Diese Webseite verwendet Cookies. Mehr Infos
info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Life Trade Invest GmbH |

US Life Settlements: Hohe Renditen bei minimiertem Risiko

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
0 Bewertungen (Durchschnitt: 0)


Bei US Life Settlements erwerben die Investoren die Bezugsrechte an Lebensversicherungspolicen von schwerkranken und/oder alten Menschen. Es sind Renditen von mehr als zehn Prozent pro Jahr drin.

Der Anlagenotstand hat vermögende und weniger vermögende Investoren längst erreicht. Zinsen gibt es keine mehr, Aktien sind sehr unsicher und Immobilien können sich viele Anleger aufgrund der hohen Preise nicht mehr leisten. Daher suchen sie sichere und zugleich rentierliche Alternativen und schauen sich vermehrt auch Anlageformen an, die in der Vergangenheit weniger im Fokus standen.



Dazu gehören zum Beispiel US Life Settlements, also Lebensversicherungspolicen aus den USA. Das Prinzip ist einfach. "Bei US Life Settlements erwerben die Investoren die Bezugsrechte an Lebensversicherungspolicen von schwerkranken und/oder alten Menschen. Die Versicherungsnehmer möchten vorzeitig ihr Vermögen aus der Police erhalten und verkaufen diese daher mit spürbaren Abschlägen auf dem sogenannten Zweitmarkt an Investoren", sagt Andre Mahnken, Geschäftsführer der Life Trade Invest GmbH (LTI). Das Unternehmen (www.lebensversicherung-zweitmarkt.com) arbeitet in ganz Deutschland mit Maklern und Beratern zusammen und bietet privaten und semi-institutionellen Anlegern die Möglichkeit an, in US Life Settlements zu investieren. Es werden nur Policen von Versicherern mit erstklassiger Bonität angeboten. Die LTI GmbH kooperiert in den USA mit der renommierten Investmentgesellschaft Fidelity Settlements.



Warum Menschen ihre Policen verkaufen? Wenn der Versicherungsnehmer bei Veränderung seiner persönlichen Lebenssituation kein Interesse mehr an der Aufrechterhaltung seines Vertrages hat, kann er diesen Vertrag verkaufen, anstatt die Police zu stornieren und nur einen niedrigen Rückkaufswert zu erhalten. Das ist zum Beispiel der Fall, wenn sein Ehegatte verstorben ist und kein Angehöriger von der Absicherung profitieren kann. Durch einen Verkauf der Police erzielt der Verkäufer meist einen höheren Betrag, als wenn er die Police beim Versicherer kündigt.



Der Vorteil für Anleger: Eine Lebensversicherungspolice ist kein Finanzprodukt, das Schwankungen unterliegt beziehungsweise in der Wertentwicklung vom Management, der Weltwirtschaft oder anderen externen Faktoren abhängt. "Der Wert der Auszahlung steht beim Erwerb bereits fest und kann sich auch nicht verändern. Dieser bezieht sich allein auf die bei Vertragsunterschrift festgelegte Summe, die im Falle des Todes der versicherten Person zur Auszahlung gebracht wird", sagt Andre Mahnken.



Für diesen Wert zahlen die Investoren einen erheblich niedrigeren Betrag. Ein Vertrag mit einer Rückzahlung bei Fälligkeit von 148.000 US-Dollar (etwa 127.000 Euro) kostet auf dem Zweitmarkt 100.000 US-Dollar, also 86.000 Euro zum jetzigen Wechselkurs. Das bedeutet: Die Investoren haben einen garantierten Ertrag von 48.000 US-Dollar, rund 41.000 Euro. Unsicher ist eben nur der Zeitpunkt der Auszahlung. Der Versicherungsfall kann nach sechs Monaten eintreten oder nach fünf Jahren. Je länger der Zeitraum, desto niedriger die Jahresrendite - wobei selbst der Investment-Zeitraum von fünf Jahren bei 48 Prozent Gesamtrendite immer noch 9,6 Prozent jährlich bedeutet. Das ist ein Vielfaches der durchschnittlichen Kapitalmarktrendite.



Zumal: Die LTI GmbH lässt von erfahrenen Medizinern komplexe medizinische Gutachten zu den Versicherungspolicen erstellen. Dadurch werden die Zeiträume wissenschaftlich valide prognostiziert, und es lassen sich Langlebigkeitsrisiken ausschließen. "Wir bieten dementsprechend nur Policen an, von deren kalkulierbarer Restlaufzeit wir überzeugt sind. Zugleich kann es aber immer Ausnahmen geben, sodass auch der Fall eintreten kann, dass ein Investor einen Zuschuss leisten muss, um eine sehr lang laufende Versicherungspolice zu zahlen. Das passiert dann, wenn die anfangs einzahlte Summe aufgebraucht ist."



Weitere Informationen zu den US Life Settlements gibt es online unter www.lebensversicherung-zweitmarkt.com und www.lti-gmbh.de.


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Herr Andre Mahnken (Tel.: 02151 9719070), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 519 Wörter, 4049 Zeichen. Pressemitteilung reklamieren

Unternehmensprofil: Life Trade Invest GmbH


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Life Trade Invest GmbH lesen:

Life Trade Invest GmbH | 15.10.2018

Renditebringer: Bezugsrecht an einem US-Lebensversicherungsvertrag

Bei hohen Renditeversprechungen läuten bei den allermeisten Anlegern die Alarmglocken. Kein Wunder. Zu viele von ihnen sind durch verlockende Angebote schon einmal auf die Nase gefallen - und legen seitdem ihr Geld lieber mit realen Verlusten aufgru...
Life Trade Invest GmbH | 09.10.2018

US Life Settlements: Rendite erwirtschaften und anderen helfen

Man stelle sich folgende Konstellation vor. Ein schwerkranker 80-jähriger kinderloser Witwer verfügt über eine Lebensversicherung, die im Falle seines Todes fällig wird. Ursprünglich zur Absicherung seiner Frau abgeschlossen, hat er jetzt keinen...