Diese Webseite verwendet Cookies. Mehr Infos
info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Schneider Electric GmbH |

Schneider Electric setzt Zeichen für Elektromobilität

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
0 Bewertungen (Durchschnitt: 0)


Erster in Deutschland ausgelieferter E-Crafter von VW am Standort in Lahr in Empfang genommen

Januar 2019 - Schneider Electric hat am Unternehmensstandort in Lahr (Baden-Württemberg) den bundesweit ersten E-Crafter von VW in Betrieb genommen und damit seine Bemühungen im Bereich der Elektromobilität unterstrichen. Der Kastenwagen von VW ist ein rein elektrisch angetriebener Transporter mit einem 110 kW/136 PS starken Motor und einem 38,5 kWh großen Akku. Laut Hersteller kommt der E-Crafter auf eine Reichweite von rund 160 Kilometern bei einer Höchstgeschwindigkeit von 90 km/h. Den Angaben zufolge ist der Energievorrat via Schnellladesäule in etwa 45 Minuten wieder zu 80 Prozent aufgefüllt. In puncto Ladevolumen steht die Elektro-Ausführung konventionellen Modellen mit Hinterradantrieb in nichts nach, da die Batterie im Unterboden integriert ist.



Bis zum Jahr 2020 will Schneider Electric 30 Prozent seiner Fahrzeugflotte, also knapp 500 Fahrzeuge, vom herkömmlichen Verbrennungsantrieb auf Elektroantrieb umstellen. Im Jahr 2021 soll dann bereits jedes zweite Unternehmensfahrzeug in Deutschland elektrifiziert sein.



Mit EVlink, einem ganzheitlichen Elektromobilitätskonzept für Privat- und Großkunden, sollen die Anstrengungen im Bereich der E-Mobilität zusätzlichen Schub bekommen. Denn Ladesäulen sind nur die "Spitze des Eisbergs", wie Konstantin Elstermann, Head of E-Mobility & Prosumer bei Schneider Electric, erläutert: "Die Energie muss auch effizient zur Ladesäule gelangen, und die Ladeinfrastruktur muss intelligent in das Netz, aber auch in das Gebäude integriert werden. Die Kernkompetenzen von Schneider Electric liegen in der Energieverteilung und Gebäudeautomation in Wohn- und Zweckbauten. Deshalb können wir integrative Komplettangebote für die Elektromobilität machen, die über eine einfache Ladesäule hinausgehen und für den Kunden eine Gesamtlösung aus einer Hand darstellen."


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Herr Thomas Hammermeister (Tel.: 02102 404 - 94 59), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 260 Wörter, 2126 Zeichen. Pressemitteilung reklamieren

Unternehmensprofil: Schneider Electric GmbH


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Schneider Electric GmbH lesen:

Schneider Electric GmbH | 22.03.2019

Schneider Electric: Christophe de Maistre ist neuer Zone President für die DACH-Region

Ratingen, März 2019 - Neuer Zone President des Schneider Electric Konzerns für die DACH-Region Schweiz, Österreich und Deutschland ist Christophe de Maistre. De Maistre kam 2017 als Executive Vice President der Partner Projects Division zu dem Ene...
Schneider Electric GmbH | 14.03.2019

Schneider Electric Austria für familienfreundliche Personalpolitik ausgezeichnet

Wien, März 2019 - Schneider Electric Austria ist für seine familienfreundliche Personalpolitik mit dem Audit "berufundfamilie" sowie "hochschuleundfamilie" ausgezeichnet worden. Das staatliche Gütezeichen wurde von Juliane Bogner-Strauß, Bundesmi...
Schneider Electric GmbH | 07.03.2019

Schneider Electric: Smarte Temperaturregelung mit Wiser

Wiehl, März 2019 - Merten by Schneider Electric präsentiert mit dem Wiser Heizkörperthermostat eine intelligente Temperaturregelung für den Wohnbau 4.0. Das energiesparende Heizkörperthermostat bietet eine unabhängige, bedarfsgebundene Zeit- un...