Diese Webseite verwendet Cookies. Mehr Infos
info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Begabtenzentrum Grevenbroich (2018) |

10 Jahre Begabtenzentrum Grevenbroich Hochbegabtenförderung

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 5)


An den Schwächen arbeiten, die Stärken weiter stärken, das ist ein gutes Rezept für persönliche Weiterentwicklung. Leider konzentriert sich unser System eher auf die Schwächen. Wie geht es besser?

Grevenbroich, 28.01.2019 - 10-jähriges Jubiläum des Begabtenzentrums Grevenbroich



Genau 10 Jahre ist es her, dass Frau Haese das Begabtenzentrum Grevenbroich gründete. Grund zum Feiern. Was konnte erreicht werden? Was steht für die Zukunft an? Das 10jähriges Jubiläum bietet eine gute Gelegenheit für eine Standortbestimmung. Frau Haese erinnert sich gerne daran, wie alles begann. Ihr kam der Gedankenblitz zur Gründung eines Begabtenzentrums als Sie mit Kindern arbeitete. In unserer Gesellschaft, merkt Sie an, bekämen lediglich die Schwächen von Kindern Beachtung. Die individuellen Stärken dagegen werden häufig nicht genug gesehen, geschweige denn gefördert. Mit dem Begabtenzentrum Grevenbroich sollten, so die Idee, die Stärken der begabten Kinder, gefördert werden.



Das 10jährige Jubiläum ist ein guter Anlass, kurz inne zu halten und einen Rückblick vorzunehmen. Welche Erfolge sind zu verzeichnen? Frau Haese war von Beginn an höchst motiviert und engagiert, woran sich bis heute nichts geändert hat. Ihr großes Engagement spiegelt sich auch in den zahlreichen Weiterbildungen wieder, die Frau Haese absolviert hat. Sie ist staatlich anerkannte Erzieherin, Begabtenpädagogin, Fachwirtin für Erziehungswesen und hat den Abschluss als Specialist in Pre-School gifted Education inne. Seit 2013 hat Sie noch einen Master of Arts in Begabtenförderung und Begabtenforschung drauf gelegt.



Es wird 10jähriges Jubiläum des Bestehens gefeiert und Frau Haese erzählt von der Entwicklung des Begabtenzentrum Grevenbroich. Kurz nach dem alles mit der Förderung von einigen Kindern mit hohem Intelligenzquotient angefangen hatte, gewann die Diagnostik immer mehr Einfluss im Begabtenzentrum Grevenbroich. Zu Beginn war das Begabtenzentrum Grevenbroich lediglich auf die Förderung der Kinder ausgerichtet. Das Begabtenzentrum Grevenbroich ist zu einem Unternehmen herangewachsen, das 15 Mitarbeiter beschäftigt, welche heute 10jähriges Jubiläum des erfolgreichen Bestehens feiern dürfen.



Frau Haese kann beim 10jähriges Jubiläum auf eine große Anzahl an außergewöhnliche Ereignisse und Geschichten im Begabtenzentrum zurückblicken:



Die "Welt am Sonntag" interessierte sich für das Begabtenzentrum Grevenbroich und veröffentlichte einen Artikel kurz nachdem Kurse angeboten wurden. Dies machte das Begabtenzentrum Grevenbroich weltweit bekannt und es kamen Anfragen zur Diagnostik aus dem Ausland.



Die erste Anfrage kam von einer Familie aus Irland, die für die Diagnostik mit dem Flugzeug anreiste. Im Rahmen des 10jähriges Jubiläum kann Frau Haese Kunden aus zahlreichen fernen Ländern wie Italien, Singapur, Ägypten, Amerika, Spanien, Schweiz, Österreich, Niederlanden, Luxemburg etc. aufzählen.



Zur Feier des 10jähriges Jubiläum sollen hier zwei besondere Kinder erwähnt werden: Ein fünfjähriges Kind, welches alles über Drainagepumpen wusste und ein weiteres fünfjähriges Kind, welches die Wurzel von jeglichen Zahlen ausrechnen konnte. Rückblickend erinnert sich Frau Haese außerdem an ein Seminar in Konstanz. Nach dem Seminar wollten 20 Eltern Ihre Kinder testen lassen und so plante Frau Haese eine weitere Reise nach Konstanz.



10jähriges Jubiläum und eines wird sich für Frau Haese garantiert nie ändern, nämlich die positive Erfahrung, dass sich Kinder nach den Tests besser verstanden fühlen und aufgrund der Tatsache wieder glücklich und fröhliche Kinder werden. In der Entwicklung bis zum 10jähriges Jubiläum hat sich das Angebot stets weiterentwickelt. Heute umfasst das Spektrum viele Themen, wie Intelligenztests, Hochbegabung, ADS und ADHS, Angst und Depressionen, Autismus und Asperger und viele weitere.



Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Frau Diana Haese (Tel.: 02181-7059717), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 535 Wörter, 4391 Zeichen. Pressemitteilung reklamieren


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Begabtenzentrum Grevenbroich (2018) lesen:

Begabtenzentrum Grevenbroich (2018) | 11.03.2019

Gehirn- und Gedächtnistraining, nicht nur für Hochbegabte

Grevenbroich, 11.03.2019 - Gehirn- und Gedächtnistraining Das Gehirn ist das Hauptarbeitsinstrument des Menschen und das Gedächtnis unsere persönliche kleine Zeitmaschine. Aber da die Menschen immer älter werden, jagen Krankheiten wie Demenz imm...
Begabtenzentrum Grevenbroich (2018) | 30.09.2018

Hochbegabung bei Kindern erkennen

Grevenbroich, 30.09.2018 Hochbegabung bei Kindern erkennen und fördern Statistisch gesehen sind zwei von Hundert Menschen hochbegabt, darunter sind auch Kinder. Neben der offiziellen Diagnose durch eine Messung des Intelligenzquotienten (IQ-Test) k...
Begabtenzentrum Grevenbroich (2018) | 22.08.2018

Vorzeitige Einschulung: eine gute Idee oder ein schlechter Einfall?

Grevenbroich, 21.08.2018 Schulfähigkeit für vorzeitige Einschulung Immer wieder - und wie es scheint, auch immer öfter - stellen sich Eltern und Erzieher die Frage, ob es sinnvoll sein könnte, ein Kind früher als üblich einschulen zu lassen. D...