Wir nutzen Cookies, um Ihren Besuch auf unserer Website und unseren Service zu optimieren.
Wir betrachten die weitere Nutzung unserer Website als Zustimmung zu der Verwendung von Cookies.
PortalDerWirtschaft.de



Suchmaschinenoptimierung mit PdW
mit Content-Marketing - Ihre News

FI-Forum 2018: agentes zeigt Lösungen zur Digitalisierung und für das Risikomanagement

Von agentes Gruppe

Schwerpunkt der Präsentation: Ablösung von Lotus Notes Anwendungen sowie Automatisierung von Geschäftsprozessen über die Dynamische Schnittstelle in OSPlus.

agentes zeigt auf dem FI Forum 2018 Lösungen zur Digitalisierung und zum Risikomanagement. Schwerpunkt sind Modelle und Vorgehen zur Ablösung von Lotus Notes Anwendungen sowie die Automatisierung von Geschäftsprozessen über die Dynamische Schnittstelle in OSPlus.
München, 11.10.2018, Auf dem diesjährigen FI-Forum präsentiert agentes vom
20. - 22. November Software-Lösungen rund um die Digitalisierung sowie zur Einhaltung der MaRisk und BAIT-Anforderungen für Banken und Sparkassen.

Im Fokus stehen digitale Services für die Migration und Ablösung von IDV-Anwendungen auf Basis von Lotus Notes sowie die Automatisierung manueller Geschäftsprozesse über die Dynamische Schnittstelle in OSPlus mit dem agentes User Interface Connector (aUIC). agentes zeigt zudem seine Standard-Lösungen zum Risikomanagement, den agentes Office Process Manager (aOPM - MaRisk & BAIT-konforme Prozesse für die Kontrolle von IDV-Anwendungen) und den agentes Key Store Manager (aKSM - webbasierte Schlüsselverwaltung).

Digitalisierung und Ablösung von Lotus Notes IDV-Anwendungen

Die Digitalisierung der Bürokommunikation beschäftigt derzeit die Sparkassenwelt in besonderem Maße, denn die Einführung von Office_neo ist in vollem Gange. Damit einher geht bei vielen Instituten die Ablösung von IDV-Anwendungen auf Basis von Lotus Notes. Die Institute sind gefordert, die über Jahre gewachsenen Anwendungen auf den Prüfstand zu stellen und sich mit Lösungen für deren Migration zu befassen. "Die Eigenanwendungen der Sparkassen müssen auf ein neues System migriert oder durch neue Software abgelöst werden. Wir zeigen Modelle und Vorgehen auf, die die weitere Nutzung oder Migration solcher Anwendungen ermöglichen, denn für die Migration solcher Anwendungen sind die Sparkassen selbst verantwortlich", berichtet Claus Stielenbach, Direktor Vertrieb bei der agentes.

Automatisierung vorantreiben - dank Dynamischer Schnittstelle und Webservices

"Mit den letzten Anpassungen der MaRisk sowie der Veröffentlichung der BAIT wollen die Aufsichtsbehörden die Einführung einer modernen, weitgehend automatisierten IT-Infrastruktur inklusive begleitender IT-Prozesse bei den Instituten stärker forcieren", erläutert Stielenbach. Wie sich manuelle Geschäftsprozesse einfach über die Dynamische Schnittstellte in OSPlus automatisieren lassen, präsentiert agentes mit dem Interface Connector aUIC. Dieser ermöglicht einen zuvor definierten und automatisierten Datenaustausch zwischen zwei Systemen ohne gemeinsame Schnittstelle und hilft so, Systemgrenzen zu überwinden. Die Einsatzgebiete sind vielfältig. So können häufiger vorkommende Geschäftsprozesse wie Adressänderungen und Freistellungsaufträge, die eine Bank auf ihrer Website entgegennimmt, in einen digitalen Prozess eingebettet und Aufwände für die manuelle Erfassung der zuvor übermittelten Daten reduziert werden. Der aUIC übernimmt die schnelle und sichere Übertragung der online erfassten Daten in das Kernbankensystem und nutzt hierfür die Dynamische Schnittstelle in OSPlus.

Risikomanagement nach MaRISK und BAIT

"Der Einsatz unserer revisionsunterstützenden Produkte zur MaRisk-konformen Bewertung und Dokumentation von Tabellenkalkulationssheets sowie zur Schlüsselverwaltung stellt für alle Kreditinstitute einen hohen Sicherheitsgewinn dar, weil Risiken erheblich minimiert und kontrollierbarer gemacht werden", so Claus Stielenbach weiter. Beide Produkte unterstützen eine webbasierte Verwaltung risikorelevanter Daten und bieten ein integriertes Rollen- und Rechtekonzept sowie ausführliche Analyse- und Reportfunktionen.

Mit ihren ganzheitlichen Lösungen präsentiert sich die agentes an Stand P-85 als kompetenter Partner für die Digitalisierung und das Risikomanagement von Banken und Sparkassen.

In der Zeit vom 20. - 22. November 2018 werden wieder mehrere tausend Besucher auf der alle zwei Jahre stattfindenden Hausmesse der Finanz Informatik (FI) erwartet. Neben umfassenden Informationen rund um bankfachliche Herausforderungen und zukunftsorientierte IT-Lösungen bietet der Kongress den Fachvorständen, Führungskräften und Mitarbeitern der Sparkassen ausreichend Raum für fachlichen Austausch und intensive Gespräche.

Weitere Informationen auch unter www.agentes.de Firmenkontakt
agentes Gruppe
Ralf Klein
Max-Planck-Straße 5
85609 Aschheim-Dornach
+49 (0)89 / 99 27 58 – 0
+49 (0)89 / 99 27 58 – 29
ralf.klein@agentes.de
http://www.agentes.de


Pressekontakt
marvice! GmbH
Karin van Soest-Schückhaus
Albertusstraße 44a
41061 Mönchengladbach
021618269743
021618269744
pressestelle@marvice.de
http://www.marvice.de
11. Okt 2018

Bewerten Sie diesen Artikel

1 Bewertung (Durchschnitt: 5)

Teilen Sie diesen Artikel

Hinweis

Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Ralf Klein (Tel.: +49 (0)89 / 99 27 58 – 0), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 592 Wörter, 4942 Zeichen. Pressemitteilung reklamieren

Über agentes Gruppe


Kommentar hinzufügen

Name*
E-Mail*
Institution
Website
Ihr Kommentar*
Bitte lösen Sie 4 + 6

Weitere Pressemeldungen von agentes Gruppe


Innovative Lösungen der agentes stoßen auf große Nachfrage

FI-Forum 2016: Unterstützung im Risikomanagement mehr denn je gefragt.

28.11.2016
28.11.2016: München, 28.11.2016 - Erneut hat die agentes am FI-Forum, der traditionellen Hausmesse der Finanz Informatik, als Aussteller teilgenommen. Vom 15. - 17. November dieses Jahres präsentierte der auf die Finanzbranche spezialisierte IT-Dienstleister sein Lösungsangebot rund um das Risikomanagement für Banken und Sparkasse in Frankfurt. Auch in diesem Jahr war die Teilnahme am FI-Forum aus Sicht der agentes ein voller Erfolg: "Wir haben Trends aufgespürt, vor allem aber den Dialog zu unseren Kunden und Marktpartnern gesucht", führt Dr. Raimund Wiedemann, Geschäftsführer der agentes Gruppe... | Weiterlesen

Handlungsdruck bei deutschen Finanzdienstleistern

Umfrage der agentes Gruppe in Kooperation mit BANKINGCLUB deckt Handlungsfelder im Risikomanagement für Banken auf.

22.04.2015
22.04.2015: München, 22.04.2015 - Die Regulatorien der Mindestanforderungen an das Risikomanagement für Banken (MaRisk BA) sind deutschen Instituten gut bekannt, darüber hinaus wird deren Einhaltung nach wie vor oberste Priorität eingeräumt. Trotzdem gelingt die Umsetzung von Maßnahmen zur Einhaltung der Mindestanforderungen noch nicht flächendeckend. Zu diesem Ergebnis kommt die agentes Gruppe, die in Kooperation mit dem BANKINGCLUB 211 Entscheider im Bankenumfeld unter anderem nach deren Erfahrungen beim Einsatz von Tabellenkalkulationsdateien und möglichen Risiken dieser gefragt hat. Tabellenk... | Weiterlesen

30.03.2015
30.03.2015: Frankfurt, 30.03.2015 - Mit Wirkung zum Januar 2015 ernimmt die agentes solutions GmbH das PISA-Produktgescht von plenum. Mit dieser Transaktion werden die Pflege, Weiterentwicklung, der Support sowie der Vertrieb der PISA-Lung f die Zukunft abgesichert. F Kunden dert sich im Tagesgescht kaum etwas. Der bisherige Service und die bewrten Ansprechpartner f das Bildungsmanagementsystem PISA bleiben erhalten. F eine grtmliche Kontinuit sorgt die ernahme der zwei erfahrenen PISA-Mitarbeiter durch die Frankfurter agentes-Niederlassung. Das Kerngescht der agentes-Gruppe, die professionelle Softwaree... | Weiterlesen