Diese Webseite verwendet Cookies. Mehr Infos
info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
manufactus GmbH |

OverKanban – neue Funktionalität im E-Kanban System IKS

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
0 Bewertungen (Durchschnitt: 0)


Das Integrated Kanban System (IKS) des Kanban Spezialisten wurde um eine wichtige neue Funktion erweitert


  manufactus ist seit mehr als 15 Jahren Spezialist für die Themen „Kanban und E-Kanban“. Das Integrated Kanban System (kurz „IKS“) ist dabei schon seit langer Zeit eines der führenden Systeme zur Unterstützung und Optimierung von Kanban Abläufen. Bereits...

Starnberg, 09.10.2018 (PresseBox) -  

manufactus ist seit mehr als 15 Jahren Spezialist für die Themen „Kanban und

E-Kanban“. Das Integrated Kanban System (kurz „IKS“) ist dabei schon seit langer Zeit eines der führenden Systeme zur Unterstützung und Optimierung von Kanban Abläufen.

Bereits auf der LogiMAT 2018 in Stuttgart wurde die neue IKS Funktionalität „OverKanban“ vorgestellt. Diese wurde nun nochmals optimiert und vereinfacht.

Prinzipiell wurde OverKanban für das Management von Bedarfsspitzen entwickelt. Ein Kanban System funktioniert ja bekanntlich am besten, wenn die Bedarfe möglichst gleichmäßig sind und nur geringen Schwankungen unterliegen. Durch das E-Kanban System IKS war es ohnehin schon möglich, auch Teile mit größerer Schwankungsbreite in den Kanban Prozess zu integrieren. Die Gründe hierfür liegen in den vielfältigen Arten der Visualisierung, die IKS bietet. Außerdem kann die Kanban Anzahl bei Bedarf deutlich schneller anpasst werden als in einem manuellen System.

OverKanban geht nun noch einen Schritt weiter!

Regelmäßig können neue Tagesbedarfe in das System geladen werden. Auf dieser Basis wird geprüft, ob die bestehende Kanban Anzahl ausreichend ist, um diesen Bedarf grundsätzlich zu decken. Ist dies nicht der Fall, so kann der Benutzer mit wenigen Klicks sogenannte „OverKanbans“ erzeugen. Dies sind zusätzliche Kanbans, die automatisch in den Prozess eingesteuert werden, um die Spitzenbedarfe zu decken. Nach einem „Durchlauf“ werden diese „Extra Kanbans“ wieder automatisch aus dem Prozess genommen.

Aber OverKanban kann noch viel mehr!

Wenn der Kunde z.B. sporadische Teile (Z-Teile), bei denen es nur von Zeit zu Zeit einen Bedarf gibt, ebenfalls über den Kanban Prozess steuern möchte, dann kann man eine solche Kanban Schleife mittels OverKanbans aktivieren („aufwecken“) und sie, nachdem die Kanbans produziert und anschließend wieder verbraucht wurden, auch automatisch wieder deaktivieren („schlafen legen“). Somit können nun endlich alle verfügbaren Teile über den gleichen Prozess gesteuert werden, ohne, dass der Mitarbeiter in der Produktion einen wesentlichen Unterschied bemerkt.

Die Vorteile liegen dabei auf der Hand!

Endlich ist es möglich, klassische Kanban Teile und gänzlich untypische Kanban Artikel über den gleichen Prozess zu managen. Somit wird die Planung- und Steuerung vereinfacht und die verantwortlichen Mitarbeiter deutlich entlastet.

Des Weiteren müssen nicht mehrere unterschiedliche „Auftragspapiere“ (Kanban Karten, ERP Aufträge bzw. sonstige Dokumente) in der Produktion gehandhabt werden, was den Prozess verschlankt und den Produktionsmitarbeitern das tägliche Auftragsmanagement erleichtert.


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, PresseBox.de, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 359 Wörter, 2818 Zeichen. Pressemitteilung reklamieren


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema