Diese Webseite verwendet Cookies. Mehr Infos

Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
BHR Bauherrenreport GmbH |

Coaching von Führungskräften im Fertig- und Massivhaus-Unternehmen

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
37 Bewertungen (Durchschnitt: 4.7)


Wer Führungskräfte-Coaching in Bauunternehmen in Anspruch nimmt


Führungskräfte-Coaching bedeutet, einer Führungskraft aktiv, Hilfe stellend und beratend zur Seite zu stehen. Es steht immer die Person im Vordergrund und nicht etwa die Lösung von sachlichen oder organisatorisch-prozessualen Problemen im Unternehmen.



Inhalte im Führungskräfte-Coaching

 

Coaching konzentriert sich auf alle Belange, die das Profil und die Kompetenz der Führungskraft verstärken. Dazu gehören persönliche, methodische, soziale und ggf. auch fachliche Aspekte, die unternehmerische Führungsarbeit betreffend. Motivations– und Leistungsreserven wie Potenziale spielen eine Rolle, ebenso die Absicherung von Entscheidungen, die Vermeidung von Fehlern und die Eingrenzung von Risiken. Alle Themen setzen eine gründliche Analyse zu Beginn der Arbeit voraus.

 

Abwandlungen in der Coachingpraxis

 

Natürlich gibt es auch im Coaching neben der personenzentrierten Durchführung Mischformen oder abgewandelte Aufgabeninhalte. Zu diesen zählen u.a. Teamcoaching, Bewerbercoaching und Sachthemen wie Strategie-, Projekt- oder Chancen- bzw. Risikocoaching.

 

Wer Führungskräfte-Coaching in Anspruch nimmt

 

Aus unserer Erfahrung sind dies meistens erfolgreiche Führungskräfte und Unternehmer, die in der Lage sind, sich selbstkritisch zu betrachten. Genau diese Betrachtungsweise wollen sie durch das Coaching aufrechterhalten und ausbauen. Sie sind aktive Veränderer und Herausforderer und als "Führer" mit ihren Mitarbeitern immer auf der Suche nach weiteren Verbesserungen und Spitzenleistungen in ihrem Unternehmen bzw. Verantwortungsbereich.

 

Freiwilligkeit und Vertrauen: Grundvoraussetzungen

 

Um den für ein wirkungsvolles und erfolgreiches Coaching wichtigen Brückenschlag vom Coach zum Coachée zu realisieren, ist Freiwilligkeit zum Coaching eine unabdingbare Grundvoraussetzung. Führungskräfte-Coaching ist eine personenzentrierte Disziplin, die nur auf einer soliden Vertrauensbasis funktionieren kann.

 

Was sollte im Führungskräfte-Coaching nicht erwartet werden?

 

Branchenspezifische Expertenthemen sind in der Regel nicht Bestandteil des Coachings und gehören hier auch nicht hinein. Dafür gibt es spezielle Beratungsangebote, die für jede Branche, unterschiedlich nach Themengebiet und Aufgabe, abgerufen werden können.

 

Führungskräfte-Coaching ist vielschichtig

Analysieren und Strukturieren sind zentrale und wichtige Bausteine im Führungskräfte-Coaching. Dabei ist es besonders wichtig, immer die Übersicht zu erlangen und zu behalten.

 

Was Führungskräfte-Coaching noch kann

 

Führungskräfte-Coaching geht weit über den methodischen Ansatz hinaus. Es beinhaltet, die Führungskraft immer wieder zu sensibilisieren, wenn es notwendig wird. Oder zu beruhigen, wenn schwierigere Herausforderungen sich ankündigen. Und es bedeutet, aus der Reserve zu locken, wenn eine gewisse Trägheit einzusetzen droht, zu motivieren, wenn die Kraftreserven zu schwinden drohen oder der Kopf hängen gelassen wird.

 

Führungskräfte-Coaching stärkt das Selbstbewusstsein und die Position

 

Ein weiterer, wichtiger Bestandteil ist das Sich-Besinnen der Führungskraft auf eigene Begabungen, Fähigkeiten und Fertigkeiten. Bewährtes zu bewahren und erreichte Erfolge bewusst zu machen ist ebenso wichtig wie das Erkennen von Mängeln bzw. Chancen.

 

Beides stärkt in erheblichem Maße das Selbstbewusstsein und steigert die eigene Motivation.

 

  • Im Führungskräfte-Coaching steht die Führungskraft als Mensch im Vordergrund
  • Führungskräfte-Coaching ist aktive Unterstützung in der Führung
  • Der Coach sieht von außen und hat einen anderen Blickwinkel
  • Führungskräfte-Coaching motiviert die Führungskraft
  • Führungskräfte-Coaching stärkt das Selbstbewusstsein

 

Verantwortlich: Theo van der Burgt

 

BAUHERRENreport GmbH: Qualität. Überzeugend. Darstellen.


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Theo van der Burgt (Tel.: 01722132602), verantwortlich.


Keywords: führungscoaching, baugewerbe, nachwuchs, unternehmensnachfolge, bauunternehmen

Pressemitteilungstext: 481 Wörter, 4215 Zeichen. Pressemitteilung reklamieren

Unternehmensprofil: BHR Bauherrenreport GmbH

Die BAUHERRENreport GmbH ist das einzige Unternehmen in Deutschland, das sich ausschließlich auf Qualitäts-Empfehlungsmarketing für die Bauwirtschaft spezialisiert hat.

Um Bauqualität professionell zu ermitteln und zu kommunizieren, arbeitet das Unternehmen mit dem ifb Institut für Qualitätssicherung im Bauwesen GmbH in einer Gütegemeinschaft und betreibt die Qualitäts-Plattform BAUHERREN-PORTAL sowie diverse Bau-Blogs.

Im BAUHERRENreport GmbH geht es um Qualitäts-Referenzmarketing für das Bauwesen, also Testimonials in Form von Erfahrungen, Bewertungen, Rezensionen, Referenzen und Kundenstimmen. Wir sichern die Verbindlichkeit unserer Empfehlungen durch repräsentative, schriftliche Bauherren-Befragungen ab und zitieren ausschließlich aus deren verbindlichen Inhalten.

Zielgruppe sind Verantwortliche aus dem Haus- und Wohnungsbau, Bauträger und Baubetreuer, Fertig- und Massivhaus-Hersteller sowie Bauunternehmen aus dem Industrie- und Gewerbebau.

Außerdem wird das Spektrum aus dem Hoch- und Tiefbau einschließlich Bauunternehmen, die für öffentliche Auftraggeber tätig sind, abgedeckt.

Jeder Kunde bekommt einen Gebietsschutz und hat dadurch eine vertraglich garantierte Alleinstellung für das relevante Marktumfeld bzw. seinen Landkreis.

Themen: Qualitäts-Empfehlungsmarketing, Bewertungsmarketing, Performancemarketing, Rezensionsmarketing, Influencer-Marketing, Wettbewerbsabgrenzung, Abgrenzungsmarketing.

Sichern auch Sie Ihrem Bauunternehmen einen Wettbewerbsvorsprung durch eine einzigartige Qualitäts-Abgrenzung!

Für die Qualitätsgemeinschaft

Theo van der Burgt
(Geschäftsführer)


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von BHR Bauherrenreport GmbH lesen:

BHR BAUHERRENreport GmbH | 09.12.2019

Dumping- oder Qualitätspreis – jedes Bauunternehmen hat das selbst in der Hand


Vorgehensweise variiert, ist dennoch nahezu immer identisch   Die Vorgehensweise und die Stellschrauben, an denen gedreht wird, sind immer die Gleichen: Entweder wird am statischen und wärmeschutztechnischen Limit nach unten gearbeitet, oder es wird an der Ausstattung wie z.B. in der Haustechnik gedreht, der billigste Handwerker wird eigesetzt, ein anderer Entwurf/Grundriss verwendet, Decken- un...
BHR BAUHERRENreport GmbH | 09.12.2019

Das Kunden-Feedback: Pflichtübung für Bauunternehmer aus dem Haus- und Wohnungsbau


Mitbewerbern den entscheidenden Schritt voraus sein   Clevere Bauunternehmen sind ihren Mitbewerbern schon dadurch einen Schritt voraus, dass sie ihre strategische Vorgehensweise zunehmend an authentischen Kunden-Feedbacks ihrer Bauherren ausrichten. Damit fahren sie eine dauerhaft wirksame Optimierungsstrategie, die ihre Unternehmen wirkungsvoll vom Markt abgrenzt.   Weiche Kriterien ebenso wi...
BHR BAUHERRENreport GmbH | 09.12.2019

Content Marketing im Haus- und Wohnungsbau: Qualitäts-Referenzmanagement nicht zu toppen


Auf Maßnahmen zur Verbesserung des Empfehlungsmanagements sollte nämlich keineswegs verzichtet werden, wenn durchschnittliche Auftragshöhe und erzielbare Deckungsbeiträge weiterhin passen sollten.   Mit authentischen Referenzen von Bauherren Empfehlungsquote, Absatz und Umsatz steigern Verbindliche, authentische Bauherrenempfehlungen spielen im Bereich des Referenzmanagements die größte Ro...