Diese Webseite verwendet Cookies. Mehr Infos
info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Bauherrenreport GmbH |

Erfolgreiche Fachkräftesicherung und Fachkräftegewinnung im Bauwesen

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
46 Bewertungen (Durchschnitt: 4.7)


Anerkennung und Wertschätzung erhöhen Mitarbeiter-Bindung in Bauunternehmen


Hier handelt es von einem Thema, das wahrscheinlich in den meisten Unternehmen, und das nicht nur der Baubranche, deutlich zu kurz kommt. Überall wird mit totaler Selbstverständlichkeit über Ziele, Maßnahmen, Controlling und Kennzahlen gesprochen, aber zu selten darüber, dass mit einer teilweisen oder ganzen Zielerreichung auch Lob und Anerkennung angesagt sind.



Gute Arbeit sollte belohnt werden

 

Es ist nicht selbstverständlich, dass an jedem Arbeitsplatz zu jeder Zeit eine gute Arbeit abgeliefert wird. Aber das wird immer selbstverständlicher, wenn die verantwortlichen Führungskräfte erkenn, dass sie diesen Prozess beeinflussen können. Dann nämlich, wenn die erreichten Arbeitsergebnisse anerkannt und belohnt werden. Nicht mit materiellen Zuwendungen. Mitarbeiter brauchen Anerkennung für gut geleistete Arbeit. Und das nicht nur, wenn das Ziel erreicht ist, sondern auch zwischendurch. Das ist wichtig!

 

Identifikation und Leistungsbereitschaft im Bauunternehmen steigen

 

Ein anerkennendes Lob zur richtigen Zeit am richtigen Ort wirkt Wunder! Führungskräfte sind deshalb gut beraten, wenn sie sich mehr für die Arbeit und den Stand der Dinge bei ihren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern erkundigen. Zwischendurch auch mal Interesse zeigen ist angesagt, nicht nur im Wochengespräch.

 

Materielle Zuwendungen ersetzen kein Lob

 

Weil eine gute Arbeitsleistung nicht von alleine kommt und auch nicht grundsätzlich zu erwarten ist, wird es immer wichtiger, diese belohnend anzuerkennen. Materielle Zuwendungen, wie etwa die Prämie am Jahresende, können ein zeitnahes Lob nicht ersetzen. Im Gegenteil: Je weiter die Belohnung weg liegt, umso kleiner ist deren Effekt auf die danach folgende Arbeit. Gute Führungskräfte kennen diesen Zusammenhang.

 

Mitarbeiter werden zu freiwilligen Markenbotschafter

 

Jede Anerkennung, jedes Lob hat außerdem einen sehr positiven Nebeneffekt. Der oder die gelobte Mitarbeiter/-in wird über dieses positive Erlebnis erzählen. Einerseits zuhause, andererseits im Freundes- und Bekanntenkreis. Dadurch wird er automatisch zu einem Markenbotschafter Ihres Unternehmens. Denn jede positive Botschaft über ihr Unternehmen ist das, was Employer Branding ausmacht: Die starke Arbeitgebermarke.

 

Verantwortlich: Theo van der Burgt

 

BAUHERRENreport GmbH: Qualität. Überzeugend. Darstellen.


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Theo van der Burgt (Tel.: 01722132602), verantwortlich.


Keywords: employer-branding, arbeitgebermarke, mitarbeitergewinnung, mitarbeiterbindung, personalführung

Pressemitteilungstext: 286 Wörter, 2309 Zeichen. Pressemitteilung reklamieren

Unternehmensprofil: Bauherrenreport GmbH

Die BAUHERRENreport GmbH ist das einzige Unternehmen in Deutschland, das sich ausschließlich auf Qualitäts-Empfehlungsmarketing für die Bauwirtschaft spezialisiert hat.

Um Bauqualität professionell zu ermitteln und zu kommunizieren, arbeitet das Unternehmen mit dem ifb Institut für Bauherrenbefragungen GmbH in einer Qualitätsgemeinschaft und betreibt die Qualitäts-Plattform BAUHERREN-PORTAL sowie diverse Bau-Blogs.

Im BAUHERRENreport GmbH geht es um Qualitäts- Referenzmarketing für das Bauwesen, also Testimonials in Form von Bewertungen, Rezensionen, Referenzen und Kundenstimmen. Wir sichern die Verbindlichkeit unserer Empfehlungen durch repräsentative, schriftliche Befragungen ab und zitieren ausschließlich aus deren Inhalten.

Zielgruppe sind Verantwortliche aus dem Haus- und Wohnungsbau, Bauträger und Baubetreuer, Fertig- und Massivhaus-Hersteller sowie Bauunternehmen aus dem Industrie- und Gewerbebau.

Außerdem wird das Spektrum aus dem Hoch- und Tiefbau einschließlich Bauunternehmen, die für öffentliche Auftraggeber tätig sind, abgedeckt.

Jeder Kunde bekommt einen Gebietsschutz und hat dadurch eine vertraglich garantierte Alleinstellung für das relevante Marktumfeld bzw. seinen Landkreis.

Themen: Qualitäts-Empfehlungsmarketing, Bewertungsmarketing, Performancemarketing, Wettbewerbsabgrenzung, Abgrenzungsmarketing.

Sichern auch Sie Ihrem Bauunternehmen einen Wettbewerbsvorsprung durch eine einzigartige Qualitäts-Abgrenzung!

Für die Qualitätsgemeinschaft

Theo van der Burgt
(Geschäftsführer)


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Bauherrenreport GmbH lesen:

Bauherrenreport GmbH | 06.01.2019

Professionelle Fachkräftesicherung und Mitarbeiterbindung im Baugewerbe durch BAUHERRENreport GmbH

Headhunter lauern überall   Branchenkollegen, aber auch fachfremde Unternehmen und insbesondere deren Headhunter liegen ständig auf der Lauer nach Verstärkung. Fachkräftesicherung ist, auch angesichts des längst leergefegten Arbeitsmarktes, e...
Bauherrenreport GmbH | 05.12.2018

BRENDEL BAUPLANUNG GmbH: Unternehmen setzt Benchmark mit Bewertungen seiner Bauherren in Bremen, Osnabrück und Münster

Wer sich in den Regionen rund um Quakenbrück, Osnabrück, Münster, Steinfurt, Rheine, Bremen, Achim, Stuhr, Bad Zwischenahn, Cloppenburg, Friesoythe, Badbergen, Menslage, Nortrup, Haselünne, Herzlake, Lingen, Nordhorn, Emsdetten, Lohne, Dinklage, ...
Bauherrenreport GmbH | 20.11.2018

Mitarbeiterbefragung im Bauwesen generiert relevante Inhalte für Unternehmensführung und Arbeitgebermarke

Viele kleine und kleinere Familienunternehmen aus der Baubranche wissen nicht wirklich viel über Employer-Branding. Dazu kommt, dass ihnen das Know-how zur Entwicklung ihrer Arbeitgebermarke fehlt.   Mitarbeiterbefragung in KMU zeigt das Stärkep...