Diese Webseite verwendet Cookies. Mehr Infos
info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
MarkMonitor |

MarkMonitor vergrößert sein Spezialisten-Team

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 3)


André Stadelmaier ist neuer Regional Sales Manager in der DACH-Region


MarkMonitor, weltweit führender Online-Markenschutz-Experte, erweitert sein Spezialisten-Team für die Region Deutschland, Österreich und Schweiz (DACH). Seit Juli verstärkt André Stadelmaier das Team als Regional Sales Manager. In seiner Position wird der Branchenexperte Unternehmen beim Online-Schutz ihrer Marken und Rechte unterstützen und das dynamische Wachstum von MarkMonitor vorantreiben.



Neben langjähriger Erfahrung in der Beratung von Unternehmen aus den verschiedensten Wirtschaftszweigen verfügt Stadelmaier über fast zehn Jahre Branchenerfahrung im Bereich Online-Markenschutz, Online Security und Management digitaler Vermögenswerte. So verantwortete er bereits bei NetNames, einem Anbieter für Domainmanagement und Online Brand Protection, das Kundengeschäft in Deutschland und Österreich. Vor seinem Wechsel zu MarkMonitor unterstützte er erfolgreich Firmen und internationale Konzerne bei der Konzipierung und Umsetzung aktiver und passiver Strategien, mit dem Ziel die unternehmenseigenen digitalen Werte zu schützen und gleichzeitig effizient einzusetzen.

 

„Das Credo von MarkMonitor ist, Kunden bestmöglich vor Markenmissbrauch im Internet zu schützen. Aktuelle Zahlen zeigen die Brisanz des Themas: Laut einer MarkMonitor-Studie verlieren derzeit ein Drittel der Markenunternehmen mehr als zehn Prozent ihres Umsatzes aufgrund von Markenpiraterie. Die Nachfrage nach umfassenden Schutzmaßnahmen nimmt daher stetig zu“, erklärt Stefan Moritz, Regional Director Central Europe bei MarkMonitor. „Mit André Stadelmaier konnten wir einen erfahrenden Experten im Bereich Online-Markenschutz gewinnen. Mit seinem umfassenden Know-how wird er dazu beitragen, in Zukunft noch mehr Kunden in der DACH-Region effektiv vor Online-Markenbetrug zu schützen.“

 

Neue Herausforderungen durch M-Commerce und künstliche Intelligenz

 

„Derzeit spielen Betrügern vor allem Trends wie künstliche Intelligenz, Mobile Commerce oder Augmented Reality in die Hände. Denn damit erweitert sich die Anzahl möglicher Berührungspunkte mit Kunden – und damit die Möglichkeit, Fakes in Umlauf zu bringen – enorm. Ohne professionelle Unterstützung und ausgefeilte Technologien ist es für Unternehmen jedoch überfordernd, alle Vertriebskanäle flächendeckend zu überwachen. Lassen sie den Online-Markenschutz jedoch schleifen, haben sie mit Umsatzeinbußen und einem beschädigten Ruf zu kämpfen. Ich freue mich deshalb darauf, in meiner neuen Position bei MarkMonitor Markeninhabern dabei zu helfen, die umfassenden aktiven wie auch passiven Maßnahmen, die inzwischen zur Verfügung stehen, zu implementieren und den Schutz unserer Kunden vor Markenmissbrauch im Netz zu erhöhen“, so Stadelmaier.


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Tobias Wagner (Tel.: 089 17959 18-0), verantwortlich.


Keywords: Online-Markenschutz, MarkMonitor, André Stadelmaier

Pressemitteilungstext: 296 Wörter, 2405 Zeichen. Pressemitteilung reklamieren

Unternehmensprofil: MarkMonitor


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von MarkMonitor lesen:

MarkMonitor | 14.12.2018

Studie: 68 Prozent der unabsichtlich gekauften Produktfälschungen sind Weihnachtsgeschenke

München, 14. Dezember 2018 – Fälscher profitieren von Weihnachten, so die Kernaussage einer aktuellen Studie von MarkMonitor, dem weltweit führenden Online-Markenschutz-Experten. Jeder dritte (30 Prozent) Verbraucher hat bereits unbewusst ein ge...
MarkMonitor | 20.11.2018

82 Prozent der Unternehmen ändern ihre Online-Markenschutz-Strategien, um gegen Cyber-Bedrohung zu bestehen

In der Studie wurden Marketing-Entscheider aus fünf Ländern quer über alle Branchen hinweg befragt. Mehr als die Hälfte der Studienteilnehmer sehen in den Gefahren aus dem Dark Web ein Risiko für ihr Unternehmen. 69 Prozent gaben zudem an, dass ...
MarkMonitor | 21.06.2018

5 Dinge, die Markenunternehmen über SSL-Zertifikate wissen sollten

1. Das richtige Sicherheitslevel – DV, OV oder EV?Unternehmen können zwischen drei verschiedenen SSL-Zertifikaten wählen, die sich in puncto Sicherheit unterscheiden. Bei Anfrage eines DV-Zertifikats (Domain Validation) überprüft die beauftragt...