Diese Webseite verwendet Cookies. Mehr Infos

Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Praxis Prof. Dr. Dhom & Kollegen MVZ GmbH (März 2018) |

Professionelle Wurzelbehandlung als Methode zum Zahnerhalt

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
0 Bewertungen (Durchschnitt: 0)


Wurzelbehandlung, das klingt irgendwie unangenehm. Tatsächlich ist eine Wurzelbehandlung sehr komplex, und gut gemacht eine der Meisterleistungen der Zahnheilkunde.

Ludwigshafen, 25.10.2018 Wurzelbehandlung um den Zahn zu retten



Eine Wurzelbehandlung ist unter bestimmten Voraussetzungen, beispielsweise bei entzündetem Gewebe der Pulpa, notwendig. Die Pulpa wird auch als Zahnmark oder Zahnnerv bezeichnet. Wenn letzterer durch eingedrungene Bakterien entzündet ist, wird eine entsprechende Behandlung des Zahnnervs, die sog. Wurzelbehandlung nötig. Behandlungen von erkranktem Pulpagewebe gehören zum Bereich der Endodontie. Das Ziel aller endodontischen Behandlungen, auch einer Wurzelbehandlung, ist immer der Zahnerhalt. Bei einer Wurzelbehandlung wird das entzündete Pulpengewebe entfernt, um einen Zahnverlust zu vermeiden. Nachfolgend wird näher auf den Ablauf einer Wurzelbehandlung eingegangen und erläutert, warum diese professionell durchgeführt werden sollte.



Ablauf einer Wurzelbehandlung



Ziel einer Wurzelbehandlung ist die Entfernung des kranken Pulpengewebes, bis in die Wurzelspitze. Der Eingriff kann weitestgehend schmerzlos durchgeführt werden. Der Ablauf eine Wurzelbehandlung ist bei den meisten Zahnärzten identisch. Zunächst muss der Zahn aufgebohrt werden, um an das kranke Pulpengewebe zu gelangen. Der Druck, der durch das Aufbohren entsteht, kann kurzzeitig einen Druckschmerz verursachen. Ist die Pulpa geöffnet, kann der Zahnmediziner das krankhafte Gewebe mit feinen, nadelähnlich aussehenden Instrumenten aus den Wurzelkanälen entfernen. Bei der Behandlung werden die Wurzelkanäle geweitet und anschließend mit antibakteriellen Medikamenten behandelt.



Bei entzündetem Pulpengewebe muss die Behandlung eventuell wiederholt werden. Ein Röntgenbild wird in der Regel drei bis sechs Monate später angefertigt, um zu sehen, ob die Behandlung erfolgreich war. Durch moderne Behandlungsmethoden können die Wurzelkanäle in vielen Fällen bereits nach einer Sitzung verfüllt werden. Ob sofort eine Wurzelfüllung erfolgt hängt vom Grad der Entzündung bzw. von der Erkrankung des Pulpengewebes ab. Die Sitzungsdauer sowie die Sitzungsanzahl können variieren. Endontologen nutzen meist moderne Instrumente, um die Kanäle der Zahnwurzel zu säubern.



Die Länge jedes Wurzelkanals wird heutzutage mit elektrometrischen Längenmessverfahren ermittelt. Je genauer die Längenbestimmung des Kanals ist, desto besser kann der Wurzelkanal aufbereitet werden. Eine moderne Wurzelkanalbehandlung, wie sie beispielsweise in der Praxis Prof. Dhom durchgeführt wird, kann den Zahn erhalten. Die Behandlung selbst ist aber nicht das Einzige, was zur Zahnerhaltung notwendig ist. Die richtige Nachsorge ist ein wesentlicher Bestandteil der Zahnerhaltung.



Die richtige Nachsorge einer Wurzelbehandlung

Wurzelbehandelte Zähne können nicht mehr mit Nährstoffen versorgt werden, wodurch sie nach einiger Zeit zerbrechlich werden. Den wurzelbehandelten Zahn mit einer Krone zu versorgen, ist beispielsweise eine Nachsorgemöglichkeit zur Zahnerhaltung. Die Wurzelbehandlung sollte professionell durchgeführt werden. Es ist ratsam, zu einem Endodontie-Spezialisten zu gehen, der eine moderne Praxisausstattung besitzt. Die Praxis Dr. Dhom in Ludwigshafen ist modern eingerichtet und besteht aus einem Team erfahrener Zahnärzte, die ein breites Behandlungsspektrum anbieten.



In der Praxis wird der Patient ausführlich über Behandlungsmethoden aufgeklärt. Ein Behandlungstermin kann telefonisch ausgemacht werden. Bevor eine Wurzelbehandlung begonnen wird, sollte bei der gesetzlichen Krankenkasse nach der Kostenübernahme gefragt werden. Nicht jede Wurzelbehandlung wird komplett von der gesetzlichen Krankenkasse übernommen. Die elektrometrische Längenbestimmung eines Wurzelkanals gehört zum Beispiel in der Regel nicht zum Leistungskatalog der gesetzlichen Krankenkasse.


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Herr Prof. Dr. Günter Dhom (Tel.: 0621-68124444), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 500 Wörter, 4334 Zeichen. Pressemitteilung reklamieren


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Praxis Prof. Dr. Dhom & Kollegen MVZ GmbH (März 2018) lesen:

Praxis Prof. Dr. Dhom & Kollegen MVZ GmbH (März 2018) | 20.03.2019

Wann muss ein Zahn gezogen werden?


Ludwigshafen, 20.03.2019 Zahnextraktion in der Praxis Prof. Dhom Ist die Zahnsubstanz so weit geschädigt, dass diese mit erhaltenden Maßnahmen nicht gerettet werden kann, muss man den Zahn entfernen. Die Notwendigkeit besteht häufig nach starken Schädigungen durch Karies, Entzündungen und seltener infolge von Unfällen. Damit die Zahnextraktion, wie es im Fachjargon heißt, bestmöglich gel...
Praxis Prof. Dr. Dhom & Kollegen MVZ GmbH (März 2018) | 28.01.2019

Warum ein fehlender Backenzahn zeitnah ersetzt werden sollte


Ludwigshafen, 28.01.2019 Fehlende Backenzähne können zum Problem werden Ein erwachsener Mensch hat 28 Zähne im Mund, die Weisheitszähne nicht mitgerechnet. Im Laufe des Lebens bekommen viele einmal eine Zahnlücke. Oft wird eine Zahnlücke nicht geschlossen. Das hat unterschiedliche Gründe. Manche haben schlichtweg Angst vor der Behandlung, andere denken, dass alle Kosten selbst getragen we...
Praxis Prof. Dr. Dhom & Kollegen MVZ GmbH (März 2018) | 06.12.2018

Farb- und Formkorrektur mit keramischen Verblendschalen (Veneers)


Ludwigshafen, 06.12.2018 keramische Veneers für perfekte Optik Was genau sind sogenannte "Veneers? Der Begriff Veneers kommt aus dem Englischen und bedeutet so viel wie "Furnier" oder "Fassade". Diese Veneers sind dünne Verblendschalen bestehend aus Kunststoff oder Keramik. In der Zahnmedizin werden diese vor Allem im Frontzahnbereich eingesetzt. Weil die Schalen selbst fast transparent sind,...