Diese Webseite verwendet Cookies. Mehr Infos
info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Verlag Jakobsweg live / Werner Jakob Weiher |

Mit Frugalismus in Frührente - und was dann? Frugalisten planen achtsamer.

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
0 Bewertungen (Durchschnitt: 0)


Stellen Sie sich vor, Sie haben in recht jungen Jahren soviel Geld angespart, dass Sie nicht mehr arbeiten müssten, und nun wissen sie nicht, was Sie mit ihrer Zeit vernünftiges anstellen sollen.

Die meisten Beiträge über die noch junge Bewegung des Frugalismus beschäftigen sich mit recht plakativen Slogans wie "Rente mit 30 oder 40". Dabei wird das Hauptaugenmerk darauf gelegt, in jungen Jahren möglichst spar- und genügsam zu leben, um eine bestimmte Geldsumme anzusparen, die dann für die eigene Rente und ein unabhängiges Leben ausreichen soll.



Die Herausgeber dieser Berichte sind meist junge Menschen, die sich dann vorstellen, nur noch zu "leben" und ihren Hobbys zu frönen. Wie sinn- und geistesvoll diese Lebenspläne sein mögen, sei dahin gestellt, aber kann man ernsthaft anstreben, nahezu zwei Drittel seines Lebens mit "nichts" zu verbringen und rein hobbyaffin zu gestalten?



Wir leben in einem Land, indem es tatsächlich möglich ist, einen solchen Lebensweg zu beschreiten - zahlreiche Frugalisten haben konsequent Geld und Ressoursen eingespart und haben ihre Ziele erreicht. Wenn wir aber das große Glück haben, in einem Land zu leben, wo solch nahezu paradiesische Möglichkeiten erreichbar sind, kann ich mich dann einfach nur zurücklehnen?

Liegt es nicht geradezu in meiner Pflicht, bei soviel Glück und Lebensqualität etwas an die Gesellschaft, die mir dieses Leben ermöglicht, zurück zu geben, anstatt von der Hängematte aus der arbeitenden Bevölkerung zuzuwinken?



Diesen spannenden Fragen rund um den Frugalismus widmet sich der Autor Werner Jakob Weiher in seinem Videoblog auf YouTube. Hier ist er der Meinung dass der Frugalismus weit mehr ist, als eine Möglichkeit weniger junger Menschen sich einen lockeren Lebensstil zu kreieren. Das Potential der Frugalisten geht soweit, dass sie nicht nur in ihrem eigenen Leben Glück, Erfolg und pure Lebensfreude erschaffen können, sondern diese Eigenschaften auch weiter in die Gesellschaft einstreuen können zum Wohle unser aller.



Das ausführliche Video zum Beitragsthema finden Sie HIER



Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Herr Werner Jakob Weiher (Tel.: 02238-9369893), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 311 Wörter, 2578 Zeichen. Pressemitteilung reklamieren


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Verlag Jakobsweg live / Werner Jakob Weiher lesen:

Verlag Jakobsweg live / Werner Jakob Weiher | 04.03.2019

Die Quelle allen Goldes - Faszination Gold

Viele Menschen glauben irrtümlich, dass das Edelmetall Gold im Erdkern, den Gesteinen und Flüssen entstanden ist, aus denen es von Glücksrittern und Goldgräbern geschürft wurde. Aber die Wahrheit über die Quelle allen Goldes ist wesentlich spek...
Verlag Jakobsweg live / Werner Jakob Weiher | 04.02.2019

Frugalisten Challenge: 1 Jahr keine Kleidung kaufen - Ressourcen und Umwelt schonen

Mit dem Kauf von durchschnittlich etwa 60 Kleidungsstücken pro Jahr gehören wir Deutschen zur Weltspitze der Kleidungskonsumenten. Kaum jemand von uns macht sich aber Gedanken darüber, welch langen Weg so ein Kleidungsstück über Produktion, Hers...
Verlag Jakobsweg live / Werner Jakob Weiher | 30.01.2019

Das Märchen vom fairen Goldpreis - Von Manipulationen und Papiergold

Gold gilt schon seit rund 2500 Jahren als Zahlungsmittel. Die Gesamtmenge an physischem Gold beläuft sich auf etwa 190 tausend Tonnen weltweit. Dies entspricht einem Würfel mit etwa 21 Metern Kantenlänge. Etwa 10% des Edelmetalls wird für die Ind...