Diese Webseite verwendet Cookies. Mehr Infos

Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
athenstaedt arzneimittel |

Apfelpulver - ein Durchfallmedikament für Jung und Alt

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
0 Bewertungen (Durchschnitt: 0)


Getrocknetes Apfelpulver aus der Apotheke erweist sich als Therapievariante für Jung und Alt, da es nicht nur schonend und ohne bekannte Nebenwirkungen wirkt, sondern auch noch angenehm schmeckt.

Durchfall ist keine Frage des Alters. Im Kindesalter tritt er relativ häufig auf, weil das kindliche Immunsystem noch nicht so effektiv Krankheitserreger abwehren kann und die Ansteckungsgefahr durch den direkten Kontakt zu anderen Kindern im Kindergarten oder in der Schule hoch ist. Für viele ältere Menschen wird akuter Durchfall zum Problem, weil das körpereigene Immunsystem hingegen nicht mehr so gut funktioniert und die Darmschleimhaut - bedingt durch ballaststoffar-me Ernährung und Darmträgheit - im Alter anfälliger für eindringende Keime wird. Im Erwach-senenalter stehen neben der so genannten Darmgrippe oder einer Darminfektion auf Reisen vor allem ungesunde Essgewohnheiten und Ernährung oder Nahrungsmittelunverträglichkeiten als Auslöser von akuten Durchfallerkrankungen im Vordergrund. Für alle Altersstufen gilt: bei einer akuten Diarrhoe, deren Ursache ein Erreger oder ein Giftstoff ist, versucht der Körper, sich schnell davon zu befreien. Dieser Reinigungsprozess sollte daher in der Durchfallbehandlung nicht unterdrückt, sondern eher unterstützt werden. Ein empfehlenswertes Präparat zur Besserung der Symptome bei akutem Durchfall ist in diesem Zusammenhang getrocknetes Apfelpulver. Im praktischen Portionsbeuteln verpackt ist getrocknetes Apfelpulver unter dem Markennamen Aplona® in der Apotheke erhältlich Die Wirkung ist vergleichbar mit der einer Rohapfeldiät, die auf der Basis von geriebenen Äpfeln seit vielen Generationen als bewährtes Hausmittel erfolgreich zur Stillung von Durchfällen angewendet wird. Die Behandlung mit Apfelpulver ist besonders schonend - Nebenwirkungen sind nicht bekannt - vor allem aber ange-nehm. So wird sie für alle Altersstufen ab 3 Jahren interessant. Kindern schmeckt Aplona®. Es vermeidet zudem die gerade bei größeren Kindern häufig beobachtete Abneigung gegen das sich allmählich bräunlich verfärbende Apfelfleisch. Ältere Menschen schätzen u.a. die schonende Wirkung. Gesundheitsbewusste Nutzer setzen auf das natürliche Wirkprinzip ohne bekannte Nebenwirkungen. Aplona® wird seit vielen Jahren traditionell zur Besserung der Symptome bei akutem unkompliziertem Durchfall angewendet. Informieren Sie sich unter www.aplona.de und fragen sie Ihre Ärztin/ Ihren Arzt oder Ihre Apothekerin/Ihren Apotheker. Sie oder er berät Sie gerne.



Pflichtinformation:

Laienwerbung

Aplona® Apfelpulver zur Herstellung einer Suspension zum Einnehmen, Wirkstoff: Apfelpulver getrocknet, Anwendungsgebiete: Traditionell angewendet: Zur Besserung der Symptome bei akuten unkomplizierten Durchfallerkrankungen, neben einer ausreichenden Flüssigkeitszufuhr und Diätmaßnahmen. Traditionelles pflanzliches Arzneimittel zur Anwendung zur Besserung der Symptome bei akuten unkomplizierten Durchfallerkrankungen ausschließlich aufgrund langjähriger Anwendung. Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker. athenstaedt GmbH & Co KG, D - 35088 Battenberg (Eder), CH - Brunnen



Fachkreise

Aplona® Apfelpulver zur Herstellung einer Suspension zum Einnehmen, Aplona® Wirkstoff: Apfelpulver, getrocknet Zusammensetzung: 1 Portionsbeutel mit 5,376 g Pulver enthält: Wirkstoff 4,9 g getrocknetes Apfelpulver.

Sonstige Bestandteile: Hochdisperses Siliciumdioxid, Maisstärke. Anwendungsgebiete: Traditionell angewendet: zur Besserung der Symptome bei akuten unkomplizierten Durchfallerkrankungen, neben einer ausreichenden Flüssigkeitszufuhr und Diätmaßnahmen. Traditionelles pflanzliches Arzneimittel zur Anwendung zur Besserung der Symptome bei akuten unkomplizierten Durchfallerkrankungen ausschließlich aufgrund langjähriger Anwendung. Gegenanzeigen: Aplona® darf nicht angewendet werden bei bekannter Überempfindlichkeit gegenüber Apfelpulver oder einem der sonstigen Bestandteile des Arzneimittels. Nebenwirkungen: Es sind keine Nebenwirkungen bekannt.

athenstaedt GmbH & Co KG, D - 35088 Battenberg (Eder), CH - Brunnen


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Herr Wolfgang Meyer-Meisner (Tel.: +49 6452 92 942-0 ), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 721 Wörter, 4578 Zeichen. Pressemitteilung reklamieren

Unternehmensprofil: athenstaedt arzneimittel


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von athenstaedt arzneimittel lesen:

athenstaedt arzneimittel | 01.03.2019

Schweizer Äpfel gegen Durchfall


Bekannt ist die Alpenrepublik vor allem für Ihre ausgezeichnete Schokolade, die sicheren Banken und die zuver-lässigen Uhren. Was die meisten jedoch nicht wissen. In der Schweiz gedeiht auch eine Vielzahl von Apfelsorten, die in Hinsicht auf Geschmack und Abwechslungsreichtum einen hervorragenden Ruf genießen. Schweizer Äpfel stehen aber nicht nur für unbeschwerten Obstgenuss. Die hohe Quali...
athenstaedt arzneimittel | 01.10.2018

Vom Säugling bis zum Senior - ein Mittel gegen Verstopfung für jedes Alter!


Verstopfung trifft nicht nur ältere Menschen. Schon Säuglinge können seltenen Stuhlgang zeigen. Dabei ist ein Ausbleiben der Darmentleerung von bis zu 10 Tagen - gerade bei gestillten Kindern - durchaus noch als unproblematisch einzustufen, insbesondere, wenn keine weiteren Beschwerden auftreten. Erst wenn weitere Symptome hinzukommen, wie anhaltendes Schreien, Unruhe, Appetitmangel oder Bläh...