (FT) kommt aus der militärischen Muskeltrainingsform, die sehr erfolgreich bei den US Soldaten während des Vietnam Krieges (1955-1975) eingesetzt wurde. Der größte Teil der Fitnessstudios, die dieses Konzept anbieten, haben sich auf ein sehr athletisches Kundensegment konzentriert. Dieses Kundensegment ist natürlich sehr begrenzt. Außerdem haben mittlerweile viele Fitnessstudiodiscounter dieses Angebot im Programm. Wie kann der Kunde die Qualitätsunterschiede zwischen den Fitnessstudios, die Functional Training anbieten, herausfinden?



Die Konzentration auf die Themen "Leistung" und "Kraft" mit dem Schwerpunkt: Leistungssteigerung durch Power und Athletik ist meines Erachtens nicht ausreichend und wird nach einer Anfangseinführung schnell zu einer Stagnation der Teilnehmerzahl führen. Solches "Warrior"Training spricht das breite Publikum nur sehr schwer an.



Wie kann ich in einer derartigen Abteilung ein besseres und effektiveres Konzept verwirklichen? Was muss ich unternehmen, um "schnell besser zu werden"?





Die "Goldene Regel" im Functional Trainingskonzept



1. Functional Training muss in einem abgesonderten Raum (oder einer Abteilung) angeboten werden, das Fitnessmitglied darf diesen Raum nicht ohne Trainer nutzen. Das Functional Training ist ein besonderes Angebot und muss als Zusatzmodul zu seinem Abo berechnet werden.



2. Functional Trainingsstunden werden in festen Gruppen (15-20 Teilnehmer) angeboten. Darüber hinaus auch als Personal Trainer Stunden in folgenden Systemen: Entweder 1:1 oder 1:4 nach fest vereinbarten Zeiten.



3. Ohne einen "Functional Training Führerschein" darf der Kunde an keinen Gruppenstunden teilnehmen.



Functional Training Führerschein



Bieten Sie jede Woche eine Einführung in Konzeptschulung ( 1 Stunde) für alle neuen FT Mitglieder an. Erst nach Teilnahme an dieser Schulung bekommen sie einen Funktional Training Führerschein, eine Urkunde, mit der sie anschließend an allen Kursen teilnehmen dürfen. So sind Sie sicher, dass keine Unfälle bei den Trainings passieren, und Sie können den Kunden dem passenden Kurs zuweisen. Bei der Anmeldung zum Functional Training Führerschein bekommt der Kunde drei Einladungskarten für Freunde, die sich für eine Integrationsstunde interessieren.







Der richtige FT Kurs, die richtige Zielgruppe



Ich habe mich vor zehn Jahren sehr intensiv mit Functional Training beschäftigt und mir Gedanken darüber gemacht, weshalb viele Fitnessstudios keine optimalen Mitgliedsquoten mit einem derartigen Konzept erreichen können. Nach zahlreichen Interviews mit Fitnesskunden, angefangen beim Anfänger bis zum Fortgeschrittenen, haben sich für mich drei Ursachen herauskristallisiert. Der überwiegende Teil der Kunden hat das Training abgebrochen, weil:



1. die Kursleistung war zu stark,



2. die Trainingsziele am Kunden vorbei konzipiert waren,



3. die Kunden sich unter Zugzwang fühlten, aus Angst, den Trainingsanforderungen nicht zu genügen.



Die Lösung für das o.a. Problem lag in der KUNDENSEGMENTIERUNG



Ich habe vier Functional Training(FT) Konzepte kreiert:



1. Functional Fit Rücken

Hier liegt der Schwerpunkt auf speziellem Rückentraining, bestehend aus Beweglichkeit der Muskulatur plus Koordination und Faszien Training.



2. Functional Slim-Now

Der Schwerpunkt liegt auf Gewichtsreduzierung und Figur Training, optimal als Ergänzung zu einem Ernährungskonzept aus dem Fitnessstudio.



3. Functionsl BESTage

Der Schwerpunkt liegt auf allgemeiner Beweglichkeit/Fitness, um den Körper dauerhaft verletzungsfrei und gesund bewegen zu können. Zielgruppe sind die 60 plus ager, häufig Vormittags-Fitnesskunden.



4. Functional Physical-combat

Der Schwerpunkt liegt auf: Kraft steigern, Muskulatur aufbaue. Eine typische Funktional Trainingsstunde.



Functional Training ist meiner Meinung nach mehr als nur Power und Athletik Leistungstraining. Durch eine Kundensegmentierung verbuchen Sie einen durchgängig größeren Erfolg in der Optimierung der Kundenzahlen.



Autor: Antonio Silva


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Herr Antonio Silva (Tel.: 01722704735), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 589 Wörter, 4923 Zeichen. Pressemitteilung reklamieren

Unternehmensprofil: formedo GmbH


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von formedo GmbH lesen:

formedo GmbH | 04.11.2018

Fitnessstudio,Qualität und Service

Das war eine meiner Lieblingsaufgaben: Der Fitnessstudio Rundgang mit neuen Interessenten, mein Fitnessstudio zu zeigen und unser Trainings-System dem Kunden zu erläutern. Ich war immer startbereit für derartige Aufgaben, die mir sehr viel Freude g...
formedo GmbH | 01.11.2018

Fitnessstudio Marketing - Gewinnen Sie neue Fitness Kunden

Merken Sie etwas? Sie kommen dem Fitness Kunden immer näher, überlassen nichts dem Zufall. Erst war es die Werbung, mit der Sie den Kunden angesprochen haben. Der Fitness Kunde ist auf Sie aufmerksam geworden und hat (mit einem Telefonanruf) eine e...
formedo GmbH | 30.09.2018

Neu in Darscheid - Physiofit Linda Franzen

Keine Zeit für Sport? 10 Minuten Galileo Vibrationstraining statt 1,5 Stunden schweißtreibendes Training! Ein Galileo-Training in meiner Physiotherapiepraxis könnte individueller und persönlicher nicht sein! Ob Sie abnehmen wollen, Ihre Figur ve...