Diese Webseite verwendet Cookies. Mehr Infos

Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Hoffmann & Wirner |

Der Boom der CBD Produkte - wie geht es 2019 weiter

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 1)


Der Markt der CBD Produkte boomte im Jahre 2018, doch wie geht es 2019 weiter? Die Prognosen scheinen zuversichtlich

Hanföl stammt aus der Cannabis Sativa-Pflanze, aber nur das Saatgut kann kalt gepresst werden, um das Öl selbst zu gewinnen. Es wird auch Hanfsamenöl bezeichnet. Es wird nicht auf ihren CBD-Gehalt getestet, enthält aber eine Menge von THC, der aus der Cannabis Sativa-Pflanze stammt.



Die industrielle Herstellung von Hanföl



Industrielles Hanföl stammt in der Regel aus der Cannabis Sativa-Pflanze und ist vergleichbar des Hanföls oder des Hanfsamenöl. Die Cannabis Indica ist im Vergleich zur Cannabis Sativa eine industrielle Hanfsorte mit einem stärkeren Effekt. Marihuanafasern brechen leicht, wodurch sie im Vergleich zum Industriehanf unterlegen sind. Industrieller Hanf hat in der Regel einen niedrigen THC-Gehalt im Vergleich zu Marihuana, welches speziell für den persönlichen psychoaktiven Gebrauch kultiviert wurde. Der Grund für den niedrigen THC-Gehalt im Hanf besteht darin, dass das meiste THC in den Harzdrüsen der und Blüten der weiblichen Cannabispflanze gebildet wird. Industriehanf wird nicht zur Erzeugung von Knospen angebaut, daher fehlt ihm der Hauptbestandteil, der für den Einsatz von Marihuana gebildet. Darüber hinaus hat Industriehanf eine höhere Ansammlung der Chemikalie des Cannabidiol Öls.



Was ist das Hanfextraktöl?



Hanfextraktöl und Hanföl stammen von einer anderen Cannabispflanze namens Cannabis Sativa. Ihr Hanf-Extrakt wird aus der gesamten Pflanze einschließlich dem Blatt, des Samens und der Stängel gewonnen. Die meisten Öle, die auf dem Markt als CBD-Öl verkauft werden, bestehen zu mindestens 97 % aus Hanfsamenöl, Milchöl oder pflanzlichem Glyzerin und 3 % Hanfextrakt. Weil diese kein THC enthalten, sind sie in 50 Staaten der USA legal.



Ist Hanföl dasselbe wie Hanfextrakt oder das medizinische Cannabisöl?



Beide Produkte werden aus derselben Pflanze hergestellt. Hanföl ist vorteilhaft, da es viele Antioxidantien, wie Omega-3- und -6-Fettsäuren enthält. Hanföl wird normalerweise aus den Samen der Hanfpflanze gepresst. Das heißt, es enthält nicht die gleiche Menge an Cannabinoiden, die in medizinischen Cannabisölen enthalten sind, welche aus der Pflanze gewonnen werden. Hanföl hat beinhaltet CBD, das in der Regel weniger als 25 Teile pro Million (ppm) im Vergleich zu medizinischen Cannabisölextrakten, die typischerweise zwischen 3 % und 25 % CBD betragen, enthalten. Das Portal: https://cbd-infos.com hat sich intensiv mit der Zusammensetzung von CBD Öl befasst. Viele Hersteller bezeichnen ihre CBD-Produkte als Hanföl. Und bei vielen CBD-Ölen wird Hanföl als Trägeröl verwendet, was oft zur Verwirrung beiträgt.



Was ist der Industriehanf?



Cannabis mit niedrigen THC-Gehalten unter 0,2 % und hohen CBD-Werten wird allgemein als "Industriehanf" bezeichnet. Cannabis mit einem höheren THC-Gehalt wird oft als Marihuana oder Unkraut bezeichnet. Industriehanf wird normalerweise wegen seiner Ballaststoffe angebaut. Cannabis mit hohem THC-Gehalt wurde bereits in der Antike medizinisch oder als "Erholungsmedikament" verwendet.



CBD Öl enthält gemäß den gesetzlichen Bestimmungen keine THC Zutaten. Das CBD Öl stammt zu 100 % aus der Cannabis Pflanze. Das Produkt wird verdünnt und verwenden keine Füllstoffe, wie Triglyceride (MCT), pflanzliches Glycerin oder andere Füllstoffe. Verwechseln Sie nicht Cannabisölextrakte (Marihuana) mit Hanfsamenöl. Hierbei handelt es sich um den aus Hanfsamen gepressten Ölextraktor, der nicht chemisch aus Cannabisblättern und Blüten gewonnen wird. Marihuanaöl-Extrakte enthalten dagegen 5 bis 20 % THC. CBD dient zudem als eine Alternative zu alternativen Medikamenten für verschreibungspflichtige Schmerzmittel.


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Herr Sven Hoffmann (Tel.: 087 92526), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 545 Wörter, 4119 Zeichen. Pressemitteilung reklamieren


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Hoffmann & Wirner lesen:

Hoffmann & Wirner | 20.02.2019

Wie wirkt sich der Abgasskandal auf die Tuning-Branche aus?


Die Automobilbranche klagt über schwere Zeiten, denn der Diesel-Abgas-Skandal sorgt in vielen Bereichen der Autofahrer für Verunsicherung. Viele Lösungen stehen zur Diskussion, Fahrverbote in Städten für Dieselfahrzeuge, Tempolimits, die Prüfverfahren RDE und WLTP für Abgasnormen und das alles, damit in den Städten endlich erträgliche Luft-Schadstoffwerte für saubere Luft erreicht werden...
Hoffmann & Wirner | 21.08.2018

Faszienrollen - nur ein Trend oder sinnvoll?


Faszienrollen sind nicht nur ein Trend, sie sind auch für die Gesundheit sehr förderlich. Im Körper befinden sich nämlich sogenannte Faszien, die die Muskeln und das Gewebe fest zusammenhalten. Diese Faszien können allerdings beschädigt sein, das kann durch einseitige Bewegungen entstehen, viel Stress oder durch Verletzungen. Dadurch entstehen Schmerzen. Doch mit einer Faszienrolle kann man ...
Hoffmann & Wirner | 08.08.2018

Wird der Sommer 2018 das Jahr der Zecken?


Das ist ein ziemlicher simpler Grund. Wenn Zeckenlarven aus dem Ei schlüpfen suchen sie sich erstmal Nahrung, was in den meisten Fällen kleine Nagetiere sind. Danach häutet sie sich zur Nymphe und sucht sich wieder etwas zum Fressen. Bevor eine Zecke aber erwachsen wird überwintern sie, da sie im Winter erfrieren würden. Um voraus sagen zu können, dass es in einem Jahr viele Zecken gibt brau...