Wir nutzen Cookies, um Ihren Besuch auf unserer Website und unseren Service zu optimieren.
Wir betrachten die weitere Nutzung unserer Website als Zustimmung zu der Verwendung von Cookies.
PortalDerWirtschaft.de



Suchmaschinenoptimierung mit PdW
mit Content-Marketing - Ihre News

Fachkräftegewinnung und Fachkräftebindung in der Bauwirtschaft

Von BHR Bauherrenreport GmbH

Überzeugen Sie mit Ihrer Qualitäts-Performance

Mitarbeiterbindung ist wichtiger als Mitarbeitergewinnung. Beide sind wesentliche Bestandteile des Employer Branding. Die Mitarbeiterbindung drückt die Stärke bzw. Kraft der emotionalen Beziehung, die Mitarbeiter zu ihrem Unternehmen entwickeln, aus. Ist die Bindung stark, fühlen sich Mitarbeiter zum Unternehmen zugehörig und verbunden. Die Identifikation mit dem Unternehmen und der Einsatz der Mitarbeiter für die Unternehmensziele steigen, je konsequenter geeignete Maßnahmen zur Mitarbeiterbindung umgesetzt werden.

Was eine starke Bindung der Mitarbeiter bewirkt

 

Ziel der Mitarbeiterbindung ist, Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter mit geeigneten Maßnahmen zu beeinflussen, im Unternehmen zu verbleiben. Vor allem Leistungsträger sind heute ständigen Zentrifugalkräften ausgesetzt. Hier zupft ein Wettbewerber an diesen herum, dort versucht ein Headhunter, ihnen den Wechsel schmackhaft zu machen. Umso wichtiger ist, dass fähige Mitarbeiter nicht auf den Gedanken kommen, das Unternehmen zu verlassen.

 

Im Kern stabilisiert und festigt eine gesunde Mitarbeiterbindung die emotionale Verbundenheit zum Arbeitgeber in Form einer besonderen, persönlichen Beziehung. Die Inhalte, die dazu führen, werden vom Employer Branding zum Markeninhalt gemacht. Deshalb ist es von besonderer Bedeutung, dass das, was kommuniziert wird, mit der Jobrealität übereinstimmt.

 

Wesentliche Vorteile der Mitarbeiterbindung

 

Mitarbeiterbindung hat nur Vorteile. Mit den Inhalten, die im Employer Branding-Prozess nach und nach generiert werden, lassen sich folgende Ergebnisse erzielen:

 

  • Hohe Identifikation mit dem Unternehmen
  • Hohe persönliche Zufriedenheit
  • Hohe Selbstmotivation
  • Hohe Leistungsbereitschaft
  • Hohes Qualitätsbewusstsein
  • Geringe Fluktuation
  • Niedrige Fehlerquote
  • Besseres Teamwork
  • Gutes Betriebsklima
  • Verbesserung der Produktivität
  • Geringer Krankenstand

 

Jeder der genannten Punkte lässt die Bedeutung der Mitarbeiterbindung für ein Unternehmen erkennen.

 

Wertewandel und Mitarbeiterbindung

 

Der Wertewandel in der Gesellschaft steht für ständig neue Herausforderungen. Diese machen es erforderlich, Instrumente und Maßnahmen zur Mitarbeiterbindung regelmäßig auf den Prüfstand zu stellen und konsequent zu verfeinern. Employer Branding betrachtet Mitarbeiter nicht als Kostenfaktor, sondern als zentrale Ressource und Wertschöpfungsfaktor für Unternehmen. Die spüren das am deutlichsten, wenn Leistungsträger abwandern.

 

Denn der damit eintretende Verlust an Know-how hat, insbesondere für KMU, eine existenzielle Bedeutung.

 

Mitarbeiterbindung und Fluktuation

 

Um Fluktuation zu verhindern, bedarf es einer intensiven Führung durch persönliche Betreuung der Mitarbeiter. Führungskultur und Führungsstil spielen im Employer Branding eine bedeutende Rolle. Sie sind für das Markenversprechen verantwortlich, das Mitarbeitern eine emotionale Heimat bietet, in der sie sich wohlfühlen und entfalten können. Der Einsatz von Instrumenten und Maßnahmen zur Mitarbeiterbindung wirkt jeder Fluktuationsgefahr entgegen.

 

Veränderungen und Mitarbeiterbindung

 

Menschen und Unternehmen verändern sich und werden vom Umfeld verändert. Flexibilität und Anpassungsfähigkeit sind gefragt. Mitarbeitern fällt die Bindung an ihren Arbeitgeber umso schwerer, je schwerfälliger dieser auf Veränderungen reagiert.

 

Ein Beispiel aus der Baubranche: Im Vertrieb von Fertig- oder Massivhaus-Herstellern regelmäßig mit Freiberuflern gearbeitet. Diese haben naturgemäß eine geringere Bindung zum Unternehmen als angestellte Verkäufer. Will das Unternehmen in Zeiten der Vollbeschäftigung die Freiberufler intensiver an sich binden, geht das nur, wenn diesen die Vorteile der Freiberuflichkeit nicht genommen und zusätzliche Vorteile durch die Festanstellung gewährt werden.

 

Arbeitnehmermarkt und Mitarbeiterbindung

 

Bewerber können heute wählen, zu welchem Arbeitgeber sie gehen wollen. Der Arbeitgebermarkt von vor ein paar Jahren hat sich total gedreht und in einen Arbeitnehmermarkt verwandelt. Hinzu kommt, dass durch Jobbörsen und Internet-Plattformen die Auswahlmöglichkeiten für Fachkräfte nahezu unbegrenzt sind. Ein Grund mehr, sich intensiv um die Bindung fähiger Mitarbeiter im Unternehmen zu kümmern.

 

Verantwortlich: Theo van der Burgt

 

BAUHERRENreport GmbH: Qualität. Überzeugend. Darstellen.

28. Okt 2018

Bewerten Sie diesen Artikel

46 Bewertungen (Durchschnitt: 4.7)

Teilen Sie diesen Artikel

Hinweis

Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Theo van der Burgt (Tel.: 01722132602), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 531 Wörter, 4684 Zeichen. Artikel reklamieren

Unser KERNGESCHÄFT besteht aus QUALITÄTS-EMPFEHLUNGSMARKETING für BAUUNTERNEHMEN. Dazu bedienen wir uns authentischer, repräsentativer QUALITÄTSBEWERTUNGEN aus schriftlich durchgeführten BAUHERRENBEFRAGUNGEN.


Die BAUHERRENreport GmbH ist das EINZIGE UNERNEHMEN in Deutschland, das sich ausschließlich auf die Ermittlung und Veröffentlichung der zertifizierten QUALITÄTS-PERFORMANCE für BAUUNTERNHEMEN spezialisiert hat.


Um Bauqualität professionell zu ermitteln und zu kommunizieren, arbeitet das Unternehmen mit dem ifb IINSTITUT FÜR QUALITÄTSSICHERUNG IM BAUWESEN GMBH zusammen. Beide Unternehmen betreiben die QUALITÄTS-PLATTFORM BAUHERREN-PORTAL sowie diverse Bauqualitäts-BLOGS, FOREN und andere Seiten in den SOZIALEN MEDIEN.


In der BAUHERRENreport GmbH geht es um REFERENZMARKETING: TESTIMONIALS in Form von Erfahrungen, Bewertungen, REZENSIONEN, REFERENZEN und Kundenstimmen. Wir sichern die VERBINDLICHKEIT unserer EMPFEHLUNGEN durch REPRÄSENTATIVE, SCHRIFTLICH VERBINDLICHE Bauherren-Befragungen ab und zitieren deshalb AUSSCHLIESSLICH Ergebnisse aus DEREN INHALTEN.


ZIELGRUPPE sind Inhaber-geführte, regionale Haus- und Wohnungsbau-Unternehmen: BAUTRÄGER und BAUBETREUER, FERTIG- und MASSIVHAUS-HERSTELLER, die in ihrem Einzugsgebiet eine führende QUALITÄTSPOSITION ausfüllen.


Jedes Bauunternehmen bekommt einen GEBIETSSCHUTZ mit vertraglich abgesicherter ALLEINSTELLUNG für das relevante Einzugsgebiet bzw. den Landkreis des Firmensitzes.


Themen: QUALITÄTS-EMPFEHLUNGSMARKETING, Bewertungsmarketing, PERFORMANCE-MARKETING, Rezensionsmarketing, INFLUENCER-MARKETING, Wettbewerbsabgrenzung, ABGRENZUGS-MARKETING.


Sichern Sie Ihrem Bauunternehmen einen einzigartigen WETTBEWERBSVORSPRUNG durch eine scharfe und einzigartige QUALITÄTSABGRENZUNG: QUALITÄT. EINZIGARTIG. DARSTELLEN.


Für die QUALITÄTSGEMEINSCHAFT: Theo van der Burgt (Geschäftsführer)


Kommentar hinzufügen

Name*
E-Mail*
Institution
Website
Ihr Kommentar*
Bitte lösen Sie 4 + 6

Weitere Pressemeldungen von BHR Bauherrenreport GmbH


BAUHERRENreport: Mit Außendarstellung des Bauunternehmens Unterschiede verdeutlichen

Qualitäts-Marketing mit wirklich relevanten Themen betreiben

27.02.2021
27.02.2021: "Eine gute Entscheidung basiert auf Wissen und nicht nur auf Zahlen" (Plato) Wie das funktioniert, beweist die BAUHERRENreport GmbH seit Jahren: über individuelle, von Bauherren bewertete Qualitäts- und Servicemerkmale. Wenn diese sorgfältig erfasst und ausgewertet wurden, können sie digitalisiert und im Netz veröffentlicht werden. Alleinstellung mit Gebietsschutz Das schafft einen einzigartigen, individuellen und scharfen Qualitätsabstand zu den relevanten Wettbewerbern. Außerdem können diese das Prozedere nicht kopieren oder nachmachen, denn die BAUHERRENreport GmbH vergibt an ihre K... | Weiterlesen

Wie Bauunternehmen sich anders und besser positionieren können als ihre Wettbewerber

Relevante Qualitätsbewertungen von Bauherren in Außendarstellung einbauen

26.02.2021
26.02.2021: "Das gute Gelingen ist zwar nichts Kleines, fängt aber mit Kleinigkeiten an" (Sokrates) Um diese in Erfahrung zu bringen, bedarf es einer schriftlich durchgeführten Bauherrenbefragung. Diese liefert authentische Ergebnisse, die individuell, glaubwürdig und seriös sind. Diese können auch im Referenzordner des Bauunternehmens zur Einsichtnahme für Bauinteressenten ausgelegt werden. Nur repräsentative Ergebnisse sind gut genug Eine solche Befragung sollte repräsentativ angesetzt sein. Dann ist sie entsprechend verbindlich und belastbar. Repräsentativ bedeutet in diesem Zusammenhang, a... | Weiterlesen

BAUHERRENreport GmbH bietet Alleinstellung mit Qualitätsabgrenzung für Bauunternehmen

Bedürfnisse und Erwartungen von Bauinteressenten mit Qualitätsinformationen bedienen

25.02.2021
25.02.2021: Qualitäts-Positionierung mit geprüften Qualitäts- und Serviceleistungen Das Konzept dazu wurde von der BAUHERRENreport GmbH gemeinsam mit dem Institut für Qualitätssicherung im Bauwesen GmbH entwickelt. Seit seiner Fertigstellung 2014 ist es in der Umsetzung. Im Konzept enthalten ist die ausdrückliche Exklusivität für den Landkreis des Firmensitzes der im BAUHERREN-PORTAL gelisteten Anbieter aus dem Haus- und Wohnungsbau. Vor Aufnahme erfolgt schriftliche Befragung der Bauherren Voraussetzung für eine Listung im BAUHERREN-PORTAL ist die schriftliche Befragung aller übergebenen Bauher... | Weiterlesen