Diese Webseite verwendet Cookies. Mehr Infos
info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Horizon GmbH |

FINISHING FIRST 2018 zeigt Vielfalt der Druckweiterverarbeitung

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
0 Bewertungen (Durchschnitt: 0)


Horizon Academy präsentiert nachhaltige Lösungen und passgenaue Konzepte für die Weiterverarbeitung

Der anhaltende Trend zu individualisierten Produkten und kleinen Auflagen erfordert neue Konzepte in der Weiterverarbeitung. Diese Erkenntnis stand im Mittelpunkt des Branchen-Events FINISHING FIRST 2018, zu dem sich vom 18. bis zum 20. September europäische Druckunternehmer in der Horizon Academy trafen.



Das erfolgreiche Konzept von FINISHING FIRST umfasst sowohl Live-Demonstrationen von anspruchsvollen Anwendungen aus der Offset- und Digitalproduktion als auch Fachvorträge zu Trends und Hintergründen der Weiterverarbeitung. Rund 180 Interessenten aus Deutschland, Österreich und Skandinavien sowie Fachhändler aus mehreren osteuropäischen Ländern beteiligten sich an der diesjährigen Veranstaltung. FINISHING FIRST hat sich damit innerhalb kürzester Zeit als wichtige Netzwerk-Veranstaltung etabliert, die neben technischen Aspekten auch branchenübergreifende Themen und aktuelle Trends der grafischen Industrie berücksichtigt.



Im hauseigenen Ausstellungsraum konnten sich die Teilnehmer der FINISHING FIRST 2018 von der hohen Vielfalt der Horizon Lösungen überzeugen. Ein Highlight bildete die Präsentation des StitchLiner Mark III: Mit der Fertigung rückstichgehefteter Broschüren von 74 x 105 mm bis hin zu 297 x 297 mm erfüllt Horizon die zunehmenden Kundenwünsche abseits von Standardformaten. Auf großes Interesse stieß auch das Beispiel einer Buchproduktion aus im Inkjet bedruckten B2-Bogen: Nach dem Schneiden und Zusammentragen des Buchblocks auf dem SmartStacker werden die Bücher auf einem 1-Zangen-Klebebinder gebunden und auf dem Dreiseiten-Schneideroboter HT-30C ins jeweilige Endformat gebracht. Insbesondere Kleinstauflagen können auf diese Weise wirtschaftlich produziert werden. Im Kontrast dazu stellte Horizon die Weiterverarbeitung hoher Auflagen aus dem Offsetdruck mit der modularen Klebebindestraße CABS 4000S vor, mit der sich bis zu 4.000 Bücher pro Stunde vollautomatisch fertigen lassen. Auch im Bereich Rollen-Inkjet präsentierte Horizon zusammen mit Kooperationspartner Hunkeler wieder eine neue Lösung - ein integriertes System zur Herstellung variabel gefalzter Flyer.



Automatisierung und Vernetzung im Fokus



Bei den Fachvorträgen der FINISHING FIRST 2018 reichte die thematische Bandbreite von der Kundenbindung bis hin zur Automatisierung der Weiterverarbeitung: Während Mina Smolej, Marketing Specialist bei Quadient, anhand konkreter Beispiele zeigte, welche Möglichkeiten digitale Kommunikation zur Verbesserung der Customer Experience bietet, stellte die neue Horizon Vertriebsleiterin Marisa Dütsch dar, mit welchen Maßnahmen der Marktführer auch in Zukunft die Kundenerwartungen an Produkt, Service und Projektbetreuung erfüllen wird. Praktische Erfahrungen während der Einführung des digitalen Buchdrucks vermittelte Ramona Weiß-Weber, Geschäftsführerin von Hubert & Co.: Stabile Prozesse, flexible Lösungen und kompromisslose Qualität waren die Hauptanforderungen an das neue Produktionssystem, das Technologien von Screen, Hunkeler und Horizon kombiniert.



Zusammenarbeit statt Insellösungen



"Die maximale Vernetzung der Systeme und eine weitere Steigerung der Automatisierung zählen gegenwärtig zu den wichtigsten Anliegen im Bereich der Weiterverarbeitung", so das Fazit von Yoshihiro Oe, Geschäftsführer der Horizon GmbH. Als Ziel aller Anstrengungen nennt Oe ein Höchstmaß an Maschinenverfügbarkeit, die seitens der Hersteller maximale Flexibilität erfordere. Horizon setze damit auf offene Systeme, statt Insellösungen anzubieten, sagt Yoshihiro Oe: "Die Herausforderungen, die Konzepte wie Print 4.0 und die fortschreitende Digitalisierung mit sich bringen, kann niemand alleine bewältigen. Als Hersteller ist die partnerschaftliche Zusammenarbeit mit Kunden und anderen Anbietern für Horizon daher ebenso wichtig wie die Leistungsfähigkeit unserer Produkte."


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Frau Ina Bulmann (Tel.: +49 4106 8042-165), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 508 Wörter, 4319 Zeichen. Pressemitteilung reklamieren

Unternehmensprofil: Horizon GmbH


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Horizon GmbH lesen:

Horizon GmbH | 17.10.2018

Fünf Stück auf einmal sind fast schon ein Großauftrag

On demand und just in time: Wo immer möglich, setzt die documenteam GmbH & Co. KG aus Bielefeld auf Digitalisierung und Automatisierung. In der Weiterverarbeitung vertraut das Druckunternehmen in jeder Hinsicht auf die Leistungsfähigkeit von Horizo...
Horizon GmbH | 27.08.2018

Leistung jenseits der Spezifikationen: MSDD lockt Maschinen aus der Reserve

So ausgefeilt ein Maschinenkonzept auch sein mag, können ungewöhnliche Leistungsanforderungen das Verhältnis zwischen Hersteller und Anwender zuweilen auf eine harte Probe stellen. Ein Beispiel dafür ist der Einsatz von Horizon Systemen im Münch...
Horizon GmbH | 09.08.2018

FINISHING FIRST 2018: Vernetzte Systeme schaffen Effizienz in der Weiterverarbeitung

Zum dritten Mal treffen sich auf der FINISHING FIRST 2018 Druckunternehmer aus allen Teilen Europas, um praxisorientierte Lösungen für eine effiziente Weiterverarbeitung und neue Ansätze für Geschäftsmodelle in der Digital- und Offsetproduktion ...