Diese Webseite verwendet Cookies. Mehr Infos
info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Orbitvu GmbH |

Silvesterfeuerwerk mit Orbitvu: vier gute Nachrichten für die automatisierte Produktfotografie

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
0 Bewertungen (Durchschnitt: 0)


Wichtige neue Hardware-Features, einfachere Bedienbarkeit und Wachstum im neuen Gebäude


Zum Jahreswechsel beginnt eine neue Ära für die automatisierte Produktfotografie und somit ein weiterer Schritt Richtung Zukunft. Verantwortlich dafür ist Orbitvu, der Berliner Hersteller von Fotomaschinen punktet gleich mit vier starken Botschaften an den Markt. Für den Verkaufsschlager, das Plug-and-Play-Fotostudio ALPHASHOT XL, gibt es jetzt ein umfassendes Update. Der optionale 3D-Arm und das optionale Ringlicht sind die neuesten Antworten auf die Wünsche der Fotokunden. Ersterer ermöglicht eine noch schnellere Rundumsicht, das obere Ringlicht bietet Einblicke in Produktbereiche mit zu geringer Helligkeit, etwa das Innere von Handtaschen. Eine weitere wichtige Neuerung ist jüngst veröffentlichte Bediensoftware ORBITVU STATION, die die automatischen Fotosysteme und die integrierte Bilddatenverwaltung steuert. Diese ist jetzt, ähnlich einer App, extrem einfach zu bedienen, auch für gänzlich ungeübte Nutzer. Kein Wunder, dass Orbitvu auf Wachstumskurs ist und immer mehr Mitarbeiter einstellt. „Damit für alle genügend Platz ist, haben wir weitere Räumlichkeiten in Berlin bezogen“, verrät Oliver Wanderscheck, General Manager bei der Orbitvu GmbH.



Der ALPHASHOT XL ist der Bestseller von Orbitvu. Die Kunden sind typischerweise Shopbetreiber oder Hersteller; sie verwenden das mobile Fotostudio zum automatisierten Fotografieren von Spielzeug, Ersatzteilen in der Industrie, Kosmetika, Haushaltswaren, Modeartikeln wie Taschen oder verpackten Produkten, beispielsweise aus der Lebensmittelindustrie. Orbitvu gönnt der Maschine für die automatisierte Produktfotografie in seiner zweiten Version diverse Optimierungen. Der ALPHASHOT XL v2 ist ein voll ausgestattetes Fotostudio mit einer Standfläche von nur 1,3 Quadratmetern, inklusive Kameras, Lichter, Hintergrund und drehbarer Plattform.

Plug-and-play-Fotostudio ALPHASHOT XL erhält diverse neue technische Features
Die Verwendung des Nachfolgemodells des ALPHASHOT XL ist ebenso einfach wie zuvor. Alles wird von der Orbitvu-Software gesteuert. Jede Einstellung kann als Template gespeichert werden, um so mühelos die favorisierten Fotoergebnisse auf Knopfdruck reproduzieren zu können. Der ALPHASHOT XL ist bereits in der Grundausstattung vollgepackt mit hilfreichen Funktionen. Sein modularer Aufbau lässt außerdem Anpassungen und Erweiterungen durch optionales Zubehör zu.

Die Features des frisch überarbeiteten ALPHASHOT XL v2

* Automatische Hintergrundentfernung
* Batch-Bilderfassung und -verarbeitung (Stapelverarbeitung)
* Mehrfachansicht von Bildern mit mehreren Kameras gleichzeitig (Multiview)
* Direkter Bild-Upload in den E-Commerce-Shop des Anwenders
* Webfähige Fotos in wenigen Sekunden

Der Clou: Der ALPHASHOT XL v2 kann sogar von ungelernten Mitarbeitern bedient werden. Die hohen Kosten für aufwändig geschultes Personal oder gar Produktfotografen entfallen. Der Anwender hat Dank der Steuerungssoftware Zugriff auf alle Funktionen des ALPHASHOT XL v2:

* Integrierte Kamera und Lichtsteuerung
* Automatische 360°-Aufnahme
* Vordefinierte Aufnahmeprofile
* Livebildvorschau vor der Aufnahme
* Unterstützung mehrerer Kameras

Neuartige Rundumsicht durch 3D-Arm mit mehreren Kameras
Doch nicht nur beim ALPHASHOT XL v2 setzt Orbitvu auf große Neuerungen bei der Hardware. Mit dem neuen 3D-Kameraarm macht Orbitvu die automatisierte Produktfotografie noch einen Schritt einfacher, schneller und effizienter. Und das bei 360°-Rundumsicht oder aber auch für das komfortable Shooting aus immer denselben Winkeln – blitzschnell hintereinander und natürlich freigestellt.

Der 3D-Arm bietet dem Anwender Features, die das Arbeiten mit dem ALPHASHOT XL und den neuen ALPHASHOT XL v2 noch zügiger machen

* sehr einfach auszurichtende Kameras
* Kameras können in 5°-Schritten am Arm montiert werden
* Der Bogen des 3D-Arms ist zum bequemen Transport zweigeteilt
* Bis zu fünf Kameras können montiert werden, um Produktfotos zu schießen. Der Anwender muss nur einmal das Licht korrekt setzen, auslösen und erhält so fünf verschiedene Winkel des Motivs – auch für optimale 360°-Ansichten.

Die Kamerapositionen wurden so angepasst, dass der Winkel der oberen Kamera präzise 90 Grad beträgt. So wird jetzt sogar zusätzlich eine Draufsicht möglich. Außerdem hat der 3D-Arm zur Userunterstützung Markierungen für die einzelnen Winkelgrade, und der Standard XL-Standfuß kann sich frei entlang des 3D-Bogens bewegen.

Kundenwunsch: neues Ringlicht für mehr Licht im Tascheninneren
Orbitvu entwickelte das neue Ringlicht mit besonderem Augenmerk auf die Hersteller und Verkäufer von modischen Taschen. Die Hauptfunktion des Ringlichtes besteht darin, das für Über-Kopf-Aufnahmen benötigte Licht zu liefern. Das ist besonders für die Modeindustrie relevant, denn erst damit lassen sich die Innenseiten von Taschen oder Schuhen perfekt ausleuchten. Ein Top-Verkaufsargument für Mode-Online-Shops, bei denen der kritische potenzielle Kunde gern alle Seiten seines Lieblingsproduktes genau inspizieren möchte. Das Ringlicht bietet Orbitvu für folgende Fotosysteme an:

* ALPHASHOT XL und XL v2 (für Produkte in der Größenordnung von Taschen, Spielzeug etc.)
* ALPHASTUDIO Compact (für Größen bis zu einem Kinderwagen)
* ALPHASTUDIO XXL (für Modellaufnahmen im Full-Body-Shot)

ORBITVU STATION: Intuitive Software beschleunigt Workflow bei Produktfotografie
Anfang 2019 verpasst Orbitvu seiner Bildbearbeitungs- und -verwaltungssoftware ein komplett neues User Interface (UI) mit verbesserter Bedienerführung und einen Performancezuwachs von bis zu 50 Prozent. ORBITVU STATION nennt Orbitvu seine neue Software. Die völlig neue Benutzerführung spart beim gesamten Foto-Workflow extrem viel Zeit. Sämtliche Operationen sind in insgesamt nur vier Abschnitte unterteilt: Managen, Aufnehmen, Bearbeiten und Exportieren. Diese logische Reihenfolge für die Erstellung der Produktfotos führt den Benutzer auf intuitive Weise durch den gesamten Prozess der Fotoproduktion. Außerdem sorgt das neue User-Interface, das Orbitvu mit seiner über 20-jährigen Expertise nun in der neuen Software optimiert hat, für extrem kurze Lernzeiten für den Anwender. Das spart zusätzlich zum automatisierten Ablauf der Fotografie noch einmal enorm viel Zeit. Die bewährten Features der Software, wie die automatische Freistellung, das Arbeiten mit Templates und das saubere Exportieren des Bildmaterials in alle gängigen Formate behält ORBITVU STATION selbstverständlich bei.

Weltweiter Wachstumskurs und neues Räumlichkeiten in Berlin
Vor allem der E-Commerce-Sektor beschert Orbitvu weiterhin einen soliden Wachstumskurs, auch international. Denn E-Commerce ist in besonderem Maße auf professionelle Produktfotos angewiesen. Diese große Nachfrage lässt auch die Orbitvu Gesellschaft in Deutschland kräftig wachsen; Neueinstellungen sind an der Tagesordnung. Der Berliner Experte für die automatisierte Produktfotografie musste sogar weitere Räumlichkeiten in Berlin anmieten.


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Thomas Lübke (Tel.: +49 228 4221388-0), verantwortlich.


Keywords: automatisierte Produktfotografie

Pressemitteilungstext: 767 Wörter, 6168 Zeichen. Pressemitteilung reklamieren

Unternehmensprofil: Orbitvu GmbH


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Orbitvu GmbH lesen:

Orbitvu GmbH | 11.10.2018

Automatisierte Produktfotografie für Profifotografen

Noch müssen Fotografen ihre Stills, beispielsweise in den Bereichen Schmuck, Accessoires und Lifestyle, aufwändig von Hand positionieren, ausmessen und das Licht immer wieder neu individuell setzen. Das kostet viel Zeit – so sind günstige Preise...
Orbitvu GmbH | 11.10.2018

Mehr Einfachheit! Automatisierte Produktfotografie für Unternehmen

Am besten geht das mit den Foto-Maschinen des Berliner Produktfoto-Experten Orbitvu. Denn sie ermöglichen das kostengünstige Fotografieren gerade von sehr großen Produktportfolios in kürzester Zeit. Und der Anwender braucht dazu nicht einmal eine...
Orbitvu GmbH | 12.07.2018

Automatisierte Produktfotografie im technischen Onlinehandel: wenn Tuning-Teile wie Felgen und Fahrwerk durchgängig eine gute Figur machen sollen

Im Zweifel verkauft der Onlinehändler mit dem besseren Foto, respektive der je Produkt größeren Motivauswahl. Und das ganze hochauflösend, damit der potenzielle Käufer die Details genau bewerten kann. Der positive Nebeneffekt: Die Prüfung vorab...