Diese Webseite verwendet Cookies. Mehr Infos
info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Bauherrenreport GmbH |

Stärkung der Arbeitgebermarke zur Fachkräftebindung und Fachkräftegewinnung im Baugewerbe

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
41 Bewertungen (Durchschnitt: 4.8)


Qualitätsdetails in Vordergrund stellen, um mögliche Bewerber zu überzeugen.


Employer Branding bedeutet, Mitarbeiter werden in Entscheidungen einbezogen. Es ist genug Raum für konstruktive Kritik, für eigene Ideen, Anerkennung und Lob.



Der Mitarbeiter als Individuum spielt die größte Rolle. Hier kann er etwas bewegen, ist als Macher willkommen und kann eigenverantwortlich handeln. Entwicklungsmöglichkeiten sind sehr individuell gestaltbar und werden nicht nach dem Gießkannenprinzip verteilt. Wer wollte nicht in einem solchen Unternehmen beschäftigt sein?

 

Kooperationen suchen und eingehen

 

Um ausreichend Nachwuchs- und Fachkräfte zu rekrutieren, muss frühzeitig Kontakt aufgenommen werden. KMU müssen sich zeigen, um wahrgenommen zu werden. Es gibt keinen Grund, nicht den regelmäßigen Kontakt zu Fach- oder Hochschulen zu suchen und zu pflegen. Bieten Sie Praktika oder Themen für Bachelor-Arbeiten an. Halten Sie Gastvorlesungen zu interessanten Themen aus Sicht der Praxis. So nehmen Sie nicht nur sehr früh Kontakt zu möglichen Bewerbern auf, sondern pflegen diesen auch entsprechend.

 

Bauunternehmen bewerben sich bei Mitarbeitern

 

Ja, Sie lesen richtig. Der Arbeitsmarkt hat sich in den letzten Jahren vollkommen gedreht. Und mit ihm die Akquisitionsinstrumente. Es reicht nicht mehr, eine langweilige Stellenanzeige zu schalten, um Fachkräfte zu gewinnen. Das Bauunternehmen muss die Vorteile einer Zusammenarbeit mit ihm klar und deutlich herausstellen. In einer Annonce, die heute eh kein junger Mensch mehr liest, geht das mit vertretbarem Aufwand nicht.

 

Soziale Netzwerke und Bewertungsportale

 

Hier kommt Employer Branding in Verbindung mit dem Internet ins Spiel. Soziale Netzwerke spielen plötzlich eine immer größer werdende Rolle. Bewertungsplattformen für Arbeitgeber rücken in den Vordergrund und schöpfen ab, was am Arbeitsmarkt zu bekommen ist. KMU dürfen sich da nicht verschließen. Es lohnt sich, bereits frühzeitig eine Kommunikationsstrategie mit positiven Inhalten auszuarbeiten.

 

Persönliche Verwirklichung und Karrierevorstellungen in Einklang bringen

 

Kleinere und kleine Bauunternehmen haben nicht selten den Ruf, in ihrer Entwicklung festgefahren zu sein und weniger individuelle Entfaltungsmöglichkeiten zu bieten als dies die größeren Kollegen tun. Bei genauerem Hinsehen ist das genaue Gegenteil der Fall. Das richtige Maß an Verantwortung, die individuelle Entfaltungsperspektive, die konstruktive Zusammenarbeit im Team mit Kollegen und insbesondere die Wertschätzung der eigenen Arbeit durch die Unternehmensleitung sind nirgendwo besser zu realisieren als in KMU.

 

Finden und Binden der richtigen Mitarbeiter

Die richtigen Mitarbeiter und Fachkräfte zu finden und zu binden ist Aufgabe des Employer Branding. Für viele Unternehmen, die in Zeiten eines chronischen Mangels an Arbeitskräften umdenken müssen, wird genau das zur echten Herausforderung. Personalknappheit verhindert ihr weiteres Wachstum, während der Markt es hergibt. Leistungsträger, die abgeworben werden, sind kaum noch zu ersetzen und werden zum Problem für Qualität und Service.

 

Verantwortlich: Theo van der Burgt

 

BAUHERRENreport GmbH: Qualität. Überzeugend. Darstellen.


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, theo van der Burgt (Tel.: 01722132602), verantwortlich.


Keywords: employer-branding, arbeitgebermarke, mitarbeitergewinnung, mitarbeiterbindung, personalführung

Pressemitteilungstext: 436 Wörter, 3534 Zeichen. Pressemitteilung reklamieren

Unternehmensprofil: Bauherrenreport GmbH

Die BAUHERRENreport GmbH ist das einzige Unternehmen in Deutschland, das sich ausschließlich auf Qualitäts-Empfehlungsmarketing für die Bauwirtschaft spezialisiert hat.

Um Bauqualität professionell zu ermitteln und zu kommunizieren, arbeitet das Unternehmen mit dem ifb Institut für Bauherrenbefragungen GmbH in einer Qualitätsgemeinschaft und betreibt die Qualitäts-Plattform BAUHERREN-PORTAL sowie diverse Bau-Blogs.

Im BAUHERRENreport GmbH geht es um Qualitäts- Referenzmarketing für das Bauwesen, also Testimonials in Form von Bewertungen, Rezensionen, Referenzen und Kundenstimmen. Wir sichern die Verbindlichkeit unserer Empfehlungen durch repräsentative, schriftliche Befragungen ab und zitieren ausschließlich aus deren Inhalten.

Zielgruppe sind Verantwortliche aus dem Haus- und Wohnungsbau, Bauträger und Baubetreuer, Fertig- und Massivhaus-Hersteller sowie Bauunternehmen aus dem Industrie- und Gewerbebau.

Außerdem wird das Spektrum aus dem Hoch- und Tiefbau einschließlich Bauunternehmen, die für öffentliche Auftraggeber tätig sind, abgedeckt.

Jeder Kunde bekommt einen Gebietsschutz und hat dadurch eine vertraglich garantierte Alleinstellung für das relevante Marktumfeld bzw. seinen Landkreis.

Themen: Qualitäts-Empfehlungsmarketing, Bewertungsmarketing, Performancemarketing, Wettbewerbsabgrenzung, Abgrenzungsmarketing.

Sichern auch Sie Ihrem Bauunternehmen einen Wettbewerbsvorsprung durch eine einzigartige Qualitäts-Abgrenzung!

Für die Qualitätsgemeinschaft

Theo van der Burgt
(Geschäftsführer)


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Bauherrenreport GmbH lesen:

Bauherrenreport GmbH | 05.12.2018

BRENDEL BAUPLANUNG GmbH: Unternehmen setzt Benchmark mit Bewertungen seiner Bauherren in Bremen, Osnabrück und Münster

Wer sich in den Regionen rund um Quakenbrück, Osnabrück, Münster, Steinfurt, Rheine, Bremen, Achim, Stuhr, Bad Zwischenahn, Cloppenburg, Friesoythe, Badbergen, Menslage, Nortrup, Haselünne, Herzlake, Lingen, Nordhorn, Emsdetten, Lohne, Dinklage, ...
Bauherrenreport GmbH | 20.11.2018

Mitarbeiterbefragung im Bauwesen generiert relevante Inhalte für Unternehmensführung und Arbeitgebermarke

Viele kleine und kleinere Familienunternehmen aus der Baubranche wissen nicht wirklich viel über Employer-Branding. Dazu kommt, dass ihnen das Know-how zur Entwicklung ihrer Arbeitgebermarke fehlt.   Mitarbeiterbefragung in KMU zeigt das Stärkep...
Bauherrenreport GmbH | 19.11.2018

Mitarbeiterbefragung im Bauunternehmen zur Stärkung der Arbeitgebermarke einsetzen

Um an realistische und glaubwürdige Inhalte zu kommen ist ein Bauunternehmen gut beraten, eine externe Mitarbeiterführung professionell durchführen zu lassen.   Die Stärken, die ein Bauunternehmen aus Sicht seiner Mitarbeiterinnen und Mitarbe...