Diese Webseite verwendet Cookies. Mehr Infos

Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
EfficientIP |

Sicherheitstrends 2019: Internet der Dinge und DSGVO stellen Unternehmen vor große Herausforderungen

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 4)


EfficientIP: DNS nimmt immer wichtigere Rolle in Sachen Netzwerksicherheit und Unternehmenserfolg ein 



Eschborn, 18. Dezember 2018 – Das Jahr 2018 neigt sich dem Ende entgegen, und es hat gezeigt: So oft wie nie zuvor haben Cyberattacken das Internet in die Knie gezwungen. Unternehmen aller Branchen mussten sich mit den Folgen dieser Angriffe auseinandersetzen, und Millionen sensibler Kundendaten wurden kompromittiert. Im aktuellen Global DNS Threat Report 2018 hat EfficientIP herausgefunden, dass 77 Prozent aller Unternehmen DNS-Angriffen ausgesetzt sind. Grund für den führenden Anbieter von Lösungen für Netzwerksicherheit und -automatisierung mit Spezialisierung in den Bereichen DDI (DNS-DHCP-IPAM) einen Blick in die Zukunft zu werfen: EfficientIP hat die Sicherheitstrends 2019 in den folgenden Ausführungen zusammengefasst: 

 

1.) DNS muss 2019 eine zentrale Rolle bei der Business-Planung einnehmen

 

Der Global DNS Threat Report von EfficientIP zeigt eindrücklich, dass die Häufigkeit und finanziellen Folgen von DNS-Angriffen 2018 in Deutschland um 57 Prozent gestiegen sind. Unternehmen gelangen in diesem Zusammenhang vermehrt zu der Erkenntnis, dass Cyber- und DNS-Sicherheit deutlich mehr ist als nur nützlich oder hilfreich, denn diese Technologie beinhaltet signifikante Potenziale und deutlichen Mehrwert. Mit der zunehmenden Nutzung von IP-Adressen in Verbindung mit Apps, Datenbanken oder Mikroservices, die alle sensible Daten austauschen, wissen Unternehmen in zunehmendem Maße, dass DNS eine zentrale Bedeutung bei der Sicherung ihres Netzwerks hat.

 

2.) 5G öffnet Türen für Angriffe auf IoT-Geräte

 

2019 planen deutsche Telekommunikationsanbieter die Einführung von 5G und verdoppeln so die nationalen Netz- und Breitbandgeschwindigkeiten. Obwohl dies viele Vorteile hat – beispielsweise günstigere Kosten – übersehen Unternehmen die neuen Einfallstore, die 5G für Hacker eröffnet, die es auf IoT-Geräte abgesehen haben.

 

Laut IDC haben 2018 rund 46 Prozent der IT-Führungskräfte über Sicherheitsvorfälle im Zusammenhang mit Angriffen auf IoT-Geräte berichtet. Diese Zahl wird in den kommenden Monaten laut EfficientIP weiter ansteigen. Ericsson prognostiziert für 2023 rund 3,5 Milliarden IoT-verbundene Geräte. Sie stellen Milliarden Ziele für Hacker dar. 5G wird die Netzwerkgeschwindigkeit verdoppeln. Wichtige Fragen, die es in diesem Zusammenhang zu beantworten gilt: Wie schnell wird sich die DNS-Sicherheit diesbezüglich weiterentwickeln? Und wird das Netzwerk in der Lage sein, mit einer zunehmenden Geschwindigkeit und erhöhtem Datenfluss umzugehen?

 

3.) Firmen müssen DSGVO-konforme Infrastrukturen auf DNS-Ebene schaffen

 

Seit Inkrafttreten der Datenschutzgrundverordnung im Mai 2018 sind viele Firmen und Organisationen mit der Implementierung von DSGVO-konformen Infrastrukturen auf DNS-Ebene in Verzug. Im Jahr 2019 wird das Thema Datensicherheit diesbezüglich eine noch wichtigere Rolle einnehmen und muss umfassend angegangen werden.

 

Gartner prognostiziert, dass bis Ende 2021 mehr als eine Milliarde Euro an Sanktionen gegen die Nichteinhaltung der Datenschutzgrundverordnung verhängt werden. Eine ausreichende Absicherung auf DNS-Ebene kann Unternehmen enorme Summen sparen und helfen, unnötige DSGVO-Verfahren zu vermeiden. EfficientIP hat einen Beitrag zu diesem Thema zusammengestellt, der Unternehmen Tipps und Ratschläge gibt, ihr DNS-Sicherheitskonzept DSGVO-konform zu ändern. Denn immer mehr Firmen und Organisationen müssen nach wie vor ihre IT-Infrastruktur nach DSGVO-Vorschriften aufrüsten.

 

David Williamson, CEO von EfficientIP, kommentiert: „Nicht nur Sicherheitsstrategien und -technologien, auch DNS-Bedrohungen entwickeln sich kontinuierlich weiter und bringen Unternehmen weltweit in große Schwierigkeiten. Das Internet der Dinge oder die Datenschutzgrundverordnung sind wichtige Themen, die 2019 hinsichtlich der IT-Sicherheit viele Firmen betreffen. Stets verlässliche und sichere Netzwerkdienste sind essentiell und erfolgsentscheidend – heute und künftig noch viel mehr.“

 

# # #

 

Über EfficientIP

Als einer der weltweit am stärksten wachsenden DDI-Anbieter unterstützt EfficientIP Einrichtungen auf der ganzen Welt mit einer agilen, sicheren und zuverlässigen Netzwerkstruktur dabei, ihre Geschäftsabläufe effizient zu verwalten. Das Framework für das gemeinsame Management von DNS-DHCP-IPAM (DDI) und der Netzwerkkonfigurationen gewährleistet eine End-to-End-Visibilität, Kontrolle der Konsistenz und erweiterte Automatisierung. Die einzigartige Rundum-Lösung für DNS-Sicherheit schützt Daten vertrauenswürdig und bietet jederzeit und von überall Zugriff auf die Anwendung. Weltweit vertrauen Unternehmen auf EfficientIP, um sich den Herausforderungen moderner Key-IT-Initiativen zu stellen. Beispiele sind Cloud-Anwendungen, Virtualisierung und Mobilität.

 

Einrichtungen in der Industrie und der Regierung weltweit nutzen die Lösungen von EfficientIP, um Geschäftskontinuität zu garantieren, Betriebskosten zu senken und die Effizienz ihrer Teams für das Netzwerkmanagement und die Sicherheit zu steigern. Mehr Informationen finden Sie auf der Webseite http://www.efficientip.com.

 

Pressekontakt:

LEWIS

Jolien Deckers

Tel: + 49 (0)211 8824 7627

efficient-ip@teamlewis.com


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Jolien Deckers (Tel.: + 49 (0)211 8824 7627), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 690 Wörter, 6748 Zeichen. Pressemitteilung reklamieren

Unternehmensprofil: EfficientIP


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von EfficientIP lesen:

efficientIP | 30.07.2018

EfficientIP verstärkt sein Führungsteam


Gilles Azoulay verfügt über mehr als zwanzig Jahre Erfahrung im Bereich Vertrieb und Führung – insbesondere in großen Unternehmen wie IBM und Citrix. Vor seinem Wechsel war er bei Riverbed Technology als Vice President Europe South tätig. Bei EfficientIP ist Azoulay für das europäische Wachstum und den Ausbau der Partnerlandschaft verantwortlich. „Mein Anspruch ist es, die Vision und Au...
EfficientIP | 22.09.2017

Sicherheitsfalle IoT: EfficientIP rät zu strategischen, mehrgleisigen Absicherungsmaßnahmen


Zum Hintergrund: Der Dyn-Angriff ging von einem mit der Schadsoftware Mirai infiziertem Botnetz aus, durch das hunderttausende IoT-Geräte ohne das Wissen ihrer Besitzer kontrolliert werden konnten. So ließ sich eine DDoS-Attacke (Distributed-Denial-of-Service) ausführen, eine Dienstblockade durch extrem viele gleichzeitige Anfragen. Da ein anonymer Hacker den Quellcode für die Schadsoftware Mi...
EfficientIP | 13.06.2017

Aktuelle EfficientIP-Analyse belegt Kosteneinsparungen beim Wechsel des DDI-Anbieters


Eschborn, EfficientIP, ein führender internationaler Softwarehersteller und DDI-Experte (DNS, DHCP, IPAM), veröffentlicht heute die Ergebnisse einer umfassenden Analyse zum Return on Investment (ROI) von Kunden, die ihren DDI-Anbieter gewechselt haben. Die Studie basiert auf Daten, die bei 50 Kunden mit insgesamt mehr als 25 Millionen IP-Adressen in ganz Europa und Nordamerika erhoben wurden. D...