Diese Webseite verwendet Cookies. Mehr Infos

Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Radware GmbH |

Radware erweitert Cloud WAF Service um intelligente Analyse

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
0 Bewertungen (Durchschnitt: 0)


Radware hat Application Analytics für seinen Cloud WAF Service eingeführt.

Diese neue Funktion vereinfacht die Verwaltung von WAF-Ereignissen, indem sie eine große Anzahl von Sicherheitswarnungen entgegennimmt und sie zu einem kleinen, überschaubaren Satz von wiederkehrenden Benutzeraktivitäten zusammenfasst, die von Sicherheitsadministratoren problemlos bearbeitet werden können. Die Funktion Advanced Analytics steht nun allen Radware-Kunden zur Verfügung, die den Cloud WAF Service nutzen.



"Sicherheitssysteme überfluten Sicherheitsexperten täglich mit Zehntausende von Alarmen und hindern sie so daran, sich auf Warnmeldungen mit hoher Priorität zu konzentrieren, die ihre Aufmerksamkeit wirklich erfordern", sagt Michael Tullius, Regional Manager DACH bei Radware. "Unsere Application Analytics-Funktion befasst sich mit diesen Problemen mit Transparenz, Präzision und Kontrolle, was zu einer schnellen Fehlerbehebung führt. Dies ermöglicht es Benutzern, Sicherheitsrichtlinien zu optimieren, Prozesse zu beschleunigen und die Belastung zu reduzieren."



Radwares Cloud WAF Application Analytics verwendet fortschrittliche maschinelle Lern- und Big-Data-Analysealgorithmen, um wiederkehrende Muster in Protokolldaten zu erkennen und sie in umsetzbare Benutzeraktivitäten umzuwandeln. Radware Application Analytics bietet einfache, leicht verständliche Erklärungen zu Sicherheitsereignissen und stellt diese in einen Kontext zum Anwendungsverhalten, einschließlich der Gründe, warum bestimmte Ereignisse blockiert oder erlaubt sind. Zudem bietet die Analysefunktion eine Anzeige von wichtigen Aktivitätsdetails, einschließlich Wiederholungen und Nutzungstrends im Laufe der Zeit. Als Ergebnis können Sicherheitsverantwortliche schnell, effektiv und mit einem hohen Maß an Kontrolle auf kritische Ereignisse reagieren.



"Wir sind ständig auf der Suche nach neuen Wegen, um für unsere Kunden innovative und hochwertige Produkte zu entwickeln", so Tullius. "Wir haben ein ausgezeichnetes Feedback von unseren Cloud WAF-Kunden erhalten, die an Beta-Tests teilgenommen haben. Sie waren der Meinung, dass die Analysefunktion ihnen wirklich geholfen hat, zu verstehen, aufgrund welcher Sicherheitsereignisse der Cloud WAF Service böswillige Aktivitäten blockiert, wie sie durch Anpassung ihrer Sicherheitsrichtlinien Fehlalarme beseitigen können und wie wichtig einfache Erklärungen von Sicherheitsereignisse sind."



Weitere Informationen über den Cloud WAF Service von Radware und seine Application Analytics-Funktion stehen zur Verfügung unter: https://www.radware.com/products/cloud-waf-service/.








Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Herr Michael Tullius (Tel.: +49 6103 70657-0), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 308 Wörter, 2636 Zeichen. Pressemitteilung reklamieren

Unternehmensprofil: Radware GmbH


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Radware GmbH lesen:

Radware GmbH | 21.02.2019

Radware mit Service für den Schutz von Cloud Workloads


Der neue Service schützt die Cloud-basierten Assets von Kunden vor Datenlecks, Kontoübernahmen und Ressourcenausnutzung. Zunächst für die AWS-Plattform von Amazon verfügbar, hat Radware seinen Cloud Workload Protection Service entwickelt, um Kunden zu helfen, ihre Rolle im "Shared Responsibility Model" von Cloud-Providern auszufüllen. In diesem Modell schützt der Cloud-Provider zwar die In...
Radware GmbH | 15.01.2019

Durchschnittlicher Schaden pro erfolgreiche Cyberattacke über 1 Million Euro


Dies ist die Schätzung von 790 IT-Führungskräften aus aller Welt, die Radware für seinen nun veröffentlichten Global Application and Network Security Report 2018-2019 befragt hat. Sie basiert auf realen Vorfällen und deren Folgen. Unternehmen, die den Schaden nicht schätzen, sondern konkret errechnen, kommen sogar auf eine Schadenssumme von nahezu 1,5 Millionen Euro. Die Hauptwirkung von ...
Radware GmbH | 07.01.2019

Radware übernimmt ShieldSquare und erweitert sein Angebot an Cloud-Sicherheitslösungen


Der Abschluss der Transaktion wird für das erste Quartal 2019 erwartet, vorbehaltlich der üblichen Abschluss- und regulatorischen Bedingungen. ShieldSquare, gegründet 2014, ist einer der Pioniere in der Bot-Mitigation und von Forrester als einer von drei "Solution Leaders" anerkannt - mit starken Unterscheidungsmerkmalen in den Kategorien Angriffserkennung, Threat Research, Berichterstattung u...