Diese Webseite verwendet Cookies. Mehr Infos
info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
NewEstepona.com |

Immobilienkauf in Spanien

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
0 Bewertungen (Durchschnitt: 0)


Die wichtigsten Tipps für einen reibungslosen Immobilienerwerb an der Costa del Sol

Viele Menschen möchten sich ihren Wohntraum im Süden erfüllen und ziehen einen Immobilienkauf als Zweitwohnsitz oder sogar Neuanfang in Betracht. Durch die gute Erreichbarkeit, kulturelle Vielfalt und das einzigartige Klima gehört Spanien für viele Deutsche zu den beliebtesten Urlaubs- und Auswandererzielen. Doch auch hier gibt es Stolperfallen beim Immobilienerwerb, die sich mit Know-how und einen zuverlässigen Experten vor Ort von Anfang an vermeiden lassen.



Zunächst einmal bestehen keine Einschränkungen für EU-Bürger hinsichtlich eines Haus- oder Wohnungskaufs in Spanien. Dabei macht es hinsichtlich des Immobilienerwerbs keinen Unterschied, ob der Erwerber aus Deutschland oder Spanien stammt. Die spanische Verfassung gewährt allen EU-Bürgern die gleichen Rechte und garantiert dem Käufer den Schutz des Eigentums. Die Immobilienpreise variieren je nach Region, doch gehört die Costa del Sol mit vielen neuen Bauprojekten zu den begehrtesten Wohnlagen der Deutschen. Nach wie vor ist der mondäne Yachthafen Puerto Banús von Marbella sowie die Umliegenden Städte ein beliebter Hotspot für Urlauber und Residenten.



Was viele Kaufinteressenten nicht wissen: Auf den Immobilienpreis muss stets die Steuer aufgerechnet werden. Handelt es sich beispielsweise um ein Neubauprojekt, das von einem Bauträger als juristische Person veräußert wird, wird die Mehrwertsteuer (IVA) erhoben. Diese variiert wiederrum je nach Art der Immobilie. Ist der Verkäufer eine Privatperson, ist die Grunderwerbssteuer, die "impuesto sobre transmisiones patriomoniales", zu entrichten. Darüber hinaus ist die jährliche Steuererklärung beim spanischen Finanzamt für alle Immobilienbesitzer verpflichtend. Eigentümer, die mehr als 183 Tage im Jahr in Spanien verbringen oder die "residencia" besitzen, sind unbeschränkt und mit ihrem weltweiten Vermögen steuerpflichtig.



So eindeutig gelagert ein Hauskauf zunächst auch sein mag - Kaufinteressenten aus Deutschland sollten in jedem Fall einen erfahrenen Experten zu Rate ziehen, der den gesamten Kaufprozess unterstützt und Probleme von Anfang an vermeidet. Um speziell Interessenten aus Deutschland einen optimalen Service zu bieten, gibt das Informationsportal newEstepona.com einen umfassenden Überblick über alle aktuellen Neubauprojekte in Estepona - dem begehrten Hotspot an der Costa del Sol. Hinter dem Projekt steht ein Team aus erfahrenen Immobilien- und Marketingexperten aus Spanien und Deutschland, die Interessenten bei Ihrem Immobilienkauf optimal unterstützen möchten. Weitere Informationen zum Immobilienerwerb in Spanien oder die Themen "Estepona Immobilien" oder "Wohnung kaufen Estepona" sind unter www.newEstepona.com erhältlich.


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Herr Sascha Tiebel (Tel.: 0214 7079011), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 368 Wörter, 2992 Zeichen. Pressemitteilung reklamieren

Unternehmensprofil: NewEstepona.com


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema